Labels

31 Tage - 31 Bücher 99 Lieblingsorte Adrian Phönix Alicia Bessette Allgäu Krimi Andrea Russo Andrea Schacht Andrea Tillmanns Andreas Izquierdo Andreas Pietschmann Andreas Schmachtl Anja Jonuleit Anna Frohmader Anne Barns Anne Hertz Anne Perry Annis Bell Audible Ausflug Awai Cheung Axel S. Meyer Barbara Erlenkamp Barbara Piazza Barbara Wood Bastei Lübbe Verlag Bat out of Hell be-ebooks beHEARTBEAT Ben Aranovitch Berchtesgaden Bergisches Land Berlin beThrilled Bettina Kurth Birte Smieja Blog Award Blogger schenken Lesefreude Bluntautal Britta Orlowski Britta Sabbag Britta Steffenhagen Bunburry Cadzand Captaine Roger Blanc Carina Bartsch Carsten Piper Cay Rademacher Charlaine Harris Charlotte Freise Charlotte Thomas Cherringham Christian Berkel Christian Tramitz Christine Cazon Claudia Winter Cora Verlag Cormoran Strike Costello/Richards Dan Brown Das Phantom der Oper David Safier Deborah Harkness Demet Fey Der Glöckner von Notre Dame Die sieben Schwestern dies und das Dietmar Wunder Dora Heldt E L James Eberhofer Krimi Ein Fall für Lord und Lady Mortimer Eisriesenwelt Elisabeth Kabatek Elke Pistor Ellen Barksdale Ellen Berg Emily Bold Erfurt Eva Völler Eva-Ruth Landys Familiensaga Fischer Taschenbuch Freitagsfüller Gabriele Blum Gabriele Frankemölle Gerd Wameling Gert Heidenreich Gil Ribeiro Gina Mayer Glenna Thomson Golling Gollinger Wasserfall Götz Otto Hallstatt Hans Conrad Hans Jürgen Stockerl HarperCollins Germany Heidi Rehn Heinz von Wilk Helena Marchmont Helga Glaesener HelloFresh Herbstgold historisch Hochreithalm Hochzeit Holly Martin Hörbuch Humor Immer wieder Sonntags Isabelle Bonnet J.R. Ward Jacquelyne Frank Jahresrückblick Jana Seidel Jane Linfoot Janne Mommsen Jean-Luc Bannalec Jennifer Crusie Jenny Stallard Jessica Fellowes Jugendbuch Julia Fischer Julie Caplin Julie Wassmer Jürgen Holdorf Jürgen Seibold Kajsa Ingemarsson Kate Mosse Katelyn Faith Katharina Herzog Katharina Spiering Katherine Garbera Katja Hirsch Katrin Koppold Kerstin Gier Kerstin Hohlfeld Kim Schneyder Kluftinger Klüpfel/Kobr Kochbuch Kommissar Dupin Kommissar Duval Königssee Kresley Cole Krimi Lady Jane Lara Adrian Lara Hill Lars Winter Laurent Bach Leuze/Nägele Liana Moriarty Liebesroman Lieblingsbücher Lili Hayward Lilli Beck Liv Winterberg London Lovelybooks Lucinda Riley Luise Schubert Lynda Hilburn Lynsay Sands Mags Blake Manu und Joёlle Herzfeld Margot S. Baumann Maria Ehrich Marianne Hofer Marie Merburg Marion Henneberg Martin Suter Martin Walker Martina André Martina Sahler Mary Ann Fox Michelle Raven Mila Roth Mira Ebook Mira Taschenbuch Verlag Mörderisch Musical Nancy Atherton NetGalley Nicola Förg Nicolas Barreau Nor Jokhosha Nora Jokhosa Oliver Buslau Oliver Siebeck Patricia Koelle Pearl Nolan Penelope Plank Petra Durst-Benning Petra Oelker Petra Schier Pierre Durand Pierre Martin Piper Verlag Rebecca Gablé Reisebericht Renata Petry Rezension Ricarda Jordan Rita Falk Robert Galbraith Roman Romantasy Ron Boese rororo Rowohlt Verlag Sabina Godec Sabine Heinrich Sachbuch Salzburg Sara Winter Sarah Morgan Severin Thiel Simone Ehrhardt Simone Kabst Sina Beerwald Sinja Dieks Slowcooker Sofia und die Hirschgrund-Morde Sofie Cramer Sophia Farago Sophie Bonnet Spionin wider Willen Spotify Spreewald Susanne Hanika Svenja Pages Tante Dimity Tee?Kaffee?Mord! Tessa Hennig THE Hunter Thomas Havener Thriller Ullstein Buchverlage Ullstein Taschenbuch Ulrike Schweikert Urlaub USA Uve Teschner Vera Teltz Weihnachten Weltbild Verlag Wicked Wortweide Yara Blümel Yasmine Galenorn

Sonntag, 29. November 2015

Immer wieder Sonntags KW 48


KW 48 - als ich das gerade geschrieben habe, dachte ich, ich hätte mich vertan... KW 48 ist ja irgendwie schon fast am Ende eines Jahres... kann ja nicht sein: Wir haben doch neulich erst die Entscheidung für den Umzug getroffen, unsere Wohnung entrümpelt und sind bei gefühlten 40°C umgezogen... und jetzt soll das Jahr schon fast vorbei sein? Aber auch nach mehrmaligem Überprüfen bleibt es dabei: das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und wir sind schon in der Adventszeit

Die erste Woche in Wuppertal ist auch schon rum und deshalb kommt nun der Wochenrückblick:

|Gesehen| 

Fernsehen gab es diese Woche nicht so viel, ich war dauernd unterwegs. Es "reichte" aber für "The Voice", "Boxen", "Inas Nacht" und den "Mama-Film

|Gelesen|   

Gar nix, obwohl ich sooo viele schöne Bücher zur Auswahl habe...

|Gehört|

WDR2, Radio Wuppertal und seit heute Nachmittag auch die ersten Weihnachtslieder

|Getan|

Die Woche war echt super anstrengend, aber auch sehr schön: Im Büro werde ich ja für eine neue Aufgabe angelernt und da schwirrt mir zwischendurch der Schädel - immer, wenn ich denke, ich habs raus, kommt was anderes dazu. Ich hoffe nur, dass ich am Ende der kommenden Woche schlauer bin...
Die Tage hatte ich im Vorfeld ziemlich verplant - ich habe mich mit meiner Familie und gaaanz vielen Freundinnen und Freunden zum Kaffeetrinken, Frühstücken, Mittagessen, Weihnachtsmarktbummel oder Abendessen getroffen, war auch bei der Physiotherapeutin, zwischendurch gab es eine Personalversammlung in Siegen und ich konnte endlich die ersten Weihnachtseinkäufe erledigen. Heute zum 1. Advent habe ich den Gottesdienst in meiner alten Gemeinde besucht, das war besonders schön. 

|Gegessen|
Das war in dieser Woche sehr abwechslungsreich (nicht immer gesund, ich weiß...), von Dosenravioli, Zwiebelwurst, Backfisch, leckeren Antipasti, Sonnenweizenauflauf mit Spinat bis hin zu Frikadellen und Kartoffelpüree bei meinen Eltern war alles dabei...


|Getrunken| 

Etwas Kaffee, bisschen Tee, Wein, Erdbeersekt
 

|Gedacht|  

Die Woche war sehr schön, vor allem die Treffen mit meinen Töchtern, meinen Eltern und meinen Freunden. Ich habe jede Minute mit ihnen genossen.
Aber ich freue mich auch riesig auf mein Zuhause, auf den Mann, der da auf mich wartet und auf die lieben Menschen, die ich dort kenne :)

|Gefreut| 

Über die vielen schönen Begegnungen, die guten Gespräche, das Lachen und das Singen im Gottesdienst (nur mit "Tochter Zion" fängt die Adventszeit so richtig an)

|Geärgert| 

Ich bin manchmal etwas ungeduldig, das merke ich vor allem beim Anlernen.

|Gewünscht|

Die zweite Woche in Wuppertal steht an und ich hoffe, dass ich im Büro noch alles auf die Reihe kriege und dass am Freitag die Fahrt nach Hause gut klappt

|Gekauft|

Einige Geschenke und ein paar winterliche Schuhe für mich

Reihe oben: Kaffee mit Freundin, Personalversammlung in Siegen, erster (und einziger) Backfisch auf dem Weihnachtsmarkt
Reihe mitte: erster (und nicht letzter) Glühwein, mit den Mädels in der Stadt, mit Tochter Klamotten kaufen
Reihe unten: Zwiebelwurst, Frühstück, Adventsdeko bei Freunden
 

Ich habe gestern ein schönes Geschenk bekommen, durch das auch in meinem "Übergangszuhause" ein wenig weihnachtliche Stimmung eingezogen ist:
Ich wünsche Euch allen eine gesegnete Adventszeit



Sonntag, 22. November 2015

Immer wieder Sonntags KW 47



Zuerst einmal ein für mich ganz wichtiges Foto:
Vor vielen Jahren habe ich Claus einen winzigen Engel geschenkt, ich selber hatte da auch schon so einen bei mir zu Hause. Wir haben dann immer gesagt "die Zwei gehören zusammen und wenn die beiden mal nebeneinander stehen, dann bedeutet das, was wir endlich zusammengezogen sind"
Jetzt stehen die beiden ganz nah beieinander auf dem Tisch und ich freue mich immer, wenn ich daran vorbei gehe :)


Aber nun zum Wochenrückblick - an den Überschriften könnt Ihr sehen, dass ich nicht zu Hause bin. Für zwei Wochen muss ich ins Büro in Wuppertal. Eine liebe Freundin hat mir für diese Zeit ihre kleine Wohnung angeboten und da bin ich nun untergeschlüpft :)

|Gesehen| 

"Soko","Rosenheim Cops", "The Voice", "Star Trek - Into Darkness", bisschen "Boxen" und eine neue Serie haben wir angefangen "The Blacklist" (bisschen blutig, aber seehr spannend) und gerade läuft mal wieder ein "Mama-Film"
 

|Gelesen|   

Ich habe ein wenig im Wartezimmer bei meiner Hausärztin gelesen "Land oder Liebe" von Britta Orlowski


|Gehört|

"Kater Brown und die Klostermorde" von Ralph Sander, gelesen von Bernd Reheuser, "Spuren an Deck", aus der Reihe Cherringham - Landluft kann tödlich sein von Costello/Richards, gelesen von Sabina Godec und "Kater Brown und die tote Weinkönigin" von Ralph Sander, gelesen von Bernd Reheuser

|Getan|

Die Woche fing doof an - meine Hand fühlt sich seit jetzt fast zwei Wochen ganz taub an und am Montag kam eine ganz doofe Migrände dazu, die mich gleich ein paar Tage außer Gefecht gesetzt hat. Meine Ärztin meinte, dass ich mir wahrscheinlich was verklemmt habe und so habe ich jetzt in dieser Woche einen Termin bei einer Physiotherapeutin in Wuppertal, vielleicht kann sie mir ja helfen. Sonst stehen halt noch Orthopäde und evtl. Neurologe auf dem Programm... So habe ich außer Arztbesuchen und Schlafen nicht viel gemacht.
Aber das Ende der Woche war schön: mein Sohn und seine Freundin haben uns besucht. Mit dem Fernbus hat die Anreise super geklappt und da das Wetter leider bei ihrer Ankunft megamies war, wurde der Stadtbummel in Stuttgart kurzerhand auf das nächste Frühjahr verschoben... Nachdem wir die Männer aufs Sofa geschickt haben, waren wir Frauen noch etwas shoppen. Zum Abendessen bei unserem Lieblingsitaliener haben wir die Männer dann aber doch wieder abgeholt
Am Samstag war das Wetter entgegen der Vorhersagen viel besser und wir haben einen ganz tollen Ausflug zum Bodensee gemacht: Die Pfahlbauten in Uhldingen gehören zum Weltkulturerbe und ein Besuch lohnt sich wirklich. Prädikat Empfehlenswert! 
Heute nach einem gemütlichen FrühSpätstück sind wir dann in Richtung Norden aufgebrochen, die "Kinder" habe ich nach Hause gebracht und nun bin ich hier :D
Fast vergessen: da ich ja erst zum zweiten Advent wieder nach Hause fahre, "musste" ich doch jetzt schon die Weihnachtsdeko aufbauen (und das VOR Totensonntag... geht eigentlich gaaaar nicht...)
 
|Gegessen|
In meinem Slowcooker wurde eine sauleckere Bolognesesauce gekocht, die reichte gleich für zwei Tage. Ein Hähnchencurry habe ich auch getestet, aber das kommt sicher nicht auf die Liste der Gerichte, die man noch ein zweites Mal macht...

Eine schwäbische Spezialität Leberspätzle mit Kartoffelsalat hat der Mann zubereitet, meine Pizza mit Rucola und Schinken der Italiener ;)

|Getrunken| 

Etwas Kaffee, bisschen Tee, heiße Schokolade, Wein
 

|Gedacht|  

Ich bin gespannt, was mich in den nächsten beiden Wochen im Büro erwartet, ich soll in eine neue Aufgabe eingearbeitet werden und habe noch keine Ahnung....


|Gefreut| 

Über den Besuch - das war sooo schön :)
Die Physiotherapeutin in Wuppertal hat einiges dafür getan, dass sich mich noch irgendwie in ihren Kalender quetschen konnte - finde ich toll :)


|Geärgert| 

Über einige Baustellen, die ich bearbeiten sollte und dafür noch ein paar Arzttermine machen muss...


|Gewünscht|

Ich freue mich auf viele schöne Treffen mit Familie, Freundinnen und Kollegen. Hoffentlich klappt alles und das Wetter darf auch ruhig bleiben...


|Gekauft|



Ne, war ganz tapfer :D


 Impressionen vom Bodensee: Birnau und Pfahlbaumusem

Weihnachtsdeko 
(übrigens: auf dem rechten Foto in der Mitte sieht man die Engel in Originalgröße....)


Sonntag, 15. November 2015

Immer wieder Sonntags KW 46


Ach, irgendwie ist mir heute so gar nicht nach Wochenrückblick... Nach den Ereignissen in Paris fällt es mir schwer, zur Normalität überzugehen. Aufzuschreiben, was ich in dieser Woche gegessen habe oder welches Hörbuch ich gehört habe, ist heute noch banaler als sonst...

Meine Tochter, die einen Beautyblog betreibt, hat dazu heute dieses hier geschrieben:
"Eigentlich sollte heute ein Gewinnspiel für euch online gehen. Aber aus gegebenem Anlass habe ich mich entschieden, dieses Wochenende nicht über Dinge zu bloggen, die "das Leben schöner" machen. Denn auch wenn ich mir im Klaren darüber bin, dass täglich viele schlimme Dinge in unserer Welt geschehen, Kriege wüten, Menschen sterben, fühlt es sich heute falsch an. Vielleicht, weil es so nah ist, vielleicht, weil ich Freunde in Paris habe oder vielleicht, weil ich möchte, dass jeder eine Minute lang innehält. Einfach nur, um sich bewusst zu werden, wie gut wir es haben. Denn nach diesem Posting könnt ihr das Fenster schließen, auf den nächsten Beautyblog klicken, eure Familie treffen oder in Frieden Mittagessen. Aber vielleicht genießt ihr es bewusster, nachdem ihr euch diese eine Minute genommen habt. Ich tue es auf jeden Fall"


Ich habe mir heute diese Minute genommen, habe mir bewusst gemacht, wie gut ich es habe. Ich darf zu Hause arbeiten, habe mich in meinem neuen Zuhause gut eingelebt, durfte liebe Menschen kennenlernen und mit ihnen viel Spaß haben, es gibt gutes Essen, die Heizung wird warm, von meinem Geld kann ich mir schöne Dinge kaufen und ich freue mich auf meine Freunde in Wuppertal, die ich bald treffen kann. In meiner Familie geht es manchmal drüber und drunter, aber ich weiß, dass wir zusammenhalten und uns gegenseitig helfen. Dafür bin ich heute einfach mal dankbar :)

Dienstag, 10. November 2015

Petra Schier - Kleines Hunderherz sucht großes Glück


 Cover, Quelle: www.mira-taschenbuch.de  





Petra Schier - Kleines Hundeherz sucht großes Glück
Dieser Link führt zur Seite von Petra Schier







Klappentext Quelle: www.mira-taschenbuch.de    

"Eine warme Küche und zwei Menschen, die ihn umsorgen - so stellt sich der kleine zerzauste Mischlingshund Amor das Glück vor!
Als er eines kalten Winterabends in der städtischen Sozialstation auftaucht, lässt er sich von der schüchternen Lidia und dem Sozialarbeiter Noah das Ohr kraulen. Glücklich erkundet Amor darauf die Küche, schnüffelt an köstlichem Schokokuchen - und stibitzt Lidias Geldbeutel. Noah und Lidia versuchen ihn einzufangen und scheinen sich dabei sogar näherzukommen - Amor sieht seine Chance, die Liebe in ihr Leben zu bringen und ein echtes Zuhause zu finden.
Doch werden seine Weihnachtswünsche wahr?"



Normalerweise ist es im November kalt und ungemütlich (bei mir zu Hause sagt man "usselig"). Dann kuschel ich mich gerne mit einem heißen Getränk aufs Sofa, mache ein paar Kerzen an und genieße so den neuen Weihnachtsroman von Petra Schier. In diesem Jahr ist alles anders, draußen hats 20°C und mir ist eher nach einem Cocktail als nach einem Tee... Trotzdem kam beim Lesen dieses Buches schon ein Weihnachtsstimmung auf, denn Petra Schier schafft es (wie immer) mich in die Geschichte, die in der Vorweihnachtszeit spielt, hineinzunehmen und schon bald war alles andere um mich herum vergessen.
Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Lidia, die zum Leidwesen ihrer Eltern noch nicht den Mann fürs Leben gefunden hat, Noah, der in einer Sozialstation arbeitet und jemand ist, der keine Bindungen eingeht und ein kleiner Hund namens Amor, der sich unbedingt ein schönes Zuhause wünscht. Eigentlich hätten die Drei überhaupt nichts miteinander zu tun, wenn es nicht den Weihnachtsmann geben würde, der die Geschehnisse auf der Erde gerne mal in die eine oder andere Richtung lenkt. Nicht immer läuft alles so glatt, wie es sich der Weihnachtsmann wünscht, aber Dank seiner fleißigen Elfen wird doch noch alles gut.
In den Weihnachtsbüchern von Petra Schier wird immer eine wundervolle Stimmung gezaubert, die Geschichten sind süß (diese ist hier an manchen Stellen sogar ziemlich "heiß") und sie entlassen den Leser am Ende mit einem wohligen Gefühl - genau so muss ein Buch für die Weihnachtszeit meiner Meinung nach auch sein :)


Taschenbuchausgabe
304 unterhaltsame Seiten
Mira Taschenbuchverlag 
ISBN: 978-3956492426
Preis: 9,99€
auch als Ebook erhältlich
 

Montag, 9. November 2015

Petra Durst-Benning, Kräuter der Provinz

Petra Durst-Benning, Kräuter der Provinz







Petra Durst-Benning, Kräuter der Provinz
Link führt zur Verlagsseite










Klappentext: (Quelle Randomhouse Verlag, Link siehe oben)
"Bürgermeisterin Therese liebt ihre schwäbische Heimat – Wiesen mit sattgelbem Löwenzahn, ein paar sanft geschwungene Hügel und mittendrin Maierhofen. Doch die jungen Leute ziehen weg, und der Dorfplatz wird immer leerer. Als Therese krank wird und das Dorf kurz vor dem Aus steht, raufen sich alle Bewohner zusammen – seien es die drei Greisen, die immer auf der Bank sitzen, der linkische Metzgermeister Edi oder die schüchterne Christine. Und sie haben nur noch ein Ziel: ihre schöne kleine Stadt zu retten und das erste Genießerdorf entstehen zu lassen – einen Ort, an dem der echte Geschmack King ist!"

Auf dieses Buch war ich sehr neugierig - Petra Durst-Benning war mir natürlich bekannt, ihre historischen Bücher wie z.B. "Die Glasbläserin" habe ich schon sehr gerne gelesen. Mit "Kräuter der Provinz" hat sie ihr erstes zeitgenössisches Buch herausgebracht.
Maierhofen ist ein kleines, typisches Dorf - die jungen Leute sind in die Stadt gezogen, Läden stehen leer, das Leben findet woanders statt. Die Bürgermeisterin Therese will sich damit nicht abfinden, sie möchte ihr Dorf wieder auf Vordermann bringen. Mit einer kleinen List lockt sie ihre Cousine, eine Werbefachfrau aus Frankfurt, nach Maierhofen. Leider ist diese ziemlich überarbeitet und sieht in dem Dorf erst einmal nicht viel Potential. Das ändert sich aber, als sie die Bewohner und deren Spezialitäten kennenlernt...
Als lockere Lektüre habe ich dieses Buch angefangen, es hat mich schmunzeln lassen, mich aber auch sehr zum Nachdenken gebracht. Es geht um Zusammenhalt, Hoffnung, Liebe, Freundschaft und natürlich auch um Frauenpower.  Ich glaube, das Spannende ist hier, dass jeder Leser/  jede Leserin etwas anderes aus dem Buch für sich herausziehen kann, es hat so viele Facetten. Nie wird dabei der  Zeigefinger erhoben, aber es stellten sich für mich persönlich am Ende mehrere Fragen:
Wie sieht eigentlich mein Einkaufsverhalten aus?
Wie gehe ich mit Älterwerden und Krankheiten um?
Habe ich in meinem Leben etwas, für das ich "brenne"?
Habe ich noch Träume, will ich noch etwas erreichen? 



Taschenbuchausgabe
9783734100116
  512 gut beschriebene Seiten
  Blanvalet Verlag
Preis: 9,99€
Außerdem als Ebook erhältlich


Sonntag, 8. November 2015

Immer wieder Sonntags KW 45


Letzte Woche habe ich den November als "den dunkelsten" Monat bezeichnet. Anscheinend wollte mich der dann eines Besseren belehren - er zeigte sich nämlich von seiner besten Seite: Temperaturen, die zum Teil über 20°C lagen, luden zu Spaziergängen bzw. zu Mittagspausen auf dem Balkon ein. So darf es jetzt bis zum 4.12. weitergehen - danach darf der Winter kommen ;)

Gugga mr a mole   

"Rosenheimcops", "SOKO"und "The Voice", daneben stand Fußball auf dem Programm, "Sportschau" und jetzt sitze ich tatsächlich mal vor einem "Tatort" (ich habe Jahre keinen mehr gesehen...)
 

Des Gschmier ko jo koi Sau läsa 

Petra Schier hat ein neues Weihnachtsbuch herausgebracht, ich durfte es lesen und schreibe dafür gerne eine Rezension. Es heißt "Kleines Hundeherz sucht großes Glück" und ist ein total niedliches Buch für einen gemütlichen Nachmittag auf dem Sofa 


Ja horcha Se mol!

SWR3 und den Rest von "Rosskur"(Allgäu Krimi 1) von  Jürgen Seibold, gelesen von Hans Jürgen Stockerl 
 

I hann grad älle Händ voll z´do

Die Woche startete mit einem netten Kaffeetrinken in Böblingen, wie schon beim letzten Mal sollte es ein kurzer Kaffee verbunden mit einem Einkauf werden.... und wie beim letzten Mal wurde das Kaffeetrinken immer länger und den Einkauf musste ich am Ende noch ganz schnell erledigen - war also ein klasse Nachmittag :)
Ansonsten verlief die Woche sehr ruhig, ging aber trotzdem sauschnell rum, es gab noch einen äußerst lustigen Stammtisch in einem Pfannkuchenhaus (das Essen war jetzt nicht der Burner, aber die Gesellschaft hats wieder wett gemacht) und heute hat die Tante vom Mann ihren 87. Geburtstag in Freiburg gefeiert - es war superschön, lustig, lecker und warm ;)


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse 

Durch Stammtisch und Geburtstagsfeier waren wir auch in dieser Woche auswärts essen - da gab es Schnippelpfannkuchen mit Speck und Schweinelende in einer Pilz-Kräuterpanade mit Kartoffelgratin und Spätzle. Zum Nachtisch wurde Ofenschlupfer mit Karamellsauce und Himbeersorbet serviert - soooo lecker!!
Aber es gab auch Selbstgekochtes:
Nudeln mit Pesto
Semmelknödel mit Pilzpfanne
Kartoffelpüree mit Fleischküchle
Grießbrei mit Apfelmus
Resteessen: gebratene Nudeln und Kartoffeln und Ei


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas 

Viel Kaffee, etwas Wein, sauleckeren Sekt

Sälbr denga machd gscheid   

hmmmmmm - es ist jetzt nicht so, dass ich gar nicht gedacht habe, aber es gab nichts, was mir so permanent im Kopf hängen geblieben ist

Des freid mi saumässig  

Das Familientreffen heute war wie immer total schön :)
Meine Jüngste hat mir ihre Noten mitgeteilt und über die kann man sich wirklich freuen :)


Des hodd me saumässig gfuchsd

Geärgert habe ich mich nicht, aber der Mann war krank und es war einfach schade, dass wir bei dem tollen Wetter nicht spazieren konnten (jaaa, ich hätte auch alleine gehen können, wollte ich aber nicht....)

Darfs sonsch no äbbas sei?  

In der kommenden Woche wollen wir in den neuen James Bond Film, darauf freue ich mich schon sehr. Außerdem gibt es wieder einen Stammtisch und ein Kaffeetrinken ist auch geplant (nein, ich werde es dieses Mal nicht mit einem Einkauf verbinden)

Des nemm i

Zwei Taschenbücher habe ich mir gekauft: "Weihnachtszauber wider Willen" von Sarah Morgan und "Bächle, Gässle, Künstlerpech" von Ute Wehrle, etwas Weihnachtsdeko....


Reihe oben: Mittagsspaziergang, Nudeln mit Pesto, Oberbetten in der Sonne 
Reihe mitte: Pilzpfanne, Böblingen bei Nacht, Kräuter trocknen
Reihe unten: Fahrt nach Freiburg, Freiburg von oben, Nachtisch

Sonntag, 1. November 2015

Immer wieder Sonntags KW 44

 

Heute ist der 1. November und für mich beginnt damit der dunkelste Monat im Jahr. Es wird jetzt immer schneller finster und für Lichterketten ist es noch viiiel zu früh -  in der Woche nach Totensonntag wird bei mir dekoriert und zum ersten Mal seit vielen Jahren wird es auch draußen ein paar Lichter geben. Darauf freue ich mich jetzt schon :) (Ich glaube, ich habe schon mehrmals erwähnt, dass ich meinen Balkon liebe, oder??)

 

Gugga mr a mole   

"Rosenheimcops", "SOKO"und "The Voice", daneben stand Fußball auf dem Programm, "Sportschau" und gar nix - zwischendurch bleibt der Fernseher einfach mal aus

Des Gschmier ko jo koi Sau läsa

In dieser Woche hatte ich irgendwie keine Lust zum Lesen - ich habe aber viel Hörbuch gehört und ein wenig in Zeitschriften und Katalogen geblättert :)


Ja horcha Se mol!

SWR3, WDR2 und Radio Wuppertal. Außerdem habe ich Spotify für mich entdeckt - ganz viel tolle Musik habe ich da gehört :)
Ein sehr sehr gutes Hörbuch hatte ich in dieser Woche: "Commissaire Mazan und der blinde Engel" von Jean Bagnol, gelesen von Hemma Michel. Ein unglaublich spannender Krimi, in dem der Kater Mazan eine nicht unwichtige Rolle spielt - allerdings auch etwas "phantastisch" (für diejenigen, die nicht daran glauben, dass Katzen miteinander reden und in die Zukunft schauen können....)
Danach habe ich mit "Rosskur"(Allgäu Krimi 1) von  Jürgen Seibold, gelesen von Hans Jürgen Stockerl angefangen - ganz was anderes, aber auch gut :)
 


I hann grad älle Händ voll z´do

Am Montag waren wir nach der Arbeit in Stuttgart - der Mann brauchte was zum Anziehen und da waren wir genau richtig und sehr erfolgreich :) Ich liebe Stuttgart und als wir da waren, wurde es schon etwas dämmerig - am Königsbau hatte man schon angefangen, die Weihnachtsbeleuchtung aufzuhängen und sofort war ich voller Vorfreude auf die Weihnachtszeit :)
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag waren superstressige Tage - ich bin nach Wuppertal gefahren und habe ca. 11 Stunden im Auto verbracht, danach war ich ziemlich im Brötchen... Ich durfte wieder bei meiner Schwester und meinem Schwager schlafen, das ist soooo toll und ich bekomme auch immer etwas Leckeres auf mein Kopfkissen gelegt (Nein, keine Schnitzel! So nette Sachen wie Kinder Bueno, Oreokekse, Milka Tender...)
Die Eltern habe ich besucht, zwei Töchter plus Freund, meine Freundin und mein Patenkind und natürlich war ich auch im Büro und bin meinen Kollegen auf die Nerven gegangen.... die waren sicher ganz froh, als ich wieder weg war :D
Den Freitag brauchte ich dann (nach der Arbeit) komplett zum Regenerieren....
Am Samstag wollten wir eigentlich einen kleinen Ausflug (Spaziergang) machen, aber dann ist unser Einkauf ein "wenig" ausgeufert... ok, vielleicht lag es an der spontanen Wein- und Schnapsprobe in Herrenberg oder an dem endloslangen Einkauf im Kaufland oder an den Abstechern zur Post, zu Hermes und zum DM Markt... Auf jeden Fall war ich danach nicht mehr in der Lage, spazieren zu gehen... Das Spazierengehen haben wir dann heute nachgeholt - das Wetter wurde zwar erst zum Schluss schön, aber es hat trotzdem Spaß gemacht :)


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse 

Auch in dieser Woche gab es eine Mischung aus Essen gehen und selber kochen:
Nach dem Stuttgartbummel waren wir beim Italiener, Pasta essen
Dienstag gab es bei meinen Eltern ein halbes Hähnchen und Krautsalat
Mittwoch hatte meine Freundin eine Kürbissuppe und Bruschetta zubereitet
Donnerstag Currywurst/Pommes an "unserem" Wagen beim Akzenta in Elberfeld
Freitag habe ich dann selber Kürbissuppe gekocht
Samstag wollte der Mann nun auch Hähnchen und ich habe es zum ersten Mal im Rönertopf zubereitet - das war echt lecker
Heute aus dem Thermomix Kartoffeln und Lauchgemüse, dazu Schnitzel (die aber immer der Mann braten muss, da ich das nicht kann... Da halte ich es mit OTTO, der mal sagte: "ich habe Schnitzel gebraten, am besten schmeckte der Teil zwischen dem Rohen und dem Verbrannten".....

Der Wochenrückblick zeigt mir mal wieder, wieviel Fleisch ich in dieser Woche gegessen habe - das wollte ich doch ändern... Nun gut, morgen fängt eine neue Woche an und dann schaue ich mal, ob das besser klappt :)


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas 

Kaffee, Wein, Prosecco, Probewein (Rotweine) und Probeschnaps (Williams Birne und Nussschnaps)


Sälbr denga machd gscheid   

Manchmal habe ich das Gefühl, ich bin zu weit weg und manchmal habe ich das Gefühl, es ist gut, Abstand zu haben...

Des freid mi saumässig  

Dass wir uns heute zum Spazierengehen aufgerafft haben - insgesamt waren es knapp 6 Kilometer (ich weiß, für manche ist das gerade mal zum aufwärmen....)
Und natürlich über den Sieg vom VfB ;)

Des hodd me saumässig gfuchsd

Über die Staus auf der Autobahn - aber eigentlich nützt das Ärgern eh nix... zum Glück hatte ich gute Musik dabei :D


Darfs sonsch no äbbas sei?  

Ich freue mich einfach auf die kommende Woche, auf einen schönen Stammtisch am Freitag, evtl Handball am Samstag und auf den Geburtstag von Claus' Tante in Freiburg :)
 

Des nemm i

Für den Mann gab es etwas zum Anziehen, ich habe mir einen Fan-Schal vom VfB gekauft :D



Reihe oben: Blick vom Westbalkon, Königsbau in Stuttgart, Schaaaaaaaaaal
Reihe mitte: Rastplatz war leer (die waren ja alle auf der Bahn), selbstgebackenes Brot, Süppchen
Reihe unten: Herbstspaziergang