Labels

31 Tage - 31 Bücher 360 Grad 99 Lieblingsorte Adrian Phönix Alicia Bessette Allgäu Krimi Andrea Russo Andrea Schacht Andrea Tillmanns Andreas Izquierdo Anja Jonuleit Anna Frohmader Anne Barns Anne Hertz Anne Perry Axel S. Meyer Barbara Piazza Barbara Wood Bastei Lübbe Verlag Ben Aranovitch Bettina Kurth Blog Award Blogger schenken Lesefreude Brian Sibley Britta Orlowski Britta Sabbag Bunburry Carina Bartsch Charlaine Harris Charlotte Freise Charlotte Thomas Christine Cazon Cora Verlag Cormoran Strike Costello/Richards Dan Brown Daniele Vitali David Safier Deborah Harkness Die sieben Schwestern Dietmar Wunder Dora Heldt E L James Elisabeth Kabatek Elke Pistor Ellen Barksdale Ellen Berg Emily Bold Eva Völler Eva-Ruth Landys Familiensaga Freitagsfüller Gabriele Blum Gabriele Frankemölle Gert Heidenreich Gina Mayer Götz Otto Hans Jürgen Stockerl Heidi Rehn Heinz von Wilk Helena Marchmont Helga Glaesener historisch Holly Martin Hörbuch Humor Immer wieder Sonntags J.R. Ward Jacquelyne Frank Jahresrückblick Jana Seidel Jane Linfoot. Liebesroman Janne Mommsen Jennifer Crusie Jenny Stallard Jessica Fellowes Jugendbuch Julia Fischer Julie Caplin Julie Wassmer Jürgen Seibold Kajsa Ingemarsson Katelyn Faith Katharina Herzog Katherine Garbera Katrin Koppold Kerstin Gier Kerstin Hohlfeld Kim Schneyder Klüpfel/Kobr Kochbuch Kresley Cole Krimi Lara Adrian Lara Hill Lars Winter Laurent Bach Leuze/Nägele Liana Moriarty Liebesroman Lieblingsbücher Lilli Beck Liv Winterberg Lovelybooks Lucinda Riley Lynda Hilburn Lynsay Sands Manu und Joёlle Herzfeld Margot S. Baumann Marian Keyes Marie Merburg Marion Henneberg Martin Suter Martin Walker Martina André Martina Sahler Michelle Raven Mila Roth Mira Ebook Mira Taschenbuch Verlag Mörderisch NetGalley Nicola Förg Nicolas Barreau Oliver Buslau Oliver Siebeck Patricia Koelle Pearl Nolan Penelope Plank Petra Durst-Benning Petra Oelker Petra Schier Pierre Martin Piper Verlag Rebecca Gablé Renata Petry Rezension Ricarda Jordan Robert Galbraith Roman Romantasy Ron Boese Rowohlt Verlag Sabina Godec Sabine Heinrich Sachbuch Sara Winter Sarah Morgan Severin Thiel Simone Ehrhardt Simone Kabst Sina Beerwald Sinja Dieks Sophie Bonnet Susanne Hanika Tee?Kaffee?Mord! Tessa Hennig THE Hunter Thomas Havener Thriller Ulrike Schweikert Uve Teschner Vera Teltz Weltbild Verlag Wortweide Yara Blümel Yasmine Galenorn

Sonntag, 28. April 2019

Immer wieder Sonntags KW 17


Mal wieder wahre Worte und daraus folgt die interessante Frage: wofür brenne ich eigentlich? 
Mehr dazu unter "Sälbr denga machd gscheid"

Gugga mr a mole

Hmmm ja... "Rosenheim Cops", "Wer weiß denn sowas", "Rundum glücklich" (jaa, ein Rosamunde Pilcher Film...), "DFB Pokal Halbfinale Bremen: Bayern", natürlich "Let's Dance", "Ich weiß alles" (inzwischen gucken wir irgendwie ziemlich oft Quizsendungen), ein paar Folgen der Serie "Friesland", ein paar Folgen der Serie "Knightfall"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Nach 3 Büchern hatte ich erst einmal keine Lust, was Neues anzufangen... Für den Urlaub habe ich hier so viele Bücher, die ich noch nicht gelesen habe, dass ich auch keine kaufen muss... äh... müsste... schaun wir mal...


Ja horcha Se mol! 

SWR3 - eine schöne Radio-Woche, zuerst Morningshow mit Zeus/Wirbitzky und danach Kristian Thees...
"Geheimnisvolle Zeugen" (Cherringham - Landluft kann tödlich sein 33) von Costello/Richards, gelesen von Sabina Godec. Außerdem gibt es in einer meiner Lieblingsserien eine neue Folge:
"Madame le Commissaire und der tote Liebhaber" (Isabelle Bonnet 6) von Pierre Martin, gelesen von Gabriele Blum


I hann grad älle Händ voll z'do

In dieser Woche hatte ich mal so gar nix zu tun... Wir haben beide viel gearbeitet, waren beim Stammtisch, hatten Besuch von unserer Freundin mit Kind und haben zwischendurch einfach mal nix gemacht - das war auch schön 😁
So langsam beginnen die Vorbereitungen für unseren Urlaub, das macht mir unheimlich viel Spaß - d.h. ich schreibe schon eifrig Listen (mein Mann rollt mit den Augen..) und stöbere in meinem neu gekauften Reiseführer...


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Königsberger Klopse mit Kartoffeln
Hähnchen-Gemüse-Spieße auf Basmatireis
BBQ Sauce selbst gemacht im Slowcooker
Pulled Turkey aus dem Slowcooker
Auswärts bzw. gekauft 
Bruschetta und Salat beim Leo
Antipasti und Brot 

 Reihe oben: Frühstück (Porridge), Hähnchen-Gemüse-Spieße
Reihe mitte: Frühstück, BBQ Sauce, Putenbrust
Reihe unten: Putenbrust im Slowcooker, Endergebnis: Pulled Turkey...


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffeeeee, Ensinger Sport, Weißwein, Sekt


Sälbr denga machd gscheid

"In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst" - wofür brenne ich überhaupt noch? Darüber musste ich wirklich eine Weile nachdenken... In meiner aktiven Zeit in der Kirchengemeinde habe ich für etwas gebrannt oder in der Zeit, als ich noch in der Buchhandlung gearbeitet habe, da hat es mir großen Spaß gemacht, Kunden Bücher zu empfehlen. Da hatte ich auch das Gefühl, für etwas zu brennen...
Wie ist das heute? Bücher empfehle ich immer noch, allerdings in einem ganz anderen, viel kleinerem Rahmen... Mir fehlt das manchmal... von etwas so begeistert zu sein, dass man andere anstecken möchte... Ich bin gespannt, ob ich so etwas noch einmal finden werde...


Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Im Moment freue ich mich einfach auf den Urlaub...
Geärgert habe ich mich höchstens über meine Faulheit 😎


Darfs sonsch no äbbes sei?

Hach schön, jetzt kommt wieder eine kurze Arbeitswoche, das gefällt mir schon mal sehr gut 😉
Ansonsten stehen auf dem Plan: eine Geburtstagsfeier, ein Kinobesuch (juhuuu, Avengers Endgame) und unser Stammtisch.
Am nächsten Wochenende habe ich Geburtstag und wir sind ein bisschen unterwegs, darauf freue ich mich auch schon sehr 💛

Wenn man nicht unterwegs ist, dann kann man auch keine schöne Fotos machen... Deshalb gibt es hier heute auch keine Collage...

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag, 22. April 2019

Immer wieder Sonntags.. ausnahmsweise am Montag KW 16


Ein guter Rat, es ist allerdings nicht so einfach, ihn zu befolgen... 
Zum Glück ist dieses "Gedankengefängnis" zur Zeit kein Problem für mich - dafür geht es mir einfach zu gut 😊





Gugga mr a mole

In dieser Woche gab es etwas weniger Fernsehen, da ich ein paar sehr schöne Bücher hier liegen hatte 💜 Aber ein bisschen was habe ich dennoch gesehen "Rosenheim Cops", "Wer weiß denn sowas", "Wapo Bodensee", "Wer weiß denn sowas XXL", "Die größten Let's Dance Momente aller Zeiten", die Märchen "Die Schöne und das  Biest", "Die 7 Schwäne" und "Aschenputtel".. gerade schaue ich auch noch "Das Traumschiff"



Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Ich habe zwei sehr schöne Bücher gelesen: ↗"Strandkörbchen und Wellenfunkeln" von Petra Schier und ↗"Der Wind nimmt uns mit" von Katharina Herzog


Ja horcha Se mol! 

Ein bisschen Radio (SWR3 und Antenne1) und "Zum Ersten, zum Zweiten...  und tot" (Tee? Kaffee? Mord! 8) von Ellen Barksdale, gelesen von Vera Teltz (für so ein kurzes Hörbuch höre ich schon ziemlich lange dran... irgendwie packt es mich nicht so...)


I hann grad älle Händ voll z'do

Das war eine sehr schöne Woche 💙
Am Mittwoch habe ich mit einer Freundin in Stuttgart getroffen - wir hatten einen superlustigen Nachmittag mit ein bisschen Shopping und viiiel Gelächter 😂
Donnerstag ist bei uns Stammtischtag und da ja am Freitag frei war, konnten wir den Abend richtig genießen 🍷🍷
Den Karfreitag habe ich mit einem guten Buch auf dem Balkon verbracht - das war sooo schön 📚 
Am Samstag ging es in den Schwarzwald zu einer kleinen Wanderung. Wir sind ein gutes Stück den Auerhahnweg entlang gelaufen, das war wunderschön!
Den Ostersonntag haben wir mit Freunden verbracht - wir waren zum Grillen eingeladen und hatten einen lustigen, leckeren Abend 😎  Das ist übrigens auch der Grund, warum mein Wochenrückblick auch nicht pünktlich erschienen ist 😉



Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Kartoffelpüree mit Backfisch
Spaghetti Bolognese (aus dem Slowcooker)
Spargelrisotto, dazu Fisch mit Kräuter-Senf-Kruste
Monkey Bread 
Reissalat
Eierlikörkuchen
Hefezopf


Auswärts bzw. gekauft 
Maultaschen mit Kartoffelsalat
Spätzle mit Pfifferlingrahmsauce im Gasthof Adler (ich)
Maultaschen mit Kartoffelsalat im Gasthaus Adler (mein Mann)
Feldsalat mit Speck und Croutons im Gasthof Adler
Salat bei Leo
Reihe oben: Frühstück (Porridge), Eierlikörkuchen, Hefezopf
Reihe mitte: Fisch mit Kräuterkruste, Feldsalat, Maultaschen 
Reihe unten: Monkey Bread, wichtiges Frühstück, Oster-Ei 


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee, Weißwein, Wasser, Orangensaft


Sälbr denga machd gscheid

Karfreitag war Todestag von meiner Mama - seit 2 Jahren ist sie nicht mehr da und ich vermisse sie immer noch so sehr :( 
Meine Freundin Maren hat mir einen schönen Text geschickt, den sehr tröstlich finde 💛

Weinet nicht an meinem Grab um mich;
Ich bin nicht dort, ich schlafe nicht.

Ich bin der Wind über dem See,
Kristallglitzer auf dem Winterschnee.
Ich bin am Tag das Sonnengold,
ich bin der Regen herbstlich hold.

Ich bin das tiefe Himmelsblau,
der schöne, frische Morgentau.
Sucht mich und blickt im Dunkeln in die Ferne –
bei Nacht bin ich das Funkeln der Sterne.



Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Ich habe mich in dieser Woche über so viele Sachen gefreut: über das Wetter, das Zusammensein mit Freunden, die schönen Bücher, die Wanderung in der tollen Landschaft, das gute Essen...
Geärgert habe ich mich gar nicht, finde es nur etwas doof, dass ich den Frühling so sehr genieße und es meinem Mann so schlecht geht (blöde Allergie)


Darfs sonsch no äbbes sei?

Die Woche hat ja schon gut angefangen - für die restliche  Woche steht nicht viel im Kalender... Ich werde mich wohl mal meinem Haushalt widmen, den Wäscheberg abtragen und vielleicht fahren wir am nächsten Wochenende nach Heilbronn zur Bundesgartenschau 

 Reihe oben und mitte: Stuttgart
Reihe unten: Stuttgart, Mittagspause auf dem Balkon, schöne Lektüre

Reihe oben, mitte und unten: Auerhahnweg im Schwarzwald

Reihe oben, mitte: Auerhahnweg und Gasthaus Adler
Reihe unten: Gasthaus Adler

 Reihe oben: Bei dem Wetter blüht auch die letzte Kirsche... noch eine schöne Lektüre
Reihe unten: Ostern....





 

 

 

 

 

 

 

 

Katharina Herzog - Der Wind nimmt uns mit




Quelle: ↗Rowohlt Verlag










Dieser Link führt zur Seite vom Rowohlt Verlag












Klappentext (Quelle: Seite Rowohlt Verlag):
"Maya bindet sich weder an Orte noch an Menschen. Obwohl die Reisebloggerin erst 32 ist, hat sie schon fast die ganze Welt gesehen. Nur an einen Ort möchte sie niemals: Nach La Gomera. Dort wohnt ihre Adoptivmutter Karoline. Dass Karoline nicht ihre leibliche Mutter ist, hat Maya vor Jahren durch einen Zufall erfahren, und bis heute hat sie ihr nicht verziehen. Doch dann wird Maya schwanger, und Tobi, der Mann, mit dem sie eine flüchtige Affäre hatte, hält sich ausgerechnet auf der Kanareninsel auf. Nur widerwillig fliegt Maya dorthin, zu den Aussteigern und Künstlern, zu ihrer Mutter. Sie ahnt nicht, dass es die wichtigste Reise ihres Lebens sein wird."



Sommerroman mit Tiefgang
"52 Länder in 52 Wochen" - so lautet die aktuelle Challenge der Reisebloggerin Maya. So jagt sie um die Welt und ihr Leben findet auf Instagram, Facebook, Snapchat und Twitter statt.. Bei jedem Erlebnis denkt sie schon darüber nach, was sie posten und welches Foto sie hochladen wird, dabei immer bemüht, keinen Follower oder Sponsor zu verlieren.. Doch diese schöne Scheinwelt gerät ins Wanken, als sie feststellt, dass sie schwanger ist. Der Vater des Kindes ist Tobi, mit dem sie eine Nacht in Taiwan verbracht hat. Sie macht sich auf die Suche nach ihm und ist geschockt, als sie erfährt, dass er auf La Gomera sein soll - die Insel, zu der sie auf keinen Fall reisen möchte. Der Grund dafür ist Karoline, von der sie bis vor ein Jahren glaubte, es wäre ihre Mutter. Nur durch einen Zufall erfuhr sie damals, dass sie adoptiert ist und Karoline sie all die Jahre angelogen hat. Diese Lüge hat sie ihr nie verziehen und auch jetzt verspürt sie keine Lust, auf ihre Adoptivmutter zu treffen... 

"Der Wind nimmt uns mit" ist das dritte Buch, was ich von Katharina Herzog gelesen habe. Nach den Büchern "Immer wieder im Sommer" und "Zwischen dir und mir das Meer" war ich gespannt, ob sie mich wieder so packen und berühren würde. Es hat mich mitgenommen, schnell war ich in der Geschichte drin und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. 
Wenn man sich ein bisschen bei Instagram umschaut, dann sieht man viele Menschen, die wie Maya sind - die dort perfekte Fotos von ihrem perfekten Leben zeigen, wo viel mehr Schein als Sein ist...
Zuerst hatte ich Mühe, mit Maya "warm zu werden", was vielleicht einerseits am Alter liegt (ich bin da näher bei Karoline) und andererseits an ihren etwas unlogischen Gedanken. 
Umso mehr habe ich mich gefreut, zu sehen, wie die Geschichte sich entwickelt, wie sich Maya verändert und ihr echtes Leben findet.
Für mich ist "Der Wind nimmt uns mit" ein leichter Sommerroman, der dennoch Tiefgang hat und mich zum Nachdenken angeregt hat.
Die Beschreibungen der Landschaften und der Menschen sind Katharina Herzog erneut außerordentlich gut gelungen. Sie hat damit meine Neugier auf La Gomera und das Künstlerdorf El Guro auf jeden Fall geweckt!


Rowohlt Verlag
384 Seiten
ISBN:  978-3-499-27527-2
12,99€
auch als Ebook für 9,99€ erhältlich

Ich bedanke mich ganz herzlich bein Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar!


 





 

Sonntag, 21. April 2019

Petra Schier - Strandkörbchen und Wellenfunkeln



Quelle: ↗Seite der Autorin






Link führt zur Seite von Petra Schier 











Klappentext (Quelle ↗Seite von Petra Schier):

"Luisa hat sich einen Traum erfüllt: Sie hat ihre eigene Tierarztpraxis eröffnet! Voller Hingabe beginnt sie nun, sich für ihre flauschigen Patienten einzusetzen. Da steht eines Tages Lars vor der Tür – ihre erste große Liebe. Im Arm hält er einen winselnden Golden-Retriever-Welpen. Luisa sieht sofort, wie dringend das Tier ihre Hilfe braucht. Wie gut, dass der Notfall sie von ihren Gefühlen für Lars ablenkt, die sofort wieder in ihr brodeln. Auf keinen Fall darf sie zulassen, dass dieser Mann ihr noch einmal das Herz bricht!"

Kleine Auszeit am Meer
Auch im dritten Band der Lichterhaven-Reihe dreht sich alles um die Liebe. Dieses Mal stehen im Mittelpunkt der Geschichte Luisa, Lars und eine junge Golden-Retriever-Hündin namens Jolie. Lars rettet diese vor dem sicheren Tod und bringt sie zu Luisa, die als Tierärztin in Lichterhaven arbeitet. Sofort funkt es zwischen den beiden, aber da sie schon vor vielen Jahren eine Affäre miteinander hatten und diese sehr unschön endete, versuchen sie Abstand zu halten und sich nicht wieder aufeinander einzulassen (eigentlich unnötig zu erwähnen, dass dieser Plan so gar nicht funktioniert...).

Petra Schier hat es wieder einmal geschafft, mich aus dem Alltag ans Meer zu holen. Wie in ihren anderen Bücher liegen eine große Portion Liebe, Leidenschaft und Romantik in der Seeluft, dazu gesellt sich noch eine gute Portion Humor - meiner Meinung nach eine wunderbare Mischung für einen gelungenen Liebesroman! Auch hier wird ein Teil der Geschichte aus der Sicht der vierbeinigen Hauptfigur erzählt - das ist äußerst niedlich und man schließt die kleine Hündin sofort ins Herz. Das passiert natürlich auch mit den sympathischen Menschen, mit denen man bis zum Schluss mitleidet und mitfiebert. Mir gefällt besonders, dass man auch wieder die Hauptpersonen aus den anderen Büchern trifft und dadurch erfährt, wie es ihnen nach ihrem Happy-End ergangen ist. So muss man sich am Ende gar nicht von ihnen verabschieden...
Vielen Dank an die Autorin für diese kurzweilige Auszeit!



Mira Taschenbuch Verlag
 444 Seiten
ISBN 978-3745700053
9,99€
auch als  Ebook für 8,99€ erhältlich
 
Ich bedanke mich beim Mira Verlag für das Rezensionsexemplar! 
 


Sonntag, 14. April 2019

Immer wieder Sonntags KW 15


Heute mal kein Kalenderblatt von meinem Peanuts-Kalender. 
Ich zeige Euch lieber, was ich von meinem Mann zum Hochzeitstag bekommen habe - ich liebe Rosen und ich liebe ihn 💕



Gugga mr a mole

"Ewige Helden", "Let's Dance", "Rosenheim Cops", "Das aktuelle Sportstudio", ein paar Folgen "Blacklist", "Star Trek Discovery" und gerade läuft "The Voice Kids"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Die Rezension von ↗"Honigduft und Meeresbrise"  von Anne Barns ist online (Einfach auf den Titel klicken, dann kommt Ihr automatisch dahin) Jetzt habe ich hier noch zwei tolle Bücher, die auf mich warten: 
"Strandkörbchen und Wellenfunkeln" von Petra Schier und "Der Wind nimmt uns mit" von Katharina Herzog 💜



Ja horcha Se mol! 

In dieser Woche habe ich viel Radio (SWR3) gehört, weiter gehört "Zum Ersten, zum Zweiten...  und tot" (Tee? Kaffee? Mord! 8) von Ellen Barksdale, gelesen von Vera Teltz


I hann grad älle Händ voll z'do

Die Woche war seeehr voll und sehr schöön 💙 Angefangen hat sie ja noch in Wuppertal - mit meinem Papa war ich einkaufen und habe ihm ein wenig bei der Hausarbeit geholfen. Außerdem hatte ich einen superschönen Abend bei meiner Freundin und meinem Patenkind💚. Am Dienstag bin ich dann wieder nach Hause gefahren und die Fahrt war auf jeden Fall besser als die Hinfahrt...
Am Mittwoch gab es ein äußerst lustiges Geburtstagskaffeetrinken mit Freundinnen in Böblingen - ich hatte hinterher echt Bauchweh vor Lachen 😂 
Am Freitag war es ähnlich lustig, ich war auf einem Prowin-Abend, wo Wellness-Produkte vorgestellt wurden 😎
Dann war schon wieder Wochenende und am Samstag war unser Hochzeitstag 💕 Wir haben unsere Trauzeugen in Mannheim besucht, waren mit ihnen in Speyer (u.a. in einer ganz tollen Marilyn Monroe Ausstellung) und am Abend gab es ein superleckeres Essen im ältesten Gasthaus in Mannheim. Übernachtet haben wir in einem schönen Hotel (Boarding House) - das ist wirklich empfehlenswert! Nach einem gemütlichen Frühstück mit den Trauzeugen ging es heute wieder nach Hause 

 

Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Spaghetti mit Garnelen und Rucola bei meiner Freundin
Bärlauch-Spaghetti
Spargel mit kleinen Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise

Auswärts bzw. gekauft 
Pizza gekauft beim Italiener
Kalbsleber im Gasthaus zum Ochsen





Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Einige Tassen Kaffee, Ensinger Orange, Weißwein, Lillet Berry und ein bisschen Sekt 🍸


Sälbr denga machd gscheid

Schon ein Jahr verheiratet - das ging aber ganz schön schnell 😎 Es war ein Jahr, in dem um uns herum eine Menge passiert ist, auch einige nicht so schöne Dinge. Aber ich habe das Gefühl, dass wir zusammen ein gutes Team sind, wir können ziemlich viel schaffen und so schnell haut uns nix um 💖


Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Ach, es war eine soo schöne Woche, mit so vielen schönen Momenten 💙 Unsere Trauzeugen haben uns so einen tollen Hochzeitstag bereitet, das war megaaaa 💕


Darfs sonsch no äbbes sei?

Die nächste Woche wird etwas ruhiger, aber bestimmt auch schön 😋 Mir ist vor allem aufgefallen, dass ich bis zu meinem Urlaub nur noch "4-Arbeitstage-Wochen" habe, das finde ich guuuuut 😎


Reihe oben: Sonnenaufgang in Wuppertal, Blick aus dem Büro
Reihe mitte: Kaffee im Büro, Serviette bei meiner Freundin, Rückfahrt
Reihe unten: Prowin-Abend

 Reihe oben und mitte: Marilyn Monroe 💛
Reihe unten: Dom und Gasthaus


 

 

 

 

 

 

 

 

Anne Barns - Honigduft und Meeresbrise









Link führt zur Verlagsseite 











Klappentext (Quelle ↗Verlagsseite)
"Geliebte Martha, von dir zu lesen, gibt mir unendlich viel Kraft! – So beginnt der Brief, den Anna in Händen hält. Die mit Tinte auf das vergilbte Papier geschriebenen Buchstaben sind noch immer gut sichtbar. Trotzdem fällt es Anna schwer, die geschwungene Schrift zu entziffern. Nur am Datum gibt es keine Zweifel: Dezember 1941. Vor fast achtzig Jahren wurde dieser Brief an ihre Urgroßmutter adressiert, und doch hat Anna ihn eben erst gemeinsam mit ihrer Oma geöffnet. Sein Inhalt lässt ein Familiengeheimnis vermuten und Anna beschließt, nach Ahrenshoop zu fahren und dem auf den Grund zu gehen." 

Liebe - Freundschaft - Familie
Diese drei Begriffe verbinde ich mit den sehr schönen Büchern von Anne Barns und auch in dieser Geschichte spielen sie eine große Rolle.
Im Mittelpunkt steht Anna, die Urlaub bei ihrer Oma Johanna macht. Sie steckt in einer eher unbefriedigenden Beziehung mit Jens und trägt viel Traurigkeit in sich - kurz nacheinander sind vor einem halben Jahr ihre beste Freundin Mona und ihr Opa gestorben. "Manchmal ist das Leben ein Arschloch" denkt Anna und ich kann ihren Standpunkt sehr gut nachvollziehen. 
Doch bei Oma kommt sie auf ganz andere Gedanken (Oma ist übrigens saucool...), was vor allem an dem geheimnisvollen Brief liegt, der ihnen nach fast achtzig Jahren zugestellt wird. Adressiert ist er an ihre Urgroßmutter Martha, unterzeichnet von einem Johann. Der Brief lässt vermuten, dass er vielleicht der Vater von Johanna sein könnte... Anna und Oma machen sich auf, um das Geheimnis ihrer Familiengeschichte zu lüften. Ihr Weg führt sie nach Ahrenshoop und es warten so einige Überraschungen auf die beiden Frauen, die zwar einerseits sehr unterschiedlich sind, aber auch eine ausgesprochen enge Verbindung zueinander haben.

Ich mag Bücher, die mich schnell abholen und packen. Anne Barns schafft das schon auf den ersten Seiten und das schätze ich an ihren Romanen immer wieder. Die Geschichte von Anna hat mich sehr berührt, ich war mit ihr traurig und ich habe mit ihr gelacht. Aber auch die anderen Figuren sind mir nahe gekommen - allen voran Oma Johanna (ich hoffe, ich werde auch einmal so eine tolle Oma)!  
Eine tolle Urlaubslektüre mit Tiefgang und Humor (und über die Herstellung von Honig lernt man auch noch nebenbei so einiges..)


Mira Taschenbuch Verlag
304 Seiten
ISBN 978-3745750041
10,99€
auch als  Ebook für 8,99€ erhältlich

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Anne Barns für das schöne Päckchen 💜




Sonntag, 7. April 2019

Immer wieder Sonntags KW 14


Ich mag ja meinen Kalender sowieso, aber der Spruch für diese Woche ist ziemlich gut 😂 
Ich muss immer wieder grinsen... 

Gugga mr a mole

"Star Trek Discovery", "Rosenheim Cops","Ewige Helden", "Wapo Bodensee", "Wer weiß denn sowas", den unglaublich guten Film "Bohemian Rhapsody", "Germanys next Topmodel"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Ein wunderschönes Buch: "Honigduft und Meeresbrise" von Anne Barns (Rezension folgt) und ein neues Buch gleich angefangen: "Der Wind nimmt uns mit" von Katharina Herzog


Ja horcha Se mol! 

SWR3, WDR2 und angefangen mit "Zum Ersten, zum Zweiten...  und tot" (Tee? Kaffee? Mord! 8) von Ellen Barksdale, gelesen von Vera Teltz 


I hann grad älle Händ voll z'do

Das war eine tolle Woche mit vielen schönen Momenten, interessanten Begegnungen und großer Freude. 
Beim Arzt war ich wegen des Ellenbogens - diesen Termin verbinde ich aber nicht mit den obigen Begriffen... Röntgen, dann ein ca 2minütiges Gespräch mit dem Arzt... Diagnose "Tennis-Arm", Verordnung für eine Epicondylitis-Spange (nun habe ich sie für beide Arme, voll schick..) und ein freundliches "Auf Wiedersehen"... 
Am Mittwoch habe ich wieder schöne Nägel bekommen und am Donnerstagmittag fing schon mein Wochenende an. Zuerst ging es nach Gelsenkirchen, zu großer Tochter, ihrem Freund und der flauschigen Dreier-Bande - leider dauerte die Fahrt seeehr lange (6,5 Stunden) und es regnete die ganze Zeit über, da war ich bei der Ankunft echt platt... War aber nicht schlimm, ich durfte gleich mit den Katzen aufs Sofa und wurde total lieb versorgt 💚
Freitagmorgen bin ich dann nach Wuppertal gefahren, habe mit zwei lieben Freundinnen gefrühstückt und mittags sind noch zwei Freundinnen in mein Auto geklettert. Bis heute waren wir im Hotel Krautkrämer in Hiltrup, wo wir schon im letzten Jahr unser Frauentreff-Wochenende verbracht haben. Insgesamt waren wir 14 Frauen und es war eine sehr schöne Zeit mit Wellness (Massage, Schwimmen, Sauna), Shoppen (Münster ist dafür sehr gut geeignet), einem spannenden Thema ("Heimat"), leckerem Essen, guten Getränken, einem Workshop ("Blaudruck" und sogar ich habe etwas zustande gebracht...) und einem Gottesdienst (außer uns Frauen waren noch 10 Gemeindeglieder dort, was ich ein bisschen schade fand, denn der Gottesdienst war sehr schön).
Nachdem ich meine Mitfahrerinnen wieder zu Hause abgesetzt habe, bin ich gut bei meiner Schwester gelandet - dort konnte ich mich den Nachmittag über gut erholen 😎



Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Bratwurst, Kartoffeln und Lauch aus der Cook4me
Schnelles Kartoffelgericht aus der Cook4me
Nudeln mit Gemüsesauce, von meiner Tochter gekocht

Auswärts bzw. gekauft 
Westfälisches Buffet im Hotel Krautkrämer
Mettwurstschnittchen im Drübbelken in Münster
Burger bei meiner Schwester


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee, Wasser, Lillet Schmidt (Lillet mit Rhabarber und Vanille), Aperitivo Rosato, Lillet Wild Berry


Sälbr denga machd gscheid

Ich finde den Frauentreff aus meiner alten Gemeinde total faszinierend - wir Frauen sind so wahnsinnig unterschiedlich und doch bekommen wir an diesen Wochenenden irgendwie alle unter einen Hut. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht, man konnte aber auch mal alleine oder in kleinen Gruppen unterwegs sein. Das war einfach nur schön 💜 Beim Thema "Heimat" ist mir viel durch den Kopf gegangen - vielleicht schreibe ich dazu noch irgendwann etwas mehr...


Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Auf dem Wochenende waren zwei Freundinnen mit dabei, die etwas hibbelig waren, denn beide warteten auf ihr Enkelkind (der Sohn der einen Freundin ist mit der Tochter der anderen Freundin verheiratet). Das war schon ziemlich spannend und heute war es dann endlich soweit, die kleine Ronja wurde geboren - das ist ein großartiger Grund zur Freude 💕
Es gab so vieles in dieser Woche, worüber ich mich gefreut habe, dass der Ärger über die ewig lange Fahrt schnell vergessen war...


Darfs sonsch no äbbes sei?

Am Dienstag geht es wieder nach Hause, bis dahin stehen Büro, Zeit mit Papa und Treffen mit Freundin auf dem Programm 💛
Außerdem gibt es am Mittwoch einen Geburtstags-Kaffeeklatsch in Böblingen, vielleicht geht es am Donnerstag zum Stammtisch, am Freitag zu einem Prowin - Abend und dann naht auch schon unser Hochzeitstag! Eigentlich wollten wir mit unseren Trauzeugen ins Elsass, aber unsere Trauzeugin hatte sich den Fuß gebrochen und ist noch nicht wieder so richtig auf den Beinen - wir werden den Tag nun etwas anders gestalten 💖

Ein paar Fotos gibt es natürlich auch:
Reihe oben: neue Nagelfarbe, Rast im Regen, Ankommen in Gelsenkirchen
Reihe mitte: Leo, Sir Henry, Shiva (die "etwas" angepisst guckt, da sie einen Body anprobieren sollte, den sie am nächsten Tag nach der Kastration tragen sollte)
Reihe unten: Hotel Krautkrämer, unser Zimmer 

Reihe oben: Café/ Bar Pension Schmidt in Münster - wirklich sehenswerte Inneneinrichtung, nette Bedienung und lecker war es auch!
Reihe mitte: Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster
Reihe unten: Blaudruck Vorbereitung und mein Ergebnis, Münster

Reihe oben: Magnolienblüte in Münster, Münster, Bar Celona
Reihe mitte: Münster, Buddenturm, brütende Ente auf der Terrasse vom Hotel
Reihe unten: Hiltruper See und Dortmund-Ems-Kanal