Labels

31 Tage - 31 Bücher 360 Grad 99 Lieblingsorte Adrian Phönix Alicia Bessette Allgäu Krimi Andrea Russo Andrea Schacht Andrea Tillmanns Andreas Izquierdo Anja Jonuleit Anna Frohmader Anne Barns Anne Hertz Anne Perry Axel S. Meyer Barbara Piazza Barbara Wood Bastei Lübbe Verlag Ben Aranovitch Bettina Kurth Blog Award Blogger schenken Lesefreude Brian Sibley Britta Orlowski Britta Sabbag Bunburry Carina Bartsch Charlaine Harris Charlotte Freise Charlotte Thomas Christine Cazon Cora Verlag Cormoran Strike Costello/Richards Dan Brown Daniele Vitali David Safier Deborah Harkness Die sieben Schwestern Dietmar Wunder Dora Heldt E L James Elisabeth Kabatek Elke Pistor Ellen Barksdale Ellen Berg Emily Bold Eva Völler Eva-Ruth Landys Familiensaga Freitagsfüller Gabriele Blum Gabriele Frankemölle Gert Heidenreich Gina Mayer Götz Otto Hans Jürgen Stockerl Heidi Rehn Heinz von Wilk Helena Marchmont Helga Glaesener historisch Holly Martin Hörbuch Humor Immer wieder Sonntags J.R. Ward Jacquelyne Frank Jahresrückblick Jana Seidel Jane Linfoot. Liebesroman Janne Mommsen Jennifer Crusie Jenny Stallard Jessica Fellowes Jugendbuch Julia Fischer Julie Caplin Julie Wassmer Jürgen Seibold Kajsa Ingemarsson Katelyn Faith Katharina Herzog Katherine Garbera Katrin Koppold Kerstin Gier Kerstin Hohlfeld Kim Schneyder Klüpfel/Kobr Kochbuch Kresley Cole Krimi Lara Adrian Lara Hill Lars Winter Laurent Bach Leuze/Nägele Liana Moriarty Liebesroman Lieblingsbücher Lilli Beck Liv Winterberg Lovelybooks Lucinda Riley Lynda Hilburn Lynsay Sands Manu und Joёlle Herzfeld Margot S. Baumann Marian Keyes Marie Merburg Marion Henneberg Martin Suter Martin Walker Martina André Martina Sahler Michelle Raven Mila Roth Mira Ebook Mira Taschenbuch Verlag Mörderisch NetGalley Nicola Förg Nicolas Barreau Oliver Buslau Oliver Siebeck Patricia Koelle Pearl Nolan Penelope Plank Petra Durst-Benning Petra Oelker Petra Schier Pierre Martin Piper Verlag Rebecca Gablé Renata Petry Rezension Ricarda Jordan Robert Galbraith Roman Romantasy Ron Boese Rowohlt Verlag Sabina Godec Sabine Heinrich Sachbuch Sara Winter Sarah Morgan Severin Thiel Simone Ehrhardt Simone Kabst Sina Beerwald Sinja Dieks Sophie Bonnet Susanne Hanika Tee?Kaffee?Mord! Tessa Hennig THE Hunter Thomas Havener Thriller Ulrike Schweikert Uve Teschner Vera Teltz Weltbild Verlag Wortweide Yara Blümel Yasmine Galenorn

Sonntag, 25. November 2018

Immer wieder Sonntags KW 47

Puh, was für eine Woche - megaschön und sehr anstrengend 💚
Den heutigen Sonntag konnte ich aber nicht zum Ausruhen nutzen, ich musste einfach mit der Adventsdeko anfangen.. Und da meine Mama die Adventszeit so sehr geliebt hat, habe ich für sie heute schon alle Lichter angemacht 🎇

Gugga mr a mole

"Rosenheim Cops", "The Voice of Germany", mit meinem Papa einen Film, den er schon lange sehen wollte "Vergiss mein nicht" (aus dem Jahre 1958), "Land und lecker" und die ersten Weihnachtsfilme: "Prinzessinnentausch", "Tatsächlich Liebe", "Liebe braucht keine Ferien" und "The Christmas Chronicles" (mit dem unvergleichlichen Kurt Russell 💜) und gerade läuft wieder "The Voice of Germany"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

In "Wuppertal-Wochen" komme ich ja zu nix, aber ich habe das schööööne Buch von Petra Schier zu Ende gelesen: ↗"Ein Weihnachtshund auf Glücksmission"  (Wenn Ihr auf den Link klickt, kommt Ihr zu meiner Rezension)


Ja horcha Se mol!

"Der Club der Giftmischer" (Kaffee? Tee? Mord! 5) von Ellen Barksdale, gelesen von Vera Teltz, ganz viel Radio SWR3 und WDR2, außerdem viel Spotify (jaaa, da läuft jetzt auch die Weihnachtsplaylist)


I hann grad älle Händ voll z'do

Sonntag: Fahrt nach Wuppertal (nur ein bisschen Stau, aber ok), abends war ich mit meiner Freundin Kiki im Noi essen
Montag: Büro, danach zu meinem Papa, abends habe ich mit meiner Schwester zusammen gekocht
Dienstag: Büro, dann wieder zu meinem Papa, ich war mit ihm einkaufen und wir haben den Abend mit meiner Schwester und meinem Schwager verbracht
Mittwoch: Büro, danach gab es ein minikurzes Spontantreffen mit meiner Jüngsten, ich habe Weihnachtsdekokram eingekauft und später war ich mit zwei netten Frauen in der Bar Celona - wir haben uns vor vielen Jahren in einem Frauenforum kennengelernt und Britta ist inzwischen eine meiner liebsten Freundinnen 💚
Donnerstag: Büro..., im Anschluss daran Kaffeetrinken mit zwei lieben Freundinnen und abends war ich mit Kollegen und ihren Frauen essen - das war soooo schöööön 
Freitag: Büro, kurz bei meiner Schwester und bei meinem Papa vorbei und dann ging es nach Gelsenkirchen zu meiner großen Tochter zum Katzenkuscheln 💓
Samstag: Frühstück mit Katzen und Kindern 💙 und Heimfahrt (ohne Staus *juhuuuuu)
Sonntag: ein anstrengender Tag mit Wäsche waschen, Fenster putzen (jaaa, das macht man eigentlich nicht am Totensonntag...), aufräumen, dekorieren, Rezension schreiben....

Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Makkaroniauflauf mit Auberginen bei meiner Schwester
Nudeln "schwäbisch-italienisch": Spätzle mit Bolognese 😂

Auswärts bzw. gekauft
Sushi und Hähnchen auf Reisnudeln im Noi
Chicken nuggets mit Süßkartoffelpommes bei meinem Papa
Tapas in der Bar Celona
Hähnchen mit Champignons im Ranke Eck
Palatschinken im Ranke Eck
Pizza bei Tochter
Maultaschen mit Kartoffelsalat zu Hause

 


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee war auf jeden Fall auch dabei..., Wasser, Weißwein, Rotwein, Weinschorle

Sälbr denga machd gscheid

Früher haben mein Mann und ich in einer Fernbeziehung gelebt, heute habe ich eine Fernbeziehung mit meiner Familie, meinen Freundinnen, Freunden und Kollegen - ich bin sehr dankbar dafür, dass ich diese Beziehungen pflegen kann, dass ich einen Job habe, der mir das ermöglicht. Natürlich ist es immer ein wenig doof, wenn ich eine ganze Woche von zu Hause fort bin, aber es ist gerade die beste Lösung 💛

Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Hin- und Rückfahrt haben supergut geklappt, darüber habe ich mich sehr gefreut.

Darfs sonsch no äbbes sei?

In der nächsten Woche möchte ich schon ein paar Weihnachtsgeschenke herstellen, dann gehen wir mit Freunden zum traditionellen Gansessen und zum Sindelfinger Hüttenzauber


 Reihe oben: Bürotasse, Film mit Papa, Fundstück bei Papa - diesen "Hasen" habe ich vor gut 40 Jahren in der Schule schnitzen müssen und ich finde es total irre, dass der immer noch existiert 😎
Reihe mitte: Elberfeld am Nachmittag, Blick auf die Uni, Elberfeld am Abend...
Reihe unten: Bürotasse, Rosen vom "Rosenmann" Ali, Kaffee läuft bei uns...
 Reihe oben: Shiva, die sehr sehr niedlich ist
Reihe mitte: Leonardo (den ich bis zum Schielen gekrault habe..)
Reihe unten: mal alle drei, Sie Henry auf dem Adventskalender, den ich für meine Tochter gefüllt habe, Sir Henry in der Tüte, wo mein Adventskalender drin war (den mir meine Tochter gefüllt hat - ich werde ihn nächste Woche posten)






 



Petra Schier - Ein Weihnachtshund auf Glücksmission

Quelle Cover: ↗Homepage Petra Schier








Link führt zur Homepage von Petra Schier












Klappentext (Quelle Homepage Petra Schier):
Ausgerechnet zur Weihnachtszeit …
… tauchen zwei Männer im sonst so geordneten Leben von Annalena auf: ein vierbeiniger und ein zweibeiniger. Da ist einmal Asco, ein eigensinniger schwarzweißer Border Collie mit undurchsichtiger Vorgeschichte. Und da ist Christian, ein alter Bekannter, von dem Annalena gehofft hatte, ihm niemals wieder begegnen zu müssen. Nur ganz allmählich entdeckt sie ihre Gefühle für Christian. Doch der kämpft mit den Schatten seiner Vergangenheit und hält Annalena auf Abstand. Gut, dass Asco mit dem Weihnachtsmann und seinen Elfen im Bunde ist …

Die Adventszeit ohne einen weihnachtlichen Roman von Petra Schier? Inzwischen für mich undenkbar... Ich liebe diese schön geschriebenen Geschichten mit ihren sympathischen Hauptfiguren sehr, neben den Menschen spielen auch immer süße Hunde und der Weihnachtsmann mit seinen Elfen eine große Rolle. Im neuen Roman steht die Sachbuchautorin Annalena im Mittelpunkt, deren Leben von einem süßen Border Collie namens Asco und ihrem Nachbarn Christian durcheinander gewirbelt wird. Schuld daran ist der Weihnachtsmann, der wieder einmal mächtig in das  Leben der Menschen eingreift, um Wünsche zu erfüllen. Das geht natürlich nicht ohne Komplikationen ab und Asco muss sich ganz schön anstrengen um alles zu einem guten Ende zu bringen. Mir gefällt besonders, dass man auch auf andere Figuren aus anderen Büchern trifft - das ist manchmal, als würde man auf alte Bekannte treffen.

"Ein Weihnachtshund auf Glücksmission" ist ein romantisches und sehr humorvolles Buch in 24 Kapiteln - man könnte es also wie einen Adventskalender lesen... Aber wer schafft es schon, immer nur ein kleines Häppchen zu lesen? Einmal angefangen, kann man es kaum zur Seite legen...


Weltbild Hardcover mit Schutzumschlag

384 Seiten

ISBN 978-3-95973-686-2

9,99€

auch als Ebook für 8,99€ erhältlich
Vielen Dank an den Weltbild Verlag für das Rezensionsexemplar!




Sonntag, 18. November 2018

Ausnahmsweise Samstags KW 46

Nanu, ist denn schon Sonntagabend? 
Nein, natürlich nicht!
Aber da ich morgen den ganzen Tag und auch am Abend unterwegs bin, kommt der Wochenrückblick schon heute


Gugga mr a mole

"Rosenheim Cops", "The Voice of Germany",  in neue Serie reingeschaut "Private Eyes" (gar nicht schlecht), "Die Nebel von Avalon", eben lief nebenbei "Frag doch mal die Maus" und gerade ist "Inas Nacht" drin Außerdem waren wir im Kino "Phantastische Tierwesen 2" - wow, ein ganz toller Film 💜


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Weitergelesen: "Ein Weihnachtshund auf Glücksmission" von Petra Schier  


Ja horcha Se mol!

"Der Tod macht keine Schneeballschlacht": Sofia und die Hirschgrundmorde 4 von Susanne Hanika, gelesen von Yara Blümel. Weitergehört:  "Leberkäsjunkie" (Franz Eberhofer 7) von Rita Falk, gelesen von Christian Tramitz


I hann grad älle Händ voll z'do

War ganz schön viel los in dieser Woche: neben der "normalen" Arbeit (wo wir viel zu tun haben) gab es auch einiges, was erfreulicher war... Am Mittwoch waren wir mit einem Freund zuerst beim Griechen, danach im Kino. Mit Freundinnen habe ich mich am Donnerstag zum Kaffee getroffen und ich habe meine neue Brille abgeholt (eine Arbeitsplatzbrille und ich war überrascht, wie deutlich das Bild am PC sein kann 😎). Am Freitag hatte ich ein ganz tolles Treffen in Pforzheim mit ein paar Frauen aus meiner Lieblingskochgruppe bei Facebook - das war total lustig und schön. 
Heute waren wir mit Freunden zum Mittagessen verabredet und anschließend sind wir eine Runde über den Venusberg gelaufen 💚
Den Nachmittag und den Abend habe ich dann mit Vorbereitungen für Wuppertal verbracht...


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Bananenbrot
Pasta mal wieder selbstgemacht, dazu Pesto und Parmesan
Honey BBQ Chicken
Kartoffelpüree, Spinat und Fischstäbchen

Auswärts bzw. gekauft
Hähnchenbrust gegrillt mit Pommes im Grünen Turm in Böblingen
Filettöpfchen in Cognacsauce im Friedrichshof in Pforzheim
Kässpätzle in der Schmiede in Gärtringen 




Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Den einen oder anderen Kaffee.., viel zu wenig Wasser, Retsina beim Griechen, Chai Latte, Weinschorle, Johannisbeerschorle, Apfel-Kirsch-Most-Schorle


Sälbr denga machd gscheid

Meine langjährigste Freundin und ich sind in diesem Jahr 44 Jahre befreundet (wären wir verheiratet, hätten wir Sternenhochzeit 😎). Unsere Freundschaft hat schon viele Höhen und Tiefen überstanden: es gab Zeiten, wo wir uns ganz nah waren und Zeiten, wo wir weniger miteinander zu tun hatten. Zusammen haben wir einige Jungs/ Männer "überlebt" und jede von uns hatte noch andere Freundinnen bzw. Freundeskreise. Meistens waren wir in ganz unterschiedlichen Lebensphasen, sind nie gemeinsam in einer Schulklasse gewesen und hatten selten gemeinsame Hobbys, aber das alles hat unserer Freundschaft nie geschadet 😂
Sie war meine Trauzeugin und Patentante von all meinen Kindern, ich bin Patentante von ihrer Tochter 💗
Früher wohnten wir in einem Haus, heute trennen uns 400km - das ist für uns beide nicht immer so einfach: mal eben auf nen Kaffee vorbei kommen, das geht nicht mehr... Aber ich weiß immer, dass sie für mich da ist, wenn ich sie brauche 💙💚💛💜

Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Ich darf ab morgen wieder bei meiner Schwester und meinem Schwager schlafen - das ist immer so lieb 💚
Letzte Woche hatte ich in meinem Rückblick was vergessen, das muss ich heute noch unbedingt nachholen: meine Freundinnen hatten uns so schöne Geschenke mitgebracht, über die wir uns sooo gefreut haben:
Oben und in der Mitte: "Tisch-Gespräch" - um bei Tisch Gespräche anzuregen (haben wir aber nicht gebraucht 😂 )
Unten: einen Gutschein für unsere Therme in Böblingen und Pralinen (den Inhalt kann ich leider nicht mehr zeigen...)

Darfs sonsch no äbbes sei?

Morgen fahre ich nach Wuppertal, da ich eine komplette Arbeitswoche ins Büro muss. Aber neben der Arbeit habe ich auch ganz viele schöne Dinge vor: diverse Treffen mit mehreren Freundinnen, Essen bei meinem Papa, Kochen mit meiner Schwester, Treffen mit Frauen aus meinem alten Frauenforum, Essen gehen mit Arbeitskollegen und ich freue mich schon sehr auf Freitag, denn da fahre ich zu meiner großen Tochter und ihrem Freund - sie sind seit letzter Woche "Eltern" von drei süüüüüßen Kitten und da "muss" ich natürlich zum Kuscheln hin.... 

 Hier sind die drei Süßen:
Shiva (eine Britisch-Kurzhaar-Diva)
Sir Henry und Leonardo (zwei Ragdoll-Jungs)

Impressionen von unserem Spaziergang heute 





 










Sonntag, 11. November 2018

Immer wieder Sonntags KW 45

In den letzten Wochen hat mich ein kleines Projekt "verfolgt": 
Vor drei Jahren hatte ich ein Vogelhaus angeschafft, was auch im Frühjahr sehr stark frequentiert wird.. Das hinterlässt natürlich Spuren und das Häuschen war echt nicht mehr schön... 
Ein Freund hat dann den Boden perfekt repariert und ich musste es nur noch streichen!
Nun ist es wieder bereit für die Piepmätze 🐦🐦

Gugga mr a mole

"Rosenheim Cops", ein paar Folgen "Ripper Street",  zwei Folgen von "The Voice of Germany"...


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Weitergelesen: "Ein Weihnachtshund auf Glücksmission" von Petra Schier


Ja horcha Se mol!

Ein echt gutes Hörbuch: "Tod in Talfing" von Marianne Hofer, gelesen von Hans Jürgen Stockerl. Außerdem gaaanz viel Spotify mit sehr gemischter Musik


I hann grad älle Händ voll z'do

Die Zeit rast nur so dahin, ich finde es voll gruselig... Auch diese Woche ist nur so an mir vorbeigeflogen... Ich war beim Optiker wegen einer PC-Brille, im Nagelstudio (hahaha, das hätte mir vor ein paar Jahren mal jemand sagen sollen, dass ich da alle 4 Wochen hintrabe...) und bei der Fußpflege... 
Am Donnerstag waren wir im Laden bei unserer Freundin und ich habe schon einiges eingekauft (Weihnachten naaaaht), danach sind wir noch mit ganz vielen netten Menschen zum Griechen
Fürs Wochenende gab es dann ein paar Dinge vorzubereiten, denn lieber Besuch hatte sich angekündigt: zwei liiiebe Freundinnen aus Wuppertal 💙 Ich müsste aber vor dem Treffen mit ihnen gar nicht soo viel machen, denn mit den Beiden ist es so herrlich unkompliziert. Uns fällt vor allen Dingen immer einiges ein, was wir so machen können. Wir waren hier in Aidlingen spazieren, bei meiner Freundin im Laden in Ehningen, bei "unserem" Italiener, im wunderschönen Esslingen, haben zusammen gute Musik gehört, Canasta, Räuber Rommé, Quixx und Knack 31 gespielt und natürlich viel gelacht und gequasselt 


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Kohlrouladen (oooh, die waren sooo lecker)
Wirsing italienisch mit Bandnudeln (auch guuut)
Dalli Dalli Apfelkuchen 
Rote Linsensuppe

Auswärts bzw. gekauft
Hühnchen asiatisch in Böblingen (ging so)
Odysseus Teller beim Griechen (lecker)
Antipasti und ne halbe Pizza beim Italiener (soooo guuuut)

Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffeee, Wasser, Retsina, Roséschorle, Weißwein, ein bisschen Schnaps und natürlich in Esslingen Kessler Sekt

Sälbr denga machd gscheid

Ich bin so dankbar für meine Freunde, es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass sie für mich da sind 💜 
Es ist ein tolles Gefühl, dass auf der einen Seite Freundschaften auch über die große Distanz funktionieren und andererseits dass ich hier so liebe neue Freunde gefunden habe

 

Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Ich liebe Weihnachten und liebe das Schenken (ja, auch das Geschenke bekommen...) - ein paar Geschenke konnte ich schon kaufen und ein paar Ideen habe ich auch schon...
Geärgert habe ich mich darüber, dass ich in diesem Jahr etwas mehr als 8 Kg zugenommen habe - Früchte der Disziplinlosigkeit 😡

 

Darfs sonsch no äbbes sei?

Es gibt ein paar Dinge, auf die ich mich sehr freue: am Mittwoch geht es endlich mal wieder ins Kino "Phantastische Tierwesen 2", es gibt ein kleines Treffen meiner Lieblingskochgruppe bei Facebook in Pforzheim, mit Freunden geht es zum Essen und am Sonntag mache ich mich auf den Weg nach Wuppertal, wo ich gleich mit meiner Freundin unsere 44jährige Freundschaft feiern werde

 

 Reihe oben: Impressionen vom ersten Spaziergang
Reihe mitte: Spielen, Esslingen
Reihe unten:  Esslingen

Reihe oben und mitte: Esslingen
Reihe unten: "Kleines" Abendessen 😎

 

 



 

Sonntag, 4. November 2018

Immer wieder Sonntags KW 44

Ich beginne heute mit einem Foto aus Freiburg, wo wir übers Wochenende waren  - ich liebe diesen Ausblick vom Schlossbergrestaurant Dattler 💛

Gugga mr a mole

In dieser Woche hatte ich nicht viel Zeit um etwas zu gucken - es reichte für einen uralten "Mama-Film", "The Voice of Germany", zwei Folgen der Serie "Death in Paradise" und "Der junge Inspektor Morse"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Fürs Lesen hatte ich aber Zeit - auf dem Tablet sind ja ein paar Leseexemplare gelandet, die ich über NetGalley erhalten habe. In dieser Woche habe ich gelesen: ↗"Verliebt für eine Weihnachtsnacht" von Sarah Morgan  und ↗"Bevor es Weihnachten wird" von Kerstin Hohlfeld  Wenn Ihr auf die Links (sie sind immer mit diesem Pfeil ↗ markiert) klickt, kommt Ihr zu den jeweiligen Rezensionen auf meinem Bücherblog. Seit einiger Zeit habe ich aber das Gefühl, dass mir das Leben auf dem Tablet nicht gut tut (und das Seminar, auf dem ich in dieser Woche war, hat mich darin bestärkt). Deshalb ist jetzt auch ein Tolino bei mir eingezogen 💙 Angefangen habe ich noch mit dem neuen Weihnachtsroman "Ein Weihnachtshund auf Glücksmission" von Petra Schier (ein "echtes" Buch 😜)




Ja horcha Se mol!

Dafür habe ich in dieser Woche ausnahmsweie mal kein Hörbuch gehört... Es gab nur ein bisschen Radio und Musik von meiner Spotify Playlist...


I hann grad älle Händ voll z'do

Die Woche war megatoll und megavoll:
Montag: um 5.45 Uhr ging es los - ich durfte nach Dresden fahren, zu dem Seminar "Die moderne Augenschule". Nach dem Seminar ging es mit ein paar anderen Seminarteilnehmern in die "Zapfanstalt" 
Dienstag: Da wir ein paar Pausen verkürzt haben, konnten wir schon etwas früher raus und Dresden erkunden (leider regnete es und es war sehr stürmisch, aber das hat der Stimmung keinen Abbruch getan)
Mittwoch: Seminar bis zum Mittag, dann reibungslose Heimfahrt. Abends noch mit meinem Mann bei "unserem" Italiener gewesen
Donnerstag: Nachmittags zu Freunden, zusammen gekocht und guuut gegessen 😋 
Freitag: Wir haben diesen Urlaubstag in Stuttgart verbracht (bisschen bummeln, bisschen shoppen...)
Samstag: Eine Tante von Claus wurde 90 und hatte uns zu einem schöööönen Fest im Schlossbergrestaurant Dattler hoch über Freiburg eingeladen. Es gab leckeres Essen, viel Gelächter, ganz viele Fotos und besonders toll war eine kleine Zeitreise, die von den Urenkeln vorgetragen wurde 💚.  Anschließend haben wir bei der Tante zu Hause noch kräftig weiter gefeiert. Wieder einmal hatten wir uns im Gasthaus "Blume" in Opfingen eingemietet - da schläft man gut und nach einem Absacker in der Bar "Blümchen" ging das auch prima 😉
Sonntag: nach einem tollen Frühstück bei der Cousine meines Mannes ging es noch eine kleine Runde durch den "Englischen Garten" in March und dann schon wieder nach Hause....


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Sauerbraten (aus dem Slowcooker) mit Klößen und Rotkohl bei unseren Freunden 
Schnelle Schokomousse (aus dem TM)

Auswärts bzw gekauft 
Cesar Salat im NH Hotel in Dresden
1 x Abendbuffet im Hotel
gaaanz viele, tolle Snacks während des Seminars
2 x Frühstücksbuffet im Hotel
1 x Mittagsbuffet im Hotel
Kürbissuppe im "Dampfschiff" in Dresden
Bruschetta und Pizza bei Leo in Ehningen
Käse und Wurst aus der Markthalle in Stuttgart
Blattsalat mit Hokkaidokürbisspalten, Kürbismus und Pfefferfeige im Dattler
Rinderfilet mit Sauce Bérnaise,  grünen Bohnen, geschmorten Kirschtomaten, frischen Pilzen, handgemachten Spätzle und Rissoléekartoffeln im Dattler
Gratiniertes Passionsfruchtparfait mit frischen Früchten
Reihe oben und mitte: Das sind NUR die "Zwischendurch-Snacks" im Hotel.... 
Reihe unten: Bruschetta, Pizza, Sauerbraten, Klöße


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffeeee, Mineralwasser, Wychwood Hobgoblin Bier,  Kellerbier, Herbstbockbier, Weißwein


Sälbr denga machd gscheid

"Wann haben Sie sich das letzte Mal in die eigenen Augen geschaut und den Augen für ihre Arbeit gedankt"? Das war nur eine der Fragen, die wir auf dem hervorragenden Seminar gestellt bekommen haben und es lohnt sich, darüber nachzudenken...
Es gab interessante Vorträge über Anatomie und Ergonomie und unglaublich viele Augen-, Entspannungs-, Konzentrations- und Körperübungen - wusstet Ihr, dass man sogar Muskelkater in den Augen bekommen kann? Oder dass man tatsächlich mit solchen Übungen die Sehkraft verbessern kann? Oder dass man die Licht- und Blendempfindlichkeit herabsetzen kann? 
Ich habe selten ein Seminar mitgemacht, das so gut war. Ich werde sicher viele Übungen in meinen Alltag einbauen und einiges ändern... 👀

 

Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Das Ergebnis der Mammographie ist gekommen: alles in Ordnung 💚 Außerdem habe ich mich tatsächlich über die Deutsche Bahn gefreut: es hat sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückfahrt alles so super geklappt!
Und es gab noch sooo vieles, über das ich mich sehr gefreut habe 💙💚💛💜 



Darfs sonsch no äbbes sei?

Es wird ein bisschen ruhiger... Ein paar Termine (Nagelstudio, Fußpflege, Optiker) stehen an und am kommenden Wochenende besuchen mich zwei liebe Freundinnen aus meiner alten Heimat 💗 

Heute gibt es natürlich sehr sehr viele Fotos....
 Reihe oben: Anfahrt
Reihe mitte und unten: NH Hotel Dresden


Reihe oben, mitte und unten: Dresden 💛

Reihe oben: Rückfahrt (Ritter Sport ist immer und überall...)
Reihe mitte und unten: Stuttgart (bleibt sicher immer eine meiner Lieblingsstädte 💜 )

Reihe oben: Schlossbergrestaurat Dattler
Reihe mitte: Zeitreise... 
Reihe unten: Absacker...
Reihe oben, mitte, unten: Englischer Garten in March

Freitag, 2. November 2018

Kerstin Hohlfeld - Bevor es Weihnachten wird




Quelle: ↗Verlagsseite












Link führt zur Verlagsseite 












Klappentext (Quelle ↗Verlagsseite)

"Wenn Weihnachten vor der Tür steht, ist es Zeit, einander zu vergeben…
Das ganze Jahr über kann man seiner Familie recht gut aus dem Weg gehen, doch spätestens im Advent ist Schluss damit. Weihnachten ist ein Familienfest, ob man es will oder nicht. Sophia will es eher nicht. Denn Omas kalorienreiche Plätzchen, die kitschige Deko und der vorweihnachtliche Trubel passen einfach nicht zu ihrem Leben als Werbetexterin. Beim Kaffeetrinken am 1. Advent lässt Sophia daher alle spüren, dass sie eigentlich viel lieber woanders wäre. Ihre kleine Nichte Annabell nimmt sich das besonders zu Herzen. Als Sophia kurz vor Heiligabend plötzlich ganz alleine dasteht, wird ihr jedoch bewusst, wie sehr sie ihre Familie verletzt hat. Und dass sie der kleinen Annabell unbedingt zeigen muss, was an Weihnachten wirklich zählt!"


In Sophias Leben steht an erster Stelle ihr Job als Werbetexterin und ihre Kampagne zum Thema "gesunde Ernährung". Es dreht sich alles um Erfolg, Diäten, Gewicht und Anerkennung. Sie merkt gar nicht, wie sehr sie das von den Menschen, die sie lieben, entfernt....
Doch dann geht alles schief: im Job macht sie einen Fehler, den sie nicht wieder gut machen kann und sie wird gefeuert. Sie bringt ihre gesamte Familie gegen sich auf und auch ihre Freund distanziert sich und will die Advents- und Weihnachtszeit lieber bei seiner Eltern auf Sumatra als bei ihr verbringen. Ihr wird plötzlich der Boden unter den Füßen weggezogen: ohne Freund, ohne Familie, ohne Job weiß sie mit sich und ihrer Zeit nichts anzufangen
Ganz langsam beginnt Sophia sich wieder auf ihre Familie einzulassen und tastet sich Schritt für Schritt voran...

Dieses Buch hat mich ziemlich schnell "eingefangen" - die Geschichte nimmt schnell Fahrt auf und ich habe mit Sophia (die mir zu Beginn nicht sonderlich sympathisch war) bis zum Schluss mitgelitten und mitgefiebert.. Sie macht in dem Buch eine bemerkenswerte Entwicklung durch, die aber durchaus nachvollziehbar ist und hervorragend dargestellt wird. 
Es geht in diesem Buch um die wesentlichen Dinge im Leben - das hat mich sehr berührt und hat dazu geführt, dass bei mir ein paar Tränen geflossen sind...

Eine warmherzige, weihnachtliche Geschichte über das Wesentliche im Leben!

Ullstein Buchverlag
256 Seiten
ISBN-13 9783548291741
10,00€
auch als Ebook für 8,99€ erhältlich

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag und NetGalley für dieses Leseexemplar  

#BevorEsWeihnachtenWird #NetGalleyDE


Sarah Morgan - Verliebt für eine Weihnachtsnacht



Quelle: ↗Verlagsseite







Link führt zur Verlagsseite Harper Collins




 


Klappentext (Quelle ↗Verlagsseite)
"Harriet Knight will sich jeden Tag einer Herausforderung stellen. Aber als die Hundesitterin ihren neuesten Kunden kennenlernt, gerät sie mächtig ins Stottern: Obwohl der attraktive Arzt Ethan Black bei vielen Frauen einen Fieberschub auslöst, scheitert er an der Erziehung des unbändigen Spaniels Madi kläglich. Um dem Hund zu helfen, bleibt Harriet nichts anderes übrig, als in Ethans Apartment im winterlichen Manhattan einzuziehen – wo sie sich Hals über Kopf in Ethan verliebt. Doch wenn ihre Arbeit getan ist, muss sich Harriet eines fragen: Hat sie Ethan ihr Herz nur für eine Weihnachtsnacht geschenkt? Oder für ein ganzes Leben?"


Im Mittelpunkt dieses bezaubernden Weihnachtsromans steht die schüchterne Harriet, die mit ihrer Schwester Fliss eine Agentur für die Betreuung von Hunden betreibt und mit der sie bis jetzt immer zusammen gewohnt hat. Nun ist Fliss der Liebe wegen ausgezogen und Harriet ist das erste Mal in ihrem Leben auf sich alleine gestellt. Sie beginnt eine "Harriet-Challenge", die bis Weihnachten dauern soll: jeden Tag will sie eine Sache tun, die sie sonst nie tun würde. Dazu gehören zum Beispiel Blind-Dates mit Männern aus einem Online-Portal (wahrscheinlich verrate ich nicht zuviel, wenn ich sage, dass die nicht sooo toll laufen...). Nach einem dieser Dates landet sie bei Dr. Ethan Black in der Notaufnahme - der ziemlich sexy, aber auch sehr unnahbar ist. Als er überraschend Madi, die Hündin seiner Schwester, aufnehmen muss, überfordert ihn das total. Zum Glück gibt es Harriet, die von Ethans Schwester für Madi engagiert wird und so treffen die beiden wieder aufeinander....

Sarah Morgan hat mit "Verliebt für eine Weihnachtsnacht" eine richtig schöne, etwas kitschige, sehr humorvolle und auch tiefgründige Geschichte geschrieben, die mir außerordentlich gut gefallen hat. Das liegt vor allem an den sympathischen Hauptfiguren: Harriet, die so hilfsbereit, positiv und freundlich ist. Für sie stehen die Hunde immer an erster Stelle, aber sie vergisst darüber die Menschen um sich herum nicht. Ethan, der ein unglaublich guter, empathischer Arzt ist, aber für sich selber am schlechtesten sorgt... Auch die Nebenfiguren sind ausgezeichnet dargestellt, einige von ihnen kennt man schon aus anderen Büchern von Sarah Morgan, das finde ich persönlich ja immer sehr charmant.

"Verliebt für eine Weihnachtsnacht" ist der sechste Band der Serie "From Manhattan with Love" von Sarah Morgan. Jedes Buch der Reihe ist aber in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den anderen gelesen werden. 

Harper Collins Germany
Mira Taschenbuch Verlag
304 Seiten
ISBN 9783955767785
9,99€
auch als Ebook für 8,99€ erhältlich

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag und NetGalley für dieses Leseexemplar

#VerliebtFürEineWeihnachtsnacht #NetGalleyDE