Labels

31 Tage - 31 Bücher 99 Lieblingsorte Adrian Phönix Alicia Bessette Allgäu Krimi Andrea Russo Andrea Schacht Andrea Tillmanns Andreas Izquierdo Andreas Pietschmann Andreas Schmachtl Anja Jonuleit Anna Frohmader Anne Barns Anne Hertz Anne Perry Annis Bell Audible Ausflug Awai Cheung Axel S. Meyer Barbara Erlenkamp Barbara Piazza Barbara Wood Bastei Lübbe Verlag Bat out of Hell be-ebooks beHEARTBEAT Ben Aranovitch Berchtesgaden Bergisches Land Berlin beThrilled Bettina Kurth Birte Smieja Blog Award Blogger schenken Lesefreude Bluntautal Britta Orlowski Britta Sabbag Britta Steffenhagen Bunburry Cadzand Captaine Roger Blanc Carina Bartsch Carsten Piper Cay Rademacher Charlaine Harris Charlotte Freise Charlotte Thomas Cherringham Christian Berkel Christian Tramitz Christine Cazon Claudia Winter Cora Verlag Cormoran Strike Costello/Richards Dan Brown Das Phantom der Oper David Safier Deborah Harkness Demet Fey Der Glöckner von Notre Dame Die sieben Schwestern dies und das Dietmar Wunder Dora Heldt E L James Eberhofer Krimi Ein Fall für Lord und Lady Mortimer Eisriesenwelt Elisabeth Kabatek Elke Pistor Ellen Barksdale Ellen Berg Emily Bold Erfurt Eva Völler Eva-Ruth Landys Familiensaga Fischer Taschenbuch Freitagsfüller Gabriele Blum Gabriele Frankemölle Gerd Wameling Gert Heidenreich Gil Ribeiro Gina Mayer Glenna Thomson Golling Gollinger Wasserfall Götz Otto Hallstatt Hans Conrad Hans Jürgen Stockerl HarperCollins Germany Heidi Rehn Heinz von Wilk Helena Marchmont Helga Glaesener HelloFresh Herbstgold historisch Hochreithalm Hochzeit Holly Martin Hörbuch Humor Immer wieder Sonntags Isabelle Bonnet J.R. Ward Jacquelyne Frank Jahresrückblick Jana Seidel Jane Linfoot Janne Mommsen Jean-Luc Bannalec Jennifer Crusie Jenny Stallard Jessica Fellowes Jugendbuch Julia Fischer Julie Caplin Julie Wassmer Jürgen Holdorf Jürgen Seibold Kajsa Ingemarsson Kate Mosse Katelyn Faith Katharina Herzog Katharina Spiering Katherine Garbera Katja Hirsch Katrin Koppold Kerstin Gier Kerstin Hohlfeld Kim Schneyder Kluftinger Klüpfel/Kobr Kochbuch Kommissar Dupin Kommissar Duval Königssee Kresley Cole Krimi Lady Jane Lara Adrian Lara Hill Lars Winter Laurent Bach Leuze/Nägele Liana Moriarty Liebesroman Lieblingsbücher Lili Hayward Lilli Beck Liv Winterberg London Lovelybooks Lucinda Riley Luise Schubert Lynda Hilburn Lynsay Sands Mags Blake Manu und Joёlle Herzfeld Margot S. Baumann Maria Ehrich Marianne Hofer Marie Merburg Marion Henneberg Martin Suter Martin Walker Martina André Martina Sahler Mary Ann Fox Michelle Raven Mila Roth Mira Ebook Mira Taschenbuch Verlag Mörderisch Musical Nancy Atherton NetGalley Nicola Förg Nicolas Barreau Nor Jokhosha Nora Jokhosa Oliver Buslau Oliver Siebeck Patricia Koelle Pearl Nolan Penelope Plank Petra Durst-Benning Petra Oelker Petra Schier Pierre Durand Pierre Martin Piper Verlag Rebecca Gablé Reisebericht Renata Petry Rezension Ricarda Jordan Rita Falk Robert Galbraith Roman Romantasy Ron Boese rororo Rowohlt Verlag Sabina Godec Sabine Heinrich Sachbuch Salzburg Sara Winter Sarah Morgan Severin Thiel Simone Ehrhardt Simone Kabst Sina Beerwald Sinja Dieks Slowcooker Sofia und die Hirschgrund-Morde Sofie Cramer Sophia Farago Sophie Bonnet Spionin wider Willen Spotify Spreewald Susanne Hanika Svenja Pages Tante Dimity Tee?Kaffee?Mord! Tessa Hennig THE Hunter Thomas Havener Thriller Ullstein Buchverlage Ullstein Taschenbuch Ulrike Schweikert Urlaub USA Uve Teschner Vera Teltz Weihnachten Weltbild Verlag Wicked Wortweide Yara Blümel Yasmine Galenorn

Sonntag, 29. Juli 2018

Immer wieder Sonntags KW 30

Da ich zur Zeit krank geschrieben bin, gibt es nur einen "abgespeckten" Wochenrückblick.. 
Da es aber ohne Fotos doch arg öde ist, zeige ich Euch heute eines, was mein Mann am Freitag vom "Blutmond" gemacht hat:

Gugga mr a mole

Einige Folgen der Serie "The Quest""Lecker aufs Land - Das war der Sommer 2017", den ersten Teil der Serie "Die Charité", "Expedition in die Heimat - kulinarische Entdeckungsreise zwischen Neustadt und Landau", ein bisschen "Küchenschlacht", "Bares für Rares", "Rosenheim Cops", "Soko"(boah, bin ich froh, wenn da endlich neue Folgen kommen, so langsam kenne ich die Wiederholungen...)


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Irgendwie hatte ich keine Ruhe zum Lesen


Ja horcha Se mol!

Fertig gehört: "Der Tod kommt mit dem Wohnmobil" (Sophia und die Hirschgrund-Morde 1) von Susanne Hanika, gelesen von Yara Blümel. Außerdem gehört: "Der Tod sonnt sich im Campingstuhl" (Sofia und die Hirschgrund-Morde 2) von Susanne Hanika, gelesen von Yara Blümel. Angefangen mit: "Der doppelte Monet" (Tee? Kaffee? Mord! 1) von Ellen Barksdale, gelesen von Vera Teltz


I hann grad älle Händ voll z'do

Da ich krank geschrieben war, hatte ich mal nicht alle Hände voll zu tun...


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Kohlrabi, Kartoffeln und Bratwurst
Maultaschen (gekauft), gefüllt mit Trüffel, Gran Padano und Apfel - dazu gab es Kartoffelsalat
Nudeln mit Pesto
Salat
Salat
Pizza



Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee, Wasser, Smooooothies 



Sälbr denga machd gscheid

Letzte Woche habe ich an dieser Stelle geschrieben: "Ich denke im Moment viel nach (das kann ich guuuut) über Familie, Prioritäten, Befindlichkeiten, dem Bedürfnis es allen recht zu machen, Arbeit und Zukunft - das ist genügend Stoff für viele Stunden des Nachdenkens...." - damit habe ich in dieser Woche weitergemacht...


Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Meine Älteste und meine Jüngste waren in London und hatten auf dem Rückweg eine ziemliche Odyssee. Anstatt Freitagabend in Köln zu laden, waren sie erst heute in den frühen Morgenstunden zu Hause - ich freue mich wirklich saumäßig, dass sie wieder heil angekommen sind 😀


Darfs sonsch no äbbes sei?

Ich bin gespannt - wir wollen in dieser Woche mal die HelloFresh Kochbox testen. Leider wird sie mit DPD zugestellt und dieser Lieferdienst funktioniert bei uns normalerweise gar nicht... 



 



 

 




Freitag, 27. Juli 2018

Janne Mommsen - Mein wunderbarer Küstenchor





Quelle: Rowohlt Verlag





Link führt zur Verlagsseite 









Klappentext (Quelle ↗Rowohlt Verlag ): 
"Klütz in Mecklenburg: Die Saison ist vorbei, das Hotel, das Britta leitet, wird für den Winter geschlossen. Ihr seelischer Anker ist der Chor, der seit zwanzig Jahren jeden Mittwochabend probt. Hier singt man, hilft einander, feiert und verliebt sich auch manchmal ineinander.
Eines Tages verkündet der langjährige Chorleiter, dass er wegziehen muss. Ein Schock für alle, denn mit ihm drohen auch die beiden verbliebenen Männerstimmen abzuwandern.
Britta krempelt die Ärmel hoch. Sie veranstaltet ein Casting für einen neuen Chorleiter: Es bewerben sich unter anderem ein vermeinlicher Broadway-Star sowie eine grell geschminkte ehemalige Balletttänzerin mit knallharten Lehrmethoden. Doch ein Gutes hat die Aktion: Britta lernt einen jungen Klavierprofessor kennen. Der ist begeistert von ihrem Engagement und überredet sie, den Chor selbst zu leiten. Wird es den beiden gelingen, die Chorgemeinschaft zu retten? "


"Mein wunderbarer Küstenchor" ist mein erstes Buch von Janne Mommsen, aber sicher nicht mein letztes! Außerdem mein erstes Buch, in dem es um einen Chor geht - am Ende war ich ein bisschen traurig, dass ich so gar kein Gesangstalent habe und diese Chorerfahrung nicht machen werde...
Im Mittelpunkt dieser schönen Geschichte steht die Endvierzigerin Britta, die ein Hotel leitet. Als dieses über den Winter schließt, freut sie sich auf die freie Zeit und vor allem auf ihren Chor, den sie vor über 20 Jahren gegründet hat. Mit ihm  will sie bei einem Chorwettbewerb im finnischen Tampere teilnehmen. Als der Chorleiter wegzieht, steht der Chor vor dem Aus und damit auch die Teilnahme an dem Wettbewerb. Zuerst versucht der Chor einen neuen Chorleiter zu finden (ich habe bei den Castings herzlich gelacht - das Ganze ist einfach herrlich beschrieben), doch dann versucht Britta es selber, nachdem sie den jungen Klavierprofessor Jasper kennenlernt. Er macht ihr Mut, es zu versuchen. Getragen wird sie dabei von ihrem Chor, der aus ganz unterschiedlichen Menschen besteht.
Mir haben sowohl die Beschreibungen der einzelnen Charaktere als auch die der wunderschönen Landschaft sehr gut gefallen und ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der Musik mag und eine leichte, humorvolle  Lektüre für ein paar gemütliche Stunden sucht.


rororo - Rowohlt Taschenbuch Verlag
288 Seiten
ISBN:  978-3499-27444-2
9,99€
auch als eBook erhältlich 

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!


 

Sonntag, 22. Juli 2018

Immer wieder Sonntags KW 29

Manche freuen sich das ganze Jahr auf den Kölner Karneval, auf das Schwelmer Heimatfest oder auf den Nürnberger Christkindlmarkt... 
Ich freue mich das ganze Jahr aufs Schlemmen am See in Böblingen💚💛 Das ist eine ganz tolle Veranstaltung mit leckerem Essen und guter Musik - wenn man dann noch mit netten Menschen dort ist, dann ist es perfekt 😍
In diesem Jahr haben wir es endlich mal geschafft, das Feuerwerk zu sehen - es war ganz wundervoll 💝





Gugga mr a mole

Fußball WM ist ja leider vorbei, also mussten wir Alternativen suchen: bei Amazon Prime sind wir fündig geworden (doof, das wollte ich doch jetzt kündigen...) - dort haben wir die Serie "The Quest" gefunden, die auf der gleichnamigen Filmreihe basiert (ich mag Noah Wyle als den Bibliothekar und fand es toll, dass er am Anfang dabei ist). Außerdem habe ich festgestellt, dass die 3. Staffel von "Lucifer" auch bei Amazon Prime läuft 😍
Außerdem gab es den Krimi "Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist" (ein österreichischer Krimi, bei dem man die Hälfte nicht verstanden hat) und bei meiner Schwester den Film "My Big Fat Greek Wedding Teil 2"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Ich habe mal in meinem Ebookreader gestöbert und tatsächlich noch einige ungelesene Bücher gefunden... unter anderem den vierten Bocquillon-Krimi von Laurent Bach - warum hatte ich den  noch nicht gelesen?? Ich habe ihn jetzt angefangen und er ist sooo guuut! Er heißt "Mord am Fluss"


Ja horcha Se mol!

Nachdem ich mit "Sauerkrautkoma" (Franz Eberhofer 5) von Rita Falk, gelesen von Christian Tramitz fertig war, habe ich mit "Zwetschgendatschikomplott" (Franz Eberhofer 6) von Rita Falk, wieder gelesen von Christian Tramitz angefangen. Da ich das über Spotify höre (was nicht sooo komfortabel ist), höre ich über Audible (das ist auf Autofahrten besser) "Der Tod kommt mit dem Wohnmobil" (Sofia und die Hirschgrund-Morde 1) von Susanne Hanika, gelesen von Yara Blümel (super gut gelesen und  etwas humorvoll)


I hann grad älle Händ voll z'do

Das war eine Woche, die zum Teil sehr anstrengend war, dafür aber auch viele schöne Momente hatte  😄
Ich habe mich am Dienstag mit Freundinnen getroffen, war am Mittwoch bei meiner Zahnärztin (wo ich bei der Zahnreinigung eingeschlafen bin) und habe den Abend mit Freunden beim Schlemmen am See verbracht. In weiser Voraussicht hatte ich mir den Donnerstag freigenommen und habe ihn zu einem großen Teil auf der Autobahn verbracht 😂 Ich bin nämlich nach Wuppertal gefahren und konnte aber nach der Fahrt auch noch ein paar schöne Stunden bei meiner Schwester und meinem Schwager verbringen.
Am Freitag war ich ab 6 Uhr im Büro und am liebsten wäre ich um 10 Uhr wieder nach Hause gegangen... Im Moment passieren da so viele Dinge, die nicht positiv sind, das ist unheimlich schade..
Aber der Nachmittag bei meiner Schwester und der Abend beim Geburtstag meiner Freundin haben den Tag gerettet 😜 Chillen auf der Terrasse und Party machen sind einfach ein gutes Mittel gegen Frust...
Der Samstag begann mit einem Frühstück bei meinem Papa und für ihn war ich dann auch einkaufen - danach habe ich mit viiiielen anderen Autos die Autobahn erobert... Ich bin Strecken gefahren, die ich gar nicht kannte (ich sags euch, die A48 ist an der Stelle, wo man über den Rhein fährt, wunderschön!) und habe gefühlt eeewig gebraucht... Aber ich war pünktlich zu Hause um mit meinem Mann zu einer Prowin Party zu fahren - die danach noch "etwas" weiterging (ach, war das ein schöööner Abend 😍)
Heute war Ausschlafen und "Schlemmen am See" angesagt, ebenso ein Besuch der "Genusswelten" (eine feine Messe rund ums Essen und Trinken" 



Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Gegrillte Würstchen
Burger
Russischer Zupfkuchen
Bulgur-Linsen-Salat
Overnight Oats

Auswärts bzw gekauft 

Streuobstwiesenschnitzel beim Schlemmen am See
Hähnchen im Parmaschinken bei meiner Schwester
Geburtstagsbuffet bei meiner Freundin
gaaanz viele Leckereien bei Freunden
Pulled Pork im Chillibrötchen beim Schlemmen am See


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee, Wasser, Aperol Spritz, Lillet Berry, Radler...


Sälbr denga machd gscheid

Ich denke im Moment viel nach (das kann ich guuuut) über Familie, Prioritäten, Befindlichkeiten, dem Bedürfnis es allen recht zu machen, Arbeit und Zukunft - das ist genügend Stoff für viele Stunden des Nachdenkens....


Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Gefreut habe ich mich über das Zusammensein mit meinen Freundinnen und meinen Freunden
Außerdem habe ich noch ein Geburtstagsgeschenk bekommen - sooo schöööön 💛
Geärgert habe ich mich hauptsächlich über mich selbst - wenn ich  sehr aufgeregt, aufgewühlt, betroffen oder verärgert bin, heule ich.. ich hasse das, aber ich kann es nicht abstellen...


Darfs sonsch no äbbes sei?

Morgen darf ich noch einmal auf das Baby unserer Freunde aufpassen, ich freue mich (das Baby tut das vielleicht nicht, aber da muss es durch...)
Ansonsten stehen noch Nagelstudio, Frauenarzttermin und eine Ranch-Party im Kalender...


Reihe oben: Café Ingrids in Maichingen, Kuchen fürs Büro meines Mannes, Frühstück
Reihe mitte: Schlemmen am See 
Reihe unten:  Geschenk, Blick über Elberfeld, Prowin-Party

 
 


Sonntag, 15. Juli 2018

Immer wieder Sonntags KW 28


Die Natur im Sommer ist doch einfach eindrucksvoll - ich kann mich an den prachtvollen Blüten kaum sattsehen und liebe diese kräftigen Farben sehr  💚

Gugga mr a mole

"Fußball WM" (eben lief das Finale zwischen Frankreich und Kroatien), ansonsten haben wir nicht soo viel gesehen... Den Film "Ein Mann namens Ove", ein paar Folgen "Rosenheim Cops" und gerade schauen wir uns einen Island-Krimi an: "Tod der Elfenfrau"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Ich durfte vorab wieder ein Buch lesen - meine Rezension dazu wird zum Erscheinen des Buches am 24.7.18 veröffentlicht. Wenn Ihr auf den Link klickt,  könnt Ihr aber schon mal auf der Verlagsseite schauen: ↗Mein wunderbarer Küstenchor von Janne Mommsen


Ja horcha Se mol!

Ich bin fertig mit "Dunkles Arles" (Capitaine Roger Blanc 5) von Cay Rademacher, gelesen von dem tollen Oliver Siebeck und habe angefangen mit "Sauerkrautkoma" (Franz Eberhofer 5) von Rita Falk, gelesen von Christian Tramitz (wie immer saugut!)


I hann grad älle Händ voll z'do

Das war eine gaaanz schön schöööne Woche! Mit dem richtigen Verhältnis zwischen "Action" und "Ruhe"..
Am Dienstag war ich shoppen in Böblingen (Geburtstagsgeschenke) und habe Freunde besucht, die ein Fitness-Studio haben (hehe, ich kann sagen "ich war im Fitness-Studio" 😂)
Am Mittwoch durfte ich auf das Baby von Freunden aufpassen - leider heult der kleine Mann, wann immer er mich sieht. Ok, auch Babys sei es gestattet, Menschen nicht zu mögen - aber es ist doof, wenn man den Nachmittag miteinander verbringen will: Kind schlief, als ich kam - wurde wach, sah mich und... brüllte... zum Glück war die Mama noch in der Nähe.. Wir haben ihn dann in den Kinderwagen gelegt und ich bin mit ihm gelaufen. Da wurde er wieder ganz lieb und später hat er mich sogar angelacht 💜
Am Donnerstag war Stammtisch und wir haben in den Geburtstag meines Mannes hinein gefeiert - das war ein schöner Abend 💓 In weiser Voraussicht hatte ich mir den Freitag frei genommen 😎 und wir haben nach einem schönen Geburtstagsfrühstück den Tag in der Therme verbracht, das war soooo schön 😍 Abends waren wir dann noch sehr gut essen.
Gestern  waren wir mit einer Freundin gemütlich auf dem Hamburger Fischmarkt und mussten dafür nicht einmal 700 Kilometer weit fahren, denn der Fischmarkt ist zur Zeit in Stuttgart zu Besuch 😉 Ich liebe die Atmosphäre dort, das Essen (hmmm, Backfisch!) und die Getränke (lecker Erdbeerbowle..)
Abends hatten dann Freunde spontan zum Grillen eingeladen - es war sehr gechillt und es wurde seeeehr spääät... Dadurch war der heutige Tag sehr ruhig....


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Kässpätzle
Gnocchi-Rucola-Salat mit Pute 
gaaanz leckere Overnight-Oats
Auswärts bzw gekauft 
Bruschetta und Pizza bei Leo
Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat im Gasthof Kompf in Kusterdingen-Jettenburg
Backfisch auf dem Fischmarkt
Gegrillte Pute und Salat bei Freunden

Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee, Wasser, Erdbeerbowle, Weißwein, Rosé, Smoothies (ich habe zu viel Obst gekauft....)


Sälbr denga machd gscheid

Ich liebe den Sommer und wer mich kennt, wird sich vielleicht über diese Aussage aus meinem Mund wundern 😊
Viele Jahre fand ich den Sommer schrecklich.. Diese Hitze, dieses Schwitzen, dann diese ständige Frage "was ziehe ich als dicke Frau im Sommer an?" In den anderen Jahreszeiten kann man doch alles viiiel besser kaschieren - zumindestens redet man sich das immer wieder ein... Da hat sich aber bei mir einiges geändert - weil ich meine Einstellung geändert habe! Ich habe versucht, mehr auf die positiven Seiten dieser Jahreszeit zu schauen und habe viel gefunden: die Tage sind so wundervoll hell und lang, in der Natur ist es farbenfroh und Vieles riecht auch so toll (Lavendel, Holz, Rosen...), es gibt eine große Auswahl an Obst und Gemüse, man kann ins Freibad gehen, auf dem Balkon liegen und inzwischen weiß ich auch, dass es auch in meiner Größe ganz nette Klamotten gibt 😂


Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Ich habe mich sehr über den freien Tag gefreut, über den Geburtstag meines Mannes und dass ich endlich mal das Richtige geschenkt habe (es war nicht soo schwer, schließlich hatte ich vor ein paar Wochen seinen Ebookreader kaputt gemacht und es war klar, dass er einen neuen bekommt). Ich habe in dieser Woche viele nette Leute getroffen - das tut mir immer gut 💙
Geärgert habe ich mich übers Finanzamt... aber nur ein bisschen... ist eine prima "Gedulds-Übung"....



Darfs sonsch no äbbes sei?

In der nächsten Woche wird viel los sein - zum einen ist in Böblingen Schlemmen am See, darauf freue ich mich immer das ganze Jahr. Dann fahre ich für zwei Tage nach Wuppertal, da eine liebe Freundin ihren Geburtstag feiert 💛 Außerdem steht ein Zahnarztbesuch im Kalender und eine Prowin Party bei Freunden 


Reihe oben: Böblingen, Spaziergang mit "Butzele", am Wegesrand
Reihe mitte: Geburtstag 💕
Reihe unten: Geschenk, Therme
Reihe oben: Gasthaus Kompf
Reihe mitte: Hamburger Fischmarkt 
Reihe unten: Grillen mit Duke (der sieht nicht nur so groß aus, der ist sooooo groß!), Smooooothies






Sonntag, 8. Juli 2018

Immer wieder Sonntags KW 27




Gugga mr a mole

Boah, was bin ich froh, dass immer noch "Fußball WM" ist - sonst wäre das Fernsehprogramm noch langweiliger... Leider kam nicht jeden Abend Fußball, so das wir auf der Suche nach Alternativen bei Netflix und der Marvelserie "Cloak & Dagger" gelandet sind - na ja... die ersten Folgen waren mal nicht sooo dolle... ob das noch was wird? Ansonsten habe ich mir Wiederholungen der "Rosenheim Cops" angeschaut und das wars auch schon...



Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Als im Oktober 2017 eine meiner Lieblingsautorinnen starb, war ich sehr traurig - Andrea Schacht hat mich mit ihren historischen Romanen immer in eine ganz andere Zeit mitgenommen und mir viele viele schöne Stunden damit beschert. Neben diesen tollen Büchern hat sie auch einige Katzenromane herausgebracht, die ich auch alle sehr gerne gelesen habe. "Friederike - Inselkatze mit Herz" ist ihr letztes Buch, was sie geschrieben hat. Die Veröffentlichung hat Andrea Schacht leider nicht mehr erleben dürfen. Meine Schwester hat es mir zum Geburtstag geschenkt und ich bin sehr froh darüber 💚
Außerdem durfte ich die ersten 20 Kapitel eines Buches lesen, das erst im Herbst erscheint und ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass es ein ganz tolles Buch werden wird! Wer möchte, kann schon einmal dem  Link zum Buch folgen und etwas über den Inhalt erfahren: ↗Andrea Russo - Spätsommerfreundinnen


Ja horcha Se mol!

Wer meinen Wochenrückblick schon länger liest, der weiß, dass ich Krimis liebe, die in Frankreich spielen. Mein Französisch ist miserabel bis gar nicht vorhanden (meine rudimentären Kenntnisse verdanke ich dem Französischunterricht in der 9. Klasse bei Frau Grassberger...), aber ich höre total gerne die französischen Begriffe, Namen und Orte.. Es gibt ja viele Ermittler und Ermittlerinnen, die sich im schönen Frankreich tummeln, einer davon ist Capitaine Roger Blanc, der in der Provence zu Hause ist. Da höre ich gerade "Dunkles Arles" (Capitaine Roger Blanc 5) von Cay Rademacher, gelesen von dem tollen Oliver Siebeck (der es auch schafft, die weiblichen Personen ordentlich zu sprechen). Bis jetzt wieder einmal total spannend!


I hann grad älle Händ voll z'do

Zum Glück hatte ich in dieser Woche nicht sooo viel zu tun - es war nämlich tierisch heiß... Ich habe es tatsächlich mal ins Freibad geschafft! Dort habe ich nicht nur auf der Wiese gelegen - ich war sogar schwimmen! 
Wenn es so heiß ist, dann mag ich gar nicht früh ins Bett gehen, was zur Folge hatte, dass ich erst mega spät eingeschlafen bin und morgens dementsprechend müde war... Aber die Arbeit hat auch in dieser Woche laut nach mir gerufen und da ich im Moment viel zu tun habe, habe ich nicht nur so früh wie immer angefangen (ich sitze um 6 Uhr am Schreibtisch), ich habe auch fast jeden Tag Überstunden gemacht....
Zwischendurch waren wir mal beim Notar, unsere Vorsorgevollmachten beglaubigen lassen, mit dem Stammtisch gab es leckeres Essen bei "unserem" Italiener, ein paar Lebensmittel mussten außerdem eingekauft werden, Wäsche wollte gewaschen werden und ein wenig geputzt haben wir auch (unsere Dachflächenfenster in Bad und Küche strahhlen wieder *juhuu*).
Gestern war ein besonders schöner Tag, wir haben einen Ausflug nach Straßburg gemacht (ich war 1988 das letzte Mal dort, bei meinem Mann war es sogar noch länger her...) - ein wunderschönes Örtchen, wir haben es dort nur nicht sooo lange ausgehalten.... erstens war es brechend voll (ok, beim nächsten Mal dann unter der Woche) und zweitens waren wir schlecht auf die Hitze vorbereitet (über 1 Stunde Schifffahrt ohne Kopfbedeckung kommt echt nicht gut...). Den Tag haben wir dann mit lieben Freunden in einem Biergarten im Nachbarort ausklingen lassen 💙


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Fleischküchle (oder auch Frikadellen genannt), Kartoffelpüree und Salat
Brezelsalat
Pellkartoffeln mit Quark
Pide mit Hack
Nudelauflauf
Kirsch-Streusel-Kuchen

Auswärts bzw gekauft 
Antipasti und Pizza bei Leo
Antipasti und Ravioli im Biergarten




Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee (war in dieser Woche sehr sehr nötig), Wasser (war auch nötig), Aperitivo Rosato (sehr lecker), Radler (war guuut), Smoothie mit Ananas und Mango (lecker!)


Sälbr denga machd gscheid

Heute lasse ich euch mal Anteil nehmen an meinen "wirren" Gedanken zum alles bestimmenden Thema "Abnehmen" (zumindestens habe ich gerade das Gefühl):
Ich glaube, ich bin "abnehmmüde" - mir geht das inzwischen alles so dermaßen auf den Keks..
Als Kind war ich sehr untergewichtig (sollte mit 10 noch deswegen in eine Kur), als Teenie normalgewichtig (auch wenn man mir da schon sagte, dass ich ein sehr "ausgeprägtes Rückgrat" hätte - übersetzt einen "breiten Arsch"), als junge Frau leicht übergewichtig (bei der ersten Schwangerschaft wurde mir mit diesem minimalen Übergewicht aber schon Adipositas - Fettleibigkeit bescheinigt), nach den Schwangerschaften war ich dann richtig dick und das bin ich heute noch. Immer mal wieder habe ich den Kampf gegen die überflüssigen Kilo aufgenommen und habe es auch mehrmals ganz gut hinbekommen (klingt wie ein Raucher "ich habe schon hundertmal aufgehört, ist ganz leicht"). Das letzte Mal habe ich vom Sommer 2017 bis Ende 2017 gut 17 Kilo abgenommen). Von diesen 17 Kilo sind inzwischen 6 wieder drauf. Heute habe ich Klamotten aussortiert, die nicht passen (Bingo, richtig geraten, sie sind mir nicht zu groß geworden!).... Natürlich bin ich etwas traurig und ich mag mich so, wie ich aussehe, auch nicht besonders gut leiden.. Ich frage mich allerdings, ob ich mich mehr mögen würde, wenn ich schlanker wäre.. "Nein" lautet meine Antwort... Ich kenne ja meinen Körper, ich wäre nie zufrieden mit mir, denn ich war zu keiner Zeit meines Lebens mit ihm zufrieden. Ich war einen Teil meines Lebens zu dünn, hatte zu wenig Busen, aber zu viel Arsch, dann zu viel Bauch, zwischendurch auch mal zu viel Busen, zu dicke Oberschenkel sowieso und das, was nach vier Schwangerschaften übrig geblieben ist, nennt man dann auch noch netterweise "Fettschürze"... na wunderbar... 
Mir hat mal jemand gesagt, dass ich halt der Typ "Hausmütterchen" bin - man könnte auch sagen "die lustige Dicke"... Dabei träumte ich doch immer davon, irgendwann einen tollen Body und natürlich dafür Komplimente zu bekommen... Wer abnimmt, ist diszipliniert, fleißig und begehrenswert - wer will das nicht hören bzw dafür bewundert werden?
Was also tun, wenn man merkt, dass man diese Ziele nie erreichen kann? Finde ich mich damit ab, dass ich so bin wie ich bin? Nein, das kann ich auch nicht, ich möchte gesund alt werden und weiß, dass die Wahrscheinlichkeit dafür größer ist, wenn ich weitaus weniger Gewicht mit mir rumtrage. Also muss ich meine "Abnehmmüdigkeit" irgendwie überwinden und wieder loslegen..

So, nun wisst ihr, wie es in meinem Kopf manchmal aussieht - bei einem Browser würde man sagen "35 geöffnete Tabs"....


Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Da hatte ich doch letzte Woche in meinem Rückblick echt was vergessen: von meiner Schwester und meinem Schwager habe ich nämlich noch ein paar liebe Geburtstagsgeschenke bekommen und darüber habe ich mich sehr gefreut 💛 In dieser Woche kam dann noch ein ganz wundervolles Päckchen zu unserer Hochzeit, das war auch klasse (ich bekomme doch soo gerne Post und Päckchen 😎 )
Geärgert habe ich mich über diese verflixten Mücken, die mich gerade wohl sehr gern haben...)


Darfs sonsch no äbbes sei?

Auf die nächste Woche freue ich mich - vielleicht schaffe ich es sogar wieder ins Freibad... Dann darf ich Babysitten, was besonders spannend wird, da das Baby immer anfängt zu heulen, wenn es mich sieht...  Außerdem hat mein Mann Geburtstag und wir wollen Essen gehen - darauf freue ich mich auch schon 💗

Links oben: Freibad
Links unten: ich liebe mein Groot-Brettchen 💚
Rechts oben und darunter:  Geschenke 💛, Geschenke 💜
Impressionen vom gestrigen Tag:



















 





Sonntag, 1. Juli 2018

Immer wieder Sonntags KW 26

Kreisch - Halbzeit im Jahr 2018... Die erste Jahreshälfte ist um!! 
Hatten wir nicht gerade noch Winter? Der Frühling war aber kurz, oder?
Und warum war ich noch nicht im Freibad?
Fragen über Fragen, die auch heute nicht beantwortet werden....
Habt Ihr schon einmal probiert, mit dem Handy eine Biene bei der Arbeit zu fotografieren? Gar nicht so einfach... der Lavendel schwankt wie Sau und die Biene wollte partout nicht warten, bis ich das Bild scharf gestellt hatte 😂

Gugga mr a mole

Jaaa, trotz des Ausscheidens der deutschen Mannschaft schaue ich weiterhin "Fußball WM", sonst ist ja irgendwie auch nix im Fernsehen... Auf Netflix haben wir einen einzigen Film geschaut, der war allerdings zum Gähnen langweilig: "Schwerter des Königs - Die letzte Mission" - dann gucke ich doch lieber Fußball...


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

"Die Charité" von Ulrike Schweikert (und nein, das Buch hat nichts mit der Fernsehreihe zu tun - wobei ich mir die jetzt auch noch anschauen möchte). Zum Buch habe ich eine Rezension geschrieben: ↗ChrisBuchwurm - Die Charité



Ja horcha Se mol!

"Mord an der Müritz" (Hans Conrad 1) von Carsten Piper, gelesen von Jürgen Holdorf - ein interessanter Ermittler, der Fall war auch spannend und die Stimme passte einfach gut dazu. Das werde ich doch mal im Auge behalten, ob da noch mehr Folgen kommen... Außerdem liefen einige Playlists bei Spotify - ich entdecke da immer wieder Lieder und Künstler, die ich so gar nicht kenne 


I hann grad älle Händ voll z'do

Das war eine richtige "Wellness-Woche": Friseur, Fußpflege, Nagelstudio - ich sags mal so: es war nichts unnötig 😎
Zwischendurch das grottenschlechte Spiel der Deutschen geschaut, beim Stammtisch gewesen, ein bisschen eingekauft, gaaanz lieben Besuch gehabt und heute waren wir ein bisschen unterwegs: auf dem neuen Schönbuchturm und beim Schwärzlocher Hof (Fotos siehe unten)



Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Pizza (Teig gekauft, dann belegt)
Hackbällchen Toscana
Dalli Dalli Apfelkuchen
Käse-Streusel-Kuchen 
Reissalat
Gegrillte Würstchen
Waffeln
Paella, Brotspieße mit Schafskäse, Auberginen"röllchen" (bei uns eher Auberginen"stapel"), Creme Brulee, eingelegte Champignons und Zwiebeln
Selbsgemachtes Erdbeereis 
Zum Frühstück gab es sehr oft Overnight Oats mit Früchten, Dinkel- und Haferflocken, Amaranth, Kokoschips...

Auswärts bzw gekauft  
Pasta bei Leo (und festgestellt, dass ich die italienische Wurst Salsiccia aufgrund des Fenchel-Anteils nicht mag....)

Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee (geht immer), Wasser (muss sein), Weißwein (darf sein), Aperitivo Rosato (darf auch mal sein), Mostbowle (muss nicht sein)


Sälbr denga machd gscheid

Ich hänge immer noch gedanklich bei diesen Beleidigungen im Netz.. Das will ich jetzt hier nicht noch einmal so detailliert ausbreiten, aber ich habe einen ganz interessanten Beitrag gefunden, den ich gerne teile:
↗Schönheit fängt im Kopf an
Einen Satz fand ich sehr nachdenkenswert und ich zitiere ihn hier:
"Wir müssen aufhören, das Stereotyp des aufeinander rumhackenden Frauenhaufens zu erfüllen und uns gegenseitig zu akzeptieren, vielleicht sogar zu unterstützen. Was wäre das wohl für eine Welt? Einhörner, Feen und Meerjungfrauen scheinen auf einmal so realistisch… " (Zitat aus dem Beitrag von Mableonline)
Und das bezieht sich meiner Meinung nicht nur auf Beauty, sondern auch auf andere Bereiche, wie z.B. arbeitende Mütter vs Mütter, die zu Hause bleiben... Schade, dass es nicht einmal unter Frauen so etwas wie Solidarität gibt (und Einhörner wirklich realistisch erscheinen...)
Ups.... wurde jetzt doch wieder länger....


Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Mein Sohn hat am Montag seine Prüfung geschafft und darf sich jetzt "Groß- und Außenhandelskaufmann" nennen - ich freue mich sooo sehr mit ihm, dass er mit einigen "Schlenkern" seinen Weg gefunden hat. Er kann in der Firma bleiben und das freut mich natürlich auch 💚
Geärgert habe ich mich über den Arzt meiner Tochter, der sie wegen der Blutergebnisse am Freitagnachmittag anrufen wollte und das nicht getan hat.. Der Lymphknoten ist wohl laut meiner Tochter wieder abgeschwollen und ich bin gespannt, ob wir jemals erfahren, was sie denn nun hatte....


Darfs sonsch no äbbes sei?

In der nächsten Woche steht nicht viel an - je nach Wetterlage möchte ich unbedingt ins Freibad! Außerdem haben wir einen Termin beim Notar um unsere gegenseitigen Vollmachten beglaubigen zu lassen. 

Reihe oben: Mittagspause mit Buch, ich habe alles gegeben für den Sieg der deutschen Mannschaft ;)
Reihe mitte: die neuen Nägel, Sommer auch auf dem Esstisch
Reihe unten: morgens auf dem Balkon - oh, wie ich das genieße!!!

Reihe oben, mitte und unten: Schönbuchturm mit 348 Stufen - man kommt da aber wirklich gut rauf :)
Hier auf dem Video (ich hoffe, man kann es erkennen) sieht man, wie sehr der Turm schwankt 

Reihe oben, mitte und unten: Schwärzlocher Hof mit Pfau