Labels

31 Tage - 31 Bücher 360 Grad 99 Lieblingsorte Adrian Phönix Alicia Bessette Allgäu Krimi Andrea Russo Andrea Schacht Andrea Tillmanns Andreas Izquierdo Anja Jonuleit Anna Frohmader Anne Barns Anne Hertz Anne Perry Axel S. Meyer Barbara Piazza Barbara Wood Bastei Lübbe Verlag Ben Aranovitch Bettina Kurth Blog Award Blogger schenken Lesefreude Brian Sibley Britta Orlowski Britta Sabbag Bunburry Carina Bartsch Charlaine Harris Charlotte Freise Charlotte Thomas Christine Cazon Cora Verlag Cormoran Strike Costello/Richards Dan Brown Daniele Vitali David Safier Deborah Harkness Die sieben Schwestern Dietmar Wunder Dora Heldt E L James Elisabeth Kabatek Elke Pistor Ellen Barksdale Ellen Berg Emily Bold Eva Völler Eva-Ruth Landys Familiensaga Freitagsfüller Gabriele Blum Gabriele Frankemölle Gert Heidenreich Gina Mayer Götz Otto Hans Jürgen Stockerl Heidi Rehn Heinz von Wilk Helena Marchmont Helga Glaesener historisch Holly Martin Hörbuch Humor Immer wieder Sonntags J.R. Ward Jacquelyne Frank Jahresrückblick Jana Seidel Jane Linfoot. Liebesroman Janne Mommsen Jennifer Crusie Jenny Stallard Jessica Fellowes Jugendbuch Julia Fischer Julie Caplin Julie Wassmer Jürgen Seibold Kajsa Ingemarsson Katelyn Faith Katharina Herzog Katherine Garbera Katrin Koppold Kerstin Gier Kerstin Hohlfeld Kim Schneyder Klüpfel/Kobr Kochbuch Kresley Cole Krimi Lara Adrian Lara Hill Lars Winter Laurent Bach Leuze/Nägele Liana Moriarty Liebesroman Lieblingsbücher Lilli Beck Liv Winterberg Lovelybooks Lucinda Riley Lynda Hilburn Lynsay Sands Manu und Joёlle Herzfeld Margot S. Baumann Marian Keyes Marie Merburg Marion Henneberg Martin Suter Martin Walker Martina André Martina Sahler Michelle Raven Mila Roth Mira Ebook Mira Taschenbuch Verlag Mörderisch NetGalley Nicola Förg Nicolas Barreau Oliver Buslau Oliver Siebeck Patricia Koelle Pearl Nolan Penelope Plank Petra Durst-Benning Petra Oelker Petra Schier Pierre Martin Piper Verlag Rebecca Gablé Renata Petry Rezension Ricarda Jordan Robert Galbraith Roman Romantasy Ron Boese Rowohlt Verlag Sabina Godec Sabine Heinrich Sachbuch Sara Winter Sarah Morgan Severin Thiel Simone Ehrhardt Simone Kabst Sina Beerwald Sinja Dieks Sophie Bonnet Susanne Hanika Tee?Kaffee?Mord! Tessa Hennig THE Hunter Thomas Havener Thriller Ulrike Schweikert Uve Teschner Vera Teltz Weltbild Verlag Wortweide Yara Blümel Yasmine Galenorn

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015

 

Was für ein Jahr! 
Bei uns ist wirklich eine ganze Menge passiert und es gibt immer noch Momente, in denen ich das Alles noch nicht so richtig realisieren kann.
Es war nicht immer einfach und unkompliziert, aber wir haben es mit vereinten Kräften geschafft und darauf bin ich schon ein bisschen stolz - Familie und Freunde waren immer für mich da und dafür bin ich sehr dankbar.

Es gibt natürlich auch in diesem Jahr einen Rückblick:


| GESEHEN | 

Im Kino:
Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere
The Imitation Game
Star Wars - Das Erwachen der Macht
Meine Tochter ist danach auf die dunkle Seite gewechselt....








Mein DVD Highlight:
Guardians of the Galaxy

Und dann natürlich das Musical
Sister Act - grandios :)


| GELESEN |

Puh, noch weniger als 2014 - mich hat das Buch "Kräuter der Provinz" von Petra Durst-Benning am meisten beeindruckt, es hat mich sehr zum Nachdenken angeregt.

Was ich alles gelesen habe, kann man hier sehen: Lesen und Hören 2015


| GEHÖRT |

Ich habe zwar nicht so viel selber gelesen, aber ich habe mir eine ganze Menge Bücher vorlesen lassen. Ich kann nicht sagen, welches mir am besten gefallen hat - sie waren fast alle total klasse.
Was ich alles gehört habe, kann man hier sehen: Lesen und Hören 2015
 

| GETAN |

Hatte ich eigentlich gute Vorsätze für 2015? Ich kann mich nicht erinnern... Für 2016 habe ich aber welche, dazu aber gleich unten mehr
DAS Highlight in diesem Jahr war natürlich mein Umzug nach Aidlingen - ich denke, das kann kein anderes Ereignis toppen... Bis zu diesem Tag gab es wahnsinnig viel zu tun, aber dank der vielen helfenden Hände lief alles unglaublich gut ab.
Aber es gab natürlich noch viele andere schöne Momente, da denke ich vor allem an Treffen und Unternehmungen mit meinem Lebensgefährten, meinen Kindern, meiner Familie und meinen Freunden. Mein Frauentreffwochenende war ein ganz besonderes Erlebnis und wir haben auch in diesem Jahr viele tolle Feste feiern dürfen :)


| GEGESSEN |  

"Vielleicht wird es im neuen Jahr ja wieder gesünder..." Das war mein letzter Satz bei meinem letzten Jahresrückblick... ok, da ist er, der gute Vorsatz für 2015... daraus geworden ist nix... gehen wir es 2016 wieder einmal an...

 

| GETRUNKEN | 

Kaffee ist das häufigste Getränk, allerdings verschmähe ich auch einen guten Weißwein nicht (da werde ich inzwischen aber immer wählerischer), sehr trockenen Sekt mag ich und zu einem leckeren Cocktail sage ich auch nicht nein... Bei den alkoholfreien Sachen stehen Bionade, Almdudler und Ginger Ale ganz oben :)


| GEDACHT |  

Ich hatte Ende letzten Jahres kaum damit gerechnet, dass alles so gut klappt, habe mir manches Mal sooo den Kopf  zerbrochen... und doch wurde alles viel besser als gedacht :)
Ich habe gelernt, dass ich nicht immer alles alleine bedenken muss, dass Menschen an meiner Seite sind, die mir helfen. 

 

| GEFREUT | 

Ich bin so dankbar für das vergangene Jahr, es gab so viele schöne Momente, Erlebnisse und Geschenke :)


| GEÄRGERT | 

Auch in diesem Jahr habe ich mich meistens über mich selber geärgert und wenn es unangenehme Situationen gab, dann habe ich mich meistens selber rein manövriert... Mein Gewicht ist in diesem Jahr gestiegen, darüber ärgere ich mich sehr - aber auch das ist natürlich selbst verschuldet...

 

| GEWÜNSCHT |  

Meinen Kindern wünsche ich gute Entscheidungen - da steht bei meiner jüngsten Tochter das Abitur an und die Überlegungen, was danach geschieht, bei meiner zweitjüngsten (oder drittältesten) Tochter die Suche nach einem Ausbildungsplatz und einer Wohnung. Mein Sohn studiert immer noch Geodäsie und arbeitet nebenbei bei einer Lampenfirma (manchmal habe ich allerdings das Gefühl, es ist andersherum ;) ), meine älteste Tochter ist mit ihrem Studiengang Kommunikation- und Multimediamanagement äußerst gut beschäftigt und betreibt ihren Beautyblog sehr erfolgreich - den beiden Großen wünsche ich weiterhin Durchhaltevermögen und dass sie ihren Weg gehen können.
Meinen Eltern wünsche ich Gesundheit, sie werden im kommenden Jahr 80 und mein Vater pflegt nun meine Mutter schon 20 Jahre - ich habe größten Respekt vor den Beiden, sie haben es nicht leicht und sind trotzdem immer für uns da. 
Mir wünsche ich, dass ich meine gesundheitlichen Baustellen angehen kann, wobei sicherlich Gewichtsreduktion und  Sport helfen könnten

 

| GEKAUFT |  

In diesem Jahr wurde die Wirtschaft schon kräftig angekurbelt - alleine für die neue Wohnung haben wir doch einige große und kleine Anschaffungen getätigt. 
Aber ich habe auch einiges an Büchern, DVD und Klamotten geshoppt ;)

 

|Ausblick auf 2016|

Es werden sich Dinge ändern müssen, ich habe nur diese eine Gesundheit und für die werde ich etwas tun - zum Glück muss ich das nicht alleine machen, mein Lebensgefährte wird das mit mir zusammen durchziehen

Ein paar Impressionen aus 2015




Sonntag, 27. Dezember 2015

Immer wieder Sonntags KW 52




"In 365 Tagen ist Weihnachten und überall schon Weihnachtsdeko... voll übertrieben..."  
(gelesen auf Facebook)

Jaaaaa, Weihnachten ist schon vorbei... schaaade... es war wirklich ein richtig schönes Fest :) Aber ich freue mich jetzt auch auf ein paar Tage Urlaub und auf Silvester :)


Gugga mr a mole   

Fernsehen stand in dieser Woche nun wirklich nicht an erster Stelle. Ein bisschen was habe ich gesehen: "Soko", "Rosenheimcops", "Kingsman - the secret service", "Alles steht Kopf", mit meinen Eltern "musste" ich Heiligabend eine Show mit Carmen Nebel gucken (ich liebe meine Eltern sehr, aber das war schon grenzwertig), zum Glück hatten wir noch Kinokarten für "Star Wars - Das Erwachen der Macht" und da war alles wieder gut ;). Jetzt gerade sitze ich vor "Beastly"


Des Gschmier ko jo koi Sau läsa

"Im Licht der Normandie" von Margot S. Baumann habe ich zu Ende gelesen, dann ein super niedliches Buch von meinem Reader "Lebkuchenküsse" von Ira Severin und ich habe noch ein nettes Buch angefangen: "Verliebt in einen Ritter" von Dana Graham


Ja horcha Se mol!

Weihnachtslieder und ganz viel SWR3


I hann grad älle Händ voll z´do

Vor Weihnachten gab es noch ein paar Dinge zu erledigen: ich hatte meinen ersten Termin hier in Aidlingen zur manuellen Therapie, das war für meinen Nacken echt supergut und ich bin froh, dass ich da noch ein paar Termine habe. Es gab noch einen Friseurbesuch, ein "Date" beim Fotografen für biometrische Passfotos (auf denen ich aussehe wie die dicke alte Tante von Angie) und ein bisschen Einkaufen (sehr stressfrei)
Heiligabend: Besuch bei einer Freundin in ihrem Laden (sie feiert an diesem Tag immer mit ihren Kunden), kleiner Abstecher in die Werkstatt (Auto hatte die Fehlermeldung "Motofehler" - war nach dem Auslesen wieder weg), Besuch bei der Mama meines Freundes im Heim, Fahrt nach Wuppertal, Besuch bei meinen Eltern (mit meiner Schwester und ihrem Mann) - das war sehr schön und sehr ruhig :)
1. Weihnachtstag: Essen gehen mit meinen Eltern und allen Kindern (plus Freundin/Freunden), danach Bescherung mit 11 Personen (lustig und fröhlich), zum Abschluss "Star Wars"
2. Weihnachtstag: Frühstück bei meiner Freundin und ihrer Familie und dann Rückfahrt nach Aidlingen - einer meiner Töchter ist mitgekommen und darüber freue ich mich richtig doll :) Wir waren dann gestern abend noch bei unserem Lieblingsitaliener - sooo schööön
Heute gab es einen einen Sofatag mit chillen und Fernsehen....

 

Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse 

Ich versuche es ja tapfer mit dem Kochen... manchmal gelingt es ganz gut, manchmal ist eher "naja"...
Schweinefleisch mit Zuckerschoten und Zitronengras
Blumenkohlcurry mit Reis
Hähnchenbrust mit Kroketten
Grillteller
Pizza mit Rucola
Rotkohl mit Klößen und Gulasch
 

Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas 

Kaffee, Weißwein, Pils, Bionade, Cola
 

Sälbr denga machd gscheid   

"Einfach nichts erwarten. Und siehe da … umso besser wird es!"      
Ich erwarte oft zu viel oder das Falsche - das zu ändern fällt mir nicht so leicht...



Des freid mi saumässig 

Ich freue mich über jedes einzelne Geschenk :)
Noch schöner war die Zeit mit meiner Familie, ich habe jede Minute genossen



Des hodd me saumässig gfuchsd

Nur über mich selber
 

Darfs sonsch no äbbas sei?  

Ich wünsche mir, dass alle aus der Familie zu Weihnachten gesund sind - ich freue mich riesig auf die Feiertage und auf die Zeit mit meinen Lieben


Des nemm i

Ich habe mir diese Woche nichts gekauft, aber es gab eine Menge Geschenke :)



Reihe oben: Werkstatt, Kaffee im Hotel, Bescheeerung
Reihe mitte: Blick vom Hotel aufs Kino, Frühstück bei Freunden, Rückfahrt 
                                     Reihe unten: Geschenke, Geschenke, Abschlussessen



Sonntag, 20. Dezember 2015

Immer wieder Sonntags KW 51



Habt Ihr ein Lieblingslied, eine Lieblingsgeschichte oder ein Lieblingsgedicht in der Weihnachtszeit?
Mein Lieblingslied ist immer noch "Tochter Zion", meine Lieblingsgeschichte "4 Kerzen im Dezember" und hier ist mein Lieblingsgedicht:

Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh' ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus ins weite Feld,
Hehres Glänzen, heil'ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schnees Einsamkeit
Steigt's wie wunderbares Singen -
O du gnadenreiche Zeit!


Ich wünsche Euch und Euren Familien ein ganz besonders schönes Weihnachtsfest. Genießt die Zeit, die Ihr miteinander habt. Schenkt was Schönes und lasst euch beschenken, redet miteinander, hört den anderen zu, lacht und habt Spaß, kocht was Schönes oder lasst Euch bekochen, singt Weihnachtslieder oder legt mal wieder eine alte Weihnachtsplatte auf, lest Euch gegenseitig was vor oder hört ein Hörbuch mit einer hübschen Weihnachtsgeschichte, guckt kitschige Weihnachtsfilme oder was sonst für Euch zum Fest gehört. Vor allem seid nicht zu perfektionistisch - Pannen gehören zum Weihnachtsfest dazu ;)




Gugga mr a mole   

Wenn man krank ist, liegt man so auf dem Sofa rum und guckt Fernsehen... ich habe gaaaaaaanz viele Weihnachtsfilme geguckt: "A Christmas Carol - Die Nacht vor Weihnachten", "Ein himmlischer Freund", "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", "Eine Familie zum Weihnachtsfreund", "Immer wieder Weihnachten", "Oh Tannenbaum", "Weihnachten...ohne mich, mein Schatz", außerdem "SOKO" und "Rosenheimcops", "The Blacklist"
 


Des Gschmier ko jo koi Sau läsa 

"Im Licht der Normandie" von Margot S. Baumann habe ich weitergelesen und ein Weihnachtsbuch habe ich angefangen: "Weihnachtszauber wider Willen" von Sarah Morgan


Ja horcha Se mol!

Weihnachtslieder, was sonst ;)



I hann grad älle Händ voll z´do

Die Woche war voller Termine: Physiotherapie, Orthopädentermin, Kaffeetrinken bei einer Bekannten, Kaffee mit einer Freundin bei mir, Stammtisch mit Wichteln... Mich hat dann aber eine Erkältung dermaßen umgehauen, dass ich alles absagen musste. So mies ging es mir schon lange nicht mehr - ich war zu nix in der Lage außer auf dem Sofa zu liegen... Jetzt am Wochenende ging es mir wieder etwas besser und so konnte ich dann doch endlich auf einen Weihnachtsmarkt und die letzten Geschenke besorgen. Ein paar Plätzchen wurden auch gebacken :) Den heutigen Tag habe ich dann wieder zum Erholen und zum Schreiben der Weihnachtspost genutzt. Ich bin noch ganz schön schlapp und freue mich auf Weihnachten und die damit verbundenen freien Tage



Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse 

Ich war zwar schlapp, aber Hunger habe ich ja trotzdem... 
Gefüllte Paprika mit Hack, dazu Reis
Grünkohl mit Mettwürstchen (fast so gut wie meine Eltern ihn machen)
Maultaschen mit Kartoffelsalat (hat der Mann gemacht)
Schnitzel Parmigiana (bei unserem Lieblingsitaliener)
Hähnchengeschnetzeltes mit Kräutergnocchi


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas 

Kaffee (der schmeckte trotz Erkältung), Tee, Wasser, Weihnachtsbier, einen blonden Engel (der nicht so lecker war), Weißwein



Sälbr denga machd gscheid   

Kranksein ist doof...



Des freid mi saumässig 

Mir geht es wieder besser, darüber freue ich mich sehr :) Außerdem gab es in dieser Woche schon ein paar Weihnachtsgeschenke, über die ich mich soo sehr gefreut habe :)


Des hodd me saumässig gfuchsd

Über die Absage des Orthopädentermins habe ich mich am meisten geärgert - den nächsten habe ich jetzt am 23. FEBRUAR 2016.... wer weiß, was mir bis dahin wehtut oder nicht mehr wehtut *lach*
 

Darfs sonsch no äbbas sei?  

Ich wünsche mir, dass alle aus der Familie zu Weihnachten gesund sind - ich freue mich riesig auf die Feiertage und auf die Zeit mit meinen Lieben


Des nemm i

Geschenke habe ich gekauft, das macht mir jedes Jahr Spaß :)



Fotos gibts nicht so viele, was soll man auch fotografieren, wenn man zu Hause rumliegt?


Reihe oben: der wichtiges Film in der Weihnachtszeit, Teeeeeee, Plätzchen
Reihe mitte: Plätzchen, Reutlingen, Blonder Engel
Reihe unten: Weißwein beim Italiener, Baum vorher und nachher

Sonntag, 13. Dezember 2015

Immer wieder Sonntags KW 50




Können zwei Radiomoderatoren dafür sorgen, dass einem der Einstieg in die neue Woche leichter fällt und man sich morgens sogar darauf freut, an den Schreibtisch zu können? Ja, das geht :D
Als ich am Montag nach zwei Wochen Wuppertal wieder in meinem Arbeitszimmer zu Hause saß und das Radio anmachte,  hoffte ich, dass die Morningshow auf SWR3 von Sascha "Spatz" Zeus & Michael Wirbitzky moderiert wird - denn mit den beiden habe ich schon um 6 Uhr ein Lachen im Gesicht und komme ich echt gut in die Gänge :) 


Gugga mr a mole   

In dieser Woche hatte ich wieder etwas mehr Zeit, daher konnte ich ein paar Folgen "SOKO", die "Rosenheimcops", "The Voice of Germany", die ersten Weihnachtsfilme "Oh Tannenbaum", "Tatsächlich Liebe" und "Eine Prinzessin zu Weihnachten" gucken. Da ich seit gestern krank bin, lief heute nebenbei "Herr der Ringe 1 und 2"
 

Des Gschmier ko jo koi Sau läsa 

"Im Licht der Normandie" von Margot S. Baumann habe ich weitergelesen und da ich mir zwei Kochbücher gekauft habe, musste ich dort natürlich etwas reinlesen :)


Ja horcha Se mol!

SWR3  und das Hörbuch habe ich noch etwas weitergehört "Winterglück - Rose Harbour Teil 1" von Debbie Macomber, gelesen von Elena Wilms - ich habe es jetzt aber abgebrochen, weil ich beim Hören fast eingeschlafen bin....
Aber es gibt ja auch noch Spotify und da habe ich in dieser Woche ganz viel 80er Kram gehört (Kajagoogoo, Yazoo, Spandau Ballet...) und natürlich Weihnachtslieder



I hann grad älle Händ voll z´do

Die ersten Tage der Woche habe ich zum Ankommen gebraucht, bei meiner Hausärztin gabs die zweite Zeckenimpfung, Stammtisch war auch endlich für mich wieder, an einem Nachmittag wurde der Weihnachtsmarkt in Stuttgart besucht (der ist sooooo schöööööön), wir haben unsere Wohnung auf Vordermann gebracht und dann habe ich mich krank aufs Sofa gelegt... der Mann hat mit mir netterweise seine Erkältung "geteilt" und so lagen wir beide angeschlagen rum...


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse 

Auf meine kleine Küche habe ich mich besonders gefreut, ich hatte mir für diese Woche ein paar neue Rezepte vorgenommen und so gab es:
Asiagemüse süß-sauer (na ja, ging so...)
Wirsinggemüse mit Hack und Kartoffeln (saulecker)
Neue Plätzchensorten: Haferkekse mit Ahornsirup (lecker) und Himmelsboten (so einen miesen Teig hatte ich lange nicht mehr...)
Kartoffelcurry mit Zucchini und Tomaten (na ja, ging auch so...)
General Tsos Hähnchen aus dem Slow cooker (ich hörte, es wäre lecker gewesen, ich habe leider wegen der Erkältung nichts geschmeckt...)
Waffeln (auch die sollen lecker gewesen sein)
Wilde Kartoffeln und Erdbeerspieß auf dem Weihnachtsmarkt (beides lecker)
Salat mit Champignons beim Stammtisch (sehr lecker)


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas 

Kaffee, Wasser (mal wieder zu wenig), Tee, Sekt, Weihnachtsbier von Alpirsbach, Blonder Engel und  alkoholfreie Cocktails (Virgin Strawberry Margerita und was anderes - der Name ist mir entfallen, das Foto seht Ihr unten)


Sälbr denga machd gscheid   

Ich war ewig nicht erkältet... brauche ich auch nicht... Ich hätte in der kommenden Woche so einiges vor, aber ich befürchte, ich muss ein paar Sachen absagen :(


Des freid mi saumässig  

Ich freue mich jeden Tag über meine schönen Adventskalender, ich genieße die Zeit in unserer Wohnung und das Zusammenleben mit dem "Bazillenmuttervaterschiff" ;)
Mein Sohn ruft jede Woche an (er nennt es "Kontrollanruf"), meine Töchter schreiben mir per Whatsapp oder rufen auch kurz durch, darüber freue ich mich auch jedes Mal :)
Eine besonders schöne Begebenheit muss ich Euch noch erzählen: am Dienstag war ich etwas traurig, da "mein" Frauentreff in Wuppertal Weihnachtsfeier hatte und ich nicht dabei sein konnte. Aber ich habe nicht mit der Kreativität der Frauen gerechnet: sie haben mir Stimmnachrichten mit Gesang geschickt (mein Lieblingsweihnachtslied "Tochter  Zion"), Fotos vom Buffet und von jeder Einzelnen mit ihrem Wichtelgeschenk - ich habe mich sooo gefreut, dass ich ein bisschen heulen musste :D


Des hodd me saumässig gfuchsd

Ich habe mich nicht geärgert, ich bin nur gerade etwas traurig, weil ich meine Katze vermisse. Ich weiß sie ja in guten Händen bei meiner Tochter und ihrem Freund, aber ich hätte sie auch gerne hier bei mir....
 

Darfs sonsch no äbbas sei?  

Eine meiner Töchter bewirbt sich zur Zeit, ich wünsche ihr so sehr, dass sie eine gute Ausbildungsstelle findet. Eine andere Tochter steht "kurz" vor dem Abitur, hoffentlich geht alles gut :D
Mein Sohn und meine Große studieren ja, manchmal ist es schon etwas stressig - ich wünschen Ihnen Durchhaltevermögen


Des nemm i

Zwei Kochbücher "Langsam kocht besser - Grundkochbuch für Alowcooker", "52 Wochen - 52 Suppen"

Reihe oben: Asiagemüse, Himmelsboten, Haferkekse
Reihe mitte: Cocktail mit Chili, neue Brille (doofen Gesichtsausdruck bitte übersehen), Blonder Engel
Reihe unten: Weihnachtsmarkt in Stuttgart, noch einmal Weihnachtsmarkt, Kartoffelcurry

Sonntag, 6. Dezember 2015

Immer wieder Sonntags KW 49



... oder "Zuhause ist, wo sich das Wlan automatisch verbindet"
...oder "Zuhause ist, wo man den Bauch nicht einziehen muss"
Das ist heute die passende Überschrift für meinen Blog, denn über den Begriff "Zuhause" habe ich mir in den letzten Wochen viele Gedanken gemacht. Nach meinem Umzug hatte ich eine Weile das Gefühl, kein Zuhause zu haben. Mir ist es schwergefallen, zu akzeptieren, dass ich nun in Wuppertal keines mehr habe und in Aidlingen fühlte ich mich noch wie zu Besuch. Meine Kinder, die Familie und Freunde waren plötzlich über 400km entfernt. Keine spontanen Treffen mehr, kein regelmäßiges Putzen oder Mittagessen bei meinen Eltern, kein Kaffee mehr auf die Schnelle mit Freundinnen, keine Hunderunde mit Max, kein geliebter Frauentreff mehr und unsere schöne Wohnung war mehr eine Ferienwohnung als ein Zuhause.
Inzwischen ist ein wenig Zeit vergangen, ich habe hier im Süden schon einige liebe Menschen kennengelernt, es gibt auch hier Kaffee und die Wohnung wird auch immer mehr zu "meiner". 
Das Zusammenleben mit meinem Lebensgefährten klappt auch besser als gedacht (wir hatten da beide etwas Sorge, da wir ja in den letzten 7 Jahren in unserer Fernbeziehung immer nur schöne Wochenenden und tolle Urlaube, aber nie Alltag hatten)
Bin ich jetzt zu Hause? In den zwei Wochen, in denen ich in Wuppertal zu Besuch war, habe ich mich innerlich noch mehr von Wuppertal verabschiedet und mich riesig auf Aidlingen, auf meinen Lebensgefährten und auf die Menschen hier gefreut - ich glaube, ich bin angekommen (und weiß auch, dass mich ganz viele offene Türen und Gästezimmer in Wuppertal erwarten)

Gugga mr a mole   

In der vergangenen Woche hatte ich kaum Zeit für den Fernseher, heute war so ein "ich zappe herum, gucke alles und nix..." Erst heute abend haben wir weiter die Serie "The Blacklist" geschaut
 

Des Gschmier ko jo koi Sau läsa 

Gelesen habe ich auch nix - nur ein paar Seiten in dem Buch "Im Licht der Normandie" von Margot S. Baumann



Ja horcha Se mol!

Radio Wuppertal, WDR2 und ein neues Hörbuch habe ich angefangen, was mich allerdings noch nicht so gepackt hat (ich hoffe, das kommt noch): "Winterglück - Rose Harbour Teil 1" von Debbie Macomber, gelesen von Elena Wilms
 


I hann grad älle Händ voll z´do

Die zweite Woche in Wuppertal war irgendwie noch voller als die erste (wenn das überhaupt geht..) Von Physiotherapie, mehreren Treffen mit Freunden, Infoveranstaltung der Abteilung mit Weihnachtsfeier in Köln und Essen mit Kollegen war wieder alles dabei. Am Freitag ging es dann endlich nach Hause und trotz einiger Staus bin ich gut angekommen. Hier ging es dann gestern mit dem Weihnachtsmarkt im Ort weiter - für 3 1/2 Stunden halfen wir am Stand vom Handballverein und haben Glühwein und Würstchen verkauft - mir hat das richtig viel Spaß gemacht. Dafür war heute in Faulenzertag ;)


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse 

Ich war ein paar Mal zum Essen eingeladen, meine Freundin hat mir Geschnetzeltes mit Reis gemacht, eine andere Freundin servierte leckeren Salat, Brot und Aufstriche, es gab an einem Abend unglaublich leckere Paprikatörtchen und Wildreissalat, am Donnerstag wurde ich im Restaurant mit Filet "Jäger-Art" und einem Palatschinken verwöhnt, zu Hause mit Spaghetti Bolognese, auf dem Weihnachtsmarkt wurden Currywurst und Steak im Brötchen gemumpfelt, heute habe ich eine Suppe mit roten Linsen gekocht, außerdem gab es selbstgemachte Reibekuchen mit Apfelmus (auch selbstgemacht)


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas 

Kaffee, Wasser, Wein, Fassbrause, Glühwein und etwas, was ich nie mehr trinken werde: Zwitscher Zwetschge (Pflaumen, in Wodka eingelegt, mit Sekt aufgefüllt) - das habe ich aber sowas von nicht vertragen....


Sälbr denga machd gscheid   

übers Thema "Zuhause" - siehe oben :)


Des freid mi saumässig  

Ich habe mich über so viele Dinge gefreut, habe so viele liebe Leute getroffen, lustige Gespräche gehabt und  leckeres Essen bekommen. Drei Adventskalender habe ich in diesem Jahr, siehe Fotos unten.... Und zu Nikolaus gab es heute auch was Schönes :)


Des hodd me saumässig gfuchsd

Gestern habe ich diese doofe bezwitscherte Zwetschge und den Glühwein getrunken und mir ging es danach sehr schlecht.... Ich ärgere mich über mich... Nie wieder! 
 

Darfs sonsch no äbbas sei?  

Für die nächste Woche ist nicht so viel geplant, ich würde mir jetzt fast ein bisschen Schnee wünschen *hihi*


Des nemm i

Oh Geld habe ich viel ausgegeben, aber das meiste war für Weihnachtsgeschenke (da fehlen mir jetzt nur noch ein paar Kleinigkeiten) -  ahhh, fast vergessen, eine neue Brille habe ich mir gekauft, weil ich mein schönes, schwarzes Lieblingsgestell zerbrochen habe....


Fotos gibt es heute ein paar mehr: zuerst mal meine schönen Adventskalender (meine große Tochter hat den in den Tüten gemacht, der Baleakalender ist von meinen Kindern und der Schokokalender von meinem Kollegen)



Reihe oben: Impressionen vom Kölner Weihnachtsmarkt
Rehe mitte: Rückfahrt, Besuch im Laden unserer Freundin mit Prosecco, Blick in den Laden
Reihe unten: Unser kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt in Aidlingen

Nikolausi... noch eingepackt, dann ausgepackt und das letzte Foto zeigt meine Tasse in Verwendung

Sonntag, 29. November 2015

Immer wieder Sonntags KW 48


KW 48 - als ich das gerade geschrieben habe, dachte ich, ich hätte mich vertan... KW 48 ist ja irgendwie schon fast am Ende eines Jahres... kann ja nicht sein: Wir haben doch neulich erst die Entscheidung für den Umzug getroffen, unsere Wohnung entrümpelt und sind bei gefühlten 40°C umgezogen... und jetzt soll das Jahr schon fast vorbei sein? Aber auch nach mehrmaligem Überprüfen bleibt es dabei: das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und wir sind schon in der Adventszeit

Die erste Woche in Wuppertal ist auch schon rum und deshalb kommt nun der Wochenrückblick:

|Gesehen| 

Fernsehen gab es diese Woche nicht so viel, ich war dauernd unterwegs. Es "reichte" aber für "The Voice", "Boxen", "Inas Nacht" und den "Mama-Film

|Gelesen|   

Gar nix, obwohl ich sooo viele schöne Bücher zur Auswahl habe...

|Gehört|

WDR2, Radio Wuppertal und seit heute Nachmittag auch die ersten Weihnachtslieder

|Getan|

Die Woche war echt super anstrengend, aber auch sehr schön: Im Büro werde ich ja für eine neue Aufgabe angelernt und da schwirrt mir zwischendurch der Schädel - immer, wenn ich denke, ich habs raus, kommt was anderes dazu. Ich hoffe nur, dass ich am Ende der kommenden Woche schlauer bin...
Die Tage hatte ich im Vorfeld ziemlich verplant - ich habe mich mit meiner Familie und gaaanz vielen Freundinnen und Freunden zum Kaffeetrinken, Frühstücken, Mittagessen, Weihnachtsmarktbummel oder Abendessen getroffen, war auch bei der Physiotherapeutin, zwischendurch gab es eine Personalversammlung in Siegen und ich konnte endlich die ersten Weihnachtseinkäufe erledigen. Heute zum 1. Advent habe ich den Gottesdienst in meiner alten Gemeinde besucht, das war besonders schön. 

|Gegessen|
Das war in dieser Woche sehr abwechslungsreich (nicht immer gesund, ich weiß...), von Dosenravioli, Zwiebelwurst, Backfisch, leckeren Antipasti, Sonnenweizenauflauf mit Spinat bis hin zu Frikadellen und Kartoffelpüree bei meinen Eltern war alles dabei...


|Getrunken| 

Etwas Kaffee, bisschen Tee, Wein, Erdbeersekt
 

|Gedacht|  

Die Woche war sehr schön, vor allem die Treffen mit meinen Töchtern, meinen Eltern und meinen Freunden. Ich habe jede Minute mit ihnen genossen.
Aber ich freue mich auch riesig auf mein Zuhause, auf den Mann, der da auf mich wartet und auf die lieben Menschen, die ich dort kenne :)

|Gefreut| 

Über die vielen schönen Begegnungen, die guten Gespräche, das Lachen und das Singen im Gottesdienst (nur mit "Tochter Zion" fängt die Adventszeit so richtig an)

|Geärgert| 

Ich bin manchmal etwas ungeduldig, das merke ich vor allem beim Anlernen.

|Gewünscht|

Die zweite Woche in Wuppertal steht an und ich hoffe, dass ich im Büro noch alles auf die Reihe kriege und dass am Freitag die Fahrt nach Hause gut klappt

|Gekauft|

Einige Geschenke und ein paar winterliche Schuhe für mich

Reihe oben: Kaffee mit Freundin, Personalversammlung in Siegen, erster (und einziger) Backfisch auf dem Weihnachtsmarkt
Reihe mitte: erster (und nicht letzter) Glühwein, mit den Mädels in der Stadt, mit Tochter Klamotten kaufen
Reihe unten: Zwiebelwurst, Frühstück, Adventsdeko bei Freunden
 

Ich habe gestern ein schönes Geschenk bekommen, durch das auch in meinem "Übergangszuhause" ein wenig weihnachtliche Stimmung eingezogen ist:
Ich wünsche Euch allen eine gesegnete Adventszeit



Sonntag, 22. November 2015

Immer wieder Sonntags KW 47



Zuerst einmal ein für mich ganz wichtiges Foto:
Vor vielen Jahren habe ich Claus einen winzigen Engel geschenkt, ich selber hatte da auch schon so einen bei mir zu Hause. Wir haben dann immer gesagt "die Zwei gehören zusammen und wenn die beiden mal nebeneinander stehen, dann bedeutet das, was wir endlich zusammengezogen sind"
Jetzt stehen die beiden ganz nah beieinander auf dem Tisch und ich freue mich immer, wenn ich daran vorbei gehe :)


Aber nun zum Wochenrückblick - an den Überschriften könnt Ihr sehen, dass ich nicht zu Hause bin. Für zwei Wochen muss ich ins Büro in Wuppertal. Eine liebe Freundin hat mir für diese Zeit ihre kleine Wohnung angeboten und da bin ich nun untergeschlüpft :)

|Gesehen| 

"Soko","Rosenheim Cops", "The Voice", "Star Trek - Into Darkness", bisschen "Boxen" und eine neue Serie haben wir angefangen "The Blacklist" (bisschen blutig, aber seehr spannend) und gerade läuft mal wieder ein "Mama-Film"
 

|Gelesen|   

Ich habe ein wenig im Wartezimmer bei meiner Hausärztin gelesen "Land oder Liebe" von Britta Orlowski


|Gehört|

"Kater Brown und die Klostermorde" von Ralph Sander, gelesen von Bernd Reheuser, "Spuren an Deck", aus der Reihe Cherringham - Landluft kann tödlich sein von Costello/Richards, gelesen von Sabina Godec und "Kater Brown und die tote Weinkönigin" von Ralph Sander, gelesen von Bernd Reheuser

|Getan|

Die Woche fing doof an - meine Hand fühlt sich seit jetzt fast zwei Wochen ganz taub an und am Montag kam eine ganz doofe Migrände dazu, die mich gleich ein paar Tage außer Gefecht gesetzt hat. Meine Ärztin meinte, dass ich mir wahrscheinlich was verklemmt habe und so habe ich jetzt in dieser Woche einen Termin bei einer Physiotherapeutin in Wuppertal, vielleicht kann sie mir ja helfen. Sonst stehen halt noch Orthopäde und evtl. Neurologe auf dem Programm... So habe ich außer Arztbesuchen und Schlafen nicht viel gemacht.
Aber das Ende der Woche war schön: mein Sohn und seine Freundin haben uns besucht. Mit dem Fernbus hat die Anreise super geklappt und da das Wetter leider bei ihrer Ankunft megamies war, wurde der Stadtbummel in Stuttgart kurzerhand auf das nächste Frühjahr verschoben... Nachdem wir die Männer aufs Sofa geschickt haben, waren wir Frauen noch etwas shoppen. Zum Abendessen bei unserem Lieblingsitaliener haben wir die Männer dann aber doch wieder abgeholt
Am Samstag war das Wetter entgegen der Vorhersagen viel besser und wir haben einen ganz tollen Ausflug zum Bodensee gemacht: Die Pfahlbauten in Uhldingen gehören zum Weltkulturerbe und ein Besuch lohnt sich wirklich. Prädikat Empfehlenswert! 
Heute nach einem gemütlichen FrühSpätstück sind wir dann in Richtung Norden aufgebrochen, die "Kinder" habe ich nach Hause gebracht und nun bin ich hier :D
Fast vergessen: da ich ja erst zum zweiten Advent wieder nach Hause fahre, "musste" ich doch jetzt schon die Weihnachtsdeko aufbauen (und das VOR Totensonntag... geht eigentlich gaaaar nicht...)
 
|Gegessen|
In meinem Slowcooker wurde eine sauleckere Bolognesesauce gekocht, die reichte gleich für zwei Tage. Ein Hähnchencurry habe ich auch getestet, aber das kommt sicher nicht auf die Liste der Gerichte, die man noch ein zweites Mal macht...

Eine schwäbische Spezialität Leberspätzle mit Kartoffelsalat hat der Mann zubereitet, meine Pizza mit Rucola und Schinken der Italiener ;)

|Getrunken| 

Etwas Kaffee, bisschen Tee, heiße Schokolade, Wein
 

|Gedacht|  

Ich bin gespannt, was mich in den nächsten beiden Wochen im Büro erwartet, ich soll in eine neue Aufgabe eingearbeitet werden und habe noch keine Ahnung....


|Gefreut| 

Über den Besuch - das war sooo schön :)
Die Physiotherapeutin in Wuppertal hat einiges dafür getan, dass sich mich noch irgendwie in ihren Kalender quetschen konnte - finde ich toll :)


|Geärgert| 

Über einige Baustellen, die ich bearbeiten sollte und dafür noch ein paar Arzttermine machen muss...


|Gewünscht|

Ich freue mich auf viele schöne Treffen mit Familie, Freundinnen und Kollegen. Hoffentlich klappt alles und das Wetter darf auch ruhig bleiben...


|Gekauft|



Ne, war ganz tapfer :D


 Impressionen vom Bodensee: Birnau und Pfahlbaumusem

Weihnachtsdeko 
(übrigens: auf dem rechten Foto in der Mitte sieht man die Engel in Originalgröße....)


Sonntag, 15. November 2015

Immer wieder Sonntags KW 46


Ach, irgendwie ist mir heute so gar nicht nach Wochenrückblick... Nach den Ereignissen in Paris fällt es mir schwer, zur Normalität überzugehen. Aufzuschreiben, was ich in dieser Woche gegessen habe oder welches Hörbuch ich gehört habe, ist heute noch banaler als sonst...

Meine Tochter, die einen Beautyblog betreibt, hat dazu heute dieses hier geschrieben:
"Eigentlich sollte heute ein Gewinnspiel für euch online gehen. Aber aus gegebenem Anlass habe ich mich entschieden, dieses Wochenende nicht über Dinge zu bloggen, die "das Leben schöner" machen. Denn auch wenn ich mir im Klaren darüber bin, dass täglich viele schlimme Dinge in unserer Welt geschehen, Kriege wüten, Menschen sterben, fühlt es sich heute falsch an. Vielleicht, weil es so nah ist, vielleicht, weil ich Freunde in Paris habe oder vielleicht, weil ich möchte, dass jeder eine Minute lang innehält. Einfach nur, um sich bewusst zu werden, wie gut wir es haben. Denn nach diesem Posting könnt ihr das Fenster schließen, auf den nächsten Beautyblog klicken, eure Familie treffen oder in Frieden Mittagessen. Aber vielleicht genießt ihr es bewusster, nachdem ihr euch diese eine Minute genommen habt. Ich tue es auf jeden Fall"


Ich habe mir heute diese Minute genommen, habe mir bewusst gemacht, wie gut ich es habe. Ich darf zu Hause arbeiten, habe mich in meinem neuen Zuhause gut eingelebt, durfte liebe Menschen kennenlernen und mit ihnen viel Spaß haben, es gibt gutes Essen, die Heizung wird warm, von meinem Geld kann ich mir schöne Dinge kaufen und ich freue mich auf meine Freunde in Wuppertal, die ich bald treffen kann. In meiner Familie geht es manchmal drüber und drunter, aber ich weiß, dass wir zusammenhalten und uns gegenseitig helfen. Dafür bin ich heute einfach mal dankbar :)

Dienstag, 10. November 2015

Petra Schier - Kleines Hunderherz sucht großes Glück


 Cover, Quelle: www.mira-taschenbuch.de  





Petra Schier - Kleines Hundeherz sucht großes Glück
Dieser Link führt zur Seite von Petra Schier







Klappentext Quelle: www.mira-taschenbuch.de    

"Eine warme Küche und zwei Menschen, die ihn umsorgen - so stellt sich der kleine zerzauste Mischlingshund Amor das Glück vor!
Als er eines kalten Winterabends in der städtischen Sozialstation auftaucht, lässt er sich von der schüchternen Lidia und dem Sozialarbeiter Noah das Ohr kraulen. Glücklich erkundet Amor darauf die Küche, schnüffelt an köstlichem Schokokuchen - und stibitzt Lidias Geldbeutel. Noah und Lidia versuchen ihn einzufangen und scheinen sich dabei sogar näherzukommen - Amor sieht seine Chance, die Liebe in ihr Leben zu bringen und ein echtes Zuhause zu finden.
Doch werden seine Weihnachtswünsche wahr?"



Normalerweise ist es im November kalt und ungemütlich (bei mir zu Hause sagt man "usselig"). Dann kuschel ich mich gerne mit einem heißen Getränk aufs Sofa, mache ein paar Kerzen an und genieße so den neuen Weihnachtsroman von Petra Schier. In diesem Jahr ist alles anders, draußen hats 20°C und mir ist eher nach einem Cocktail als nach einem Tee... Trotzdem kam beim Lesen dieses Buches schon ein Weihnachtsstimmung auf, denn Petra Schier schafft es (wie immer) mich in die Geschichte, die in der Vorweihnachtszeit spielt, hineinzunehmen und schon bald war alles andere um mich herum vergessen.
Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Lidia, die zum Leidwesen ihrer Eltern noch nicht den Mann fürs Leben gefunden hat, Noah, der in einer Sozialstation arbeitet und jemand ist, der keine Bindungen eingeht und ein kleiner Hund namens Amor, der sich unbedingt ein schönes Zuhause wünscht. Eigentlich hätten die Drei überhaupt nichts miteinander zu tun, wenn es nicht den Weihnachtsmann geben würde, der die Geschehnisse auf der Erde gerne mal in die eine oder andere Richtung lenkt. Nicht immer läuft alles so glatt, wie es sich der Weihnachtsmann wünscht, aber Dank seiner fleißigen Elfen wird doch noch alles gut.
In den Weihnachtsbüchern von Petra Schier wird immer eine wundervolle Stimmung gezaubert, die Geschichten sind süß (diese ist hier an manchen Stellen sogar ziemlich "heiß") und sie entlassen den Leser am Ende mit einem wohligen Gefühl - genau so muss ein Buch für die Weihnachtszeit meiner Meinung nach auch sein :)


Taschenbuchausgabe
304 unterhaltsame Seiten
Mira Taschenbuchverlag 
ISBN: 978-3956492426
Preis: 9,99€
auch als Ebook erhältlich
 

Montag, 9. November 2015

Petra Durst-Benning, Kräuter der Provinz

Petra Durst-Benning, Kräuter der Provinz







Petra Durst-Benning, Kräuter der Provinz
Link führt zur Verlagsseite










Klappentext: (Quelle Randomhouse Verlag, Link siehe oben)
"Bürgermeisterin Therese liebt ihre schwäbische Heimat – Wiesen mit sattgelbem Löwenzahn, ein paar sanft geschwungene Hügel und mittendrin Maierhofen. Doch die jungen Leute ziehen weg, und der Dorfplatz wird immer leerer. Als Therese krank wird und das Dorf kurz vor dem Aus steht, raufen sich alle Bewohner zusammen – seien es die drei Greisen, die immer auf der Bank sitzen, der linkische Metzgermeister Edi oder die schüchterne Christine. Und sie haben nur noch ein Ziel: ihre schöne kleine Stadt zu retten und das erste Genießerdorf entstehen zu lassen – einen Ort, an dem der echte Geschmack King ist!"

Auf dieses Buch war ich sehr neugierig - Petra Durst-Benning war mir natürlich bekannt, ihre historischen Bücher wie z.B. "Die Glasbläserin" habe ich schon sehr gerne gelesen. Mit "Kräuter der Provinz" hat sie ihr erstes zeitgenössisches Buch herausgebracht.
Maierhofen ist ein kleines, typisches Dorf - die jungen Leute sind in die Stadt gezogen, Läden stehen leer, das Leben findet woanders statt. Die Bürgermeisterin Therese will sich damit nicht abfinden, sie möchte ihr Dorf wieder auf Vordermann bringen. Mit einer kleinen List lockt sie ihre Cousine, eine Werbefachfrau aus Frankfurt, nach Maierhofen. Leider ist diese ziemlich überarbeitet und sieht in dem Dorf erst einmal nicht viel Potential. Das ändert sich aber, als sie die Bewohner und deren Spezialitäten kennenlernt...
Als lockere Lektüre habe ich dieses Buch angefangen, es hat mich schmunzeln lassen, mich aber auch sehr zum Nachdenken gebracht. Es geht um Zusammenhalt, Hoffnung, Liebe, Freundschaft und natürlich auch um Frauenpower.  Ich glaube, das Spannende ist hier, dass jeder Leser/  jede Leserin etwas anderes aus dem Buch für sich herausziehen kann, es hat so viele Facetten. Nie wird dabei der  Zeigefinger erhoben, aber es stellten sich für mich persönlich am Ende mehrere Fragen:
Wie sieht eigentlich mein Einkaufsverhalten aus?
Wie gehe ich mit Älterwerden und Krankheiten um?
Habe ich in meinem Leben etwas, für das ich "brenne"?
Habe ich noch Träume, will ich noch etwas erreichen? 



Taschenbuchausgabe
9783734100116
  512 gut beschriebene Seiten
  Blanvalet Verlag
Preis: 9,99€
Außerdem als Ebook erhältlich


Sonntag, 8. November 2015

Immer wieder Sonntags KW 45


Letzte Woche habe ich den November als "den dunkelsten" Monat bezeichnet. Anscheinend wollte mich der dann eines Besseren belehren - er zeigte sich nämlich von seiner besten Seite: Temperaturen, die zum Teil über 20°C lagen, luden zu Spaziergängen bzw. zu Mittagspausen auf dem Balkon ein. So darf es jetzt bis zum 4.12. weitergehen - danach darf der Winter kommen ;)

Gugga mr a mole   

"Rosenheimcops", "SOKO"und "The Voice", daneben stand Fußball auf dem Programm, "Sportschau" und jetzt sitze ich tatsächlich mal vor einem "Tatort" (ich habe Jahre keinen mehr gesehen...)
 

Des Gschmier ko jo koi Sau läsa 

Petra Schier hat ein neues Weihnachtsbuch herausgebracht, ich durfte es lesen und schreibe dafür gerne eine Rezension. Es heißt "Kleines Hundeherz sucht großes Glück" und ist ein total niedliches Buch für einen gemütlichen Nachmittag auf dem Sofa 


Ja horcha Se mol!

SWR3 und den Rest von "Rosskur"(Allgäu Krimi 1) von  Jürgen Seibold, gelesen von Hans Jürgen Stockerl 
 

I hann grad älle Händ voll z´do

Die Woche startete mit einem netten Kaffeetrinken in Böblingen, wie schon beim letzten Mal sollte es ein kurzer Kaffee verbunden mit einem Einkauf werden.... und wie beim letzten Mal wurde das Kaffeetrinken immer länger und den Einkauf musste ich am Ende noch ganz schnell erledigen - war also ein klasse Nachmittag :)
Ansonsten verlief die Woche sehr ruhig, ging aber trotzdem sauschnell rum, es gab noch einen äußerst lustigen Stammtisch in einem Pfannkuchenhaus (das Essen war jetzt nicht der Burner, aber die Gesellschaft hats wieder wett gemacht) und heute hat die Tante vom Mann ihren 87. Geburtstag in Freiburg gefeiert - es war superschön, lustig, lecker und warm ;)


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse 

Durch Stammtisch und Geburtstagsfeier waren wir auch in dieser Woche auswärts essen - da gab es Schnippelpfannkuchen mit Speck und Schweinelende in einer Pilz-Kräuterpanade mit Kartoffelgratin und Spätzle. Zum Nachtisch wurde Ofenschlupfer mit Karamellsauce und Himbeersorbet serviert - soooo lecker!!
Aber es gab auch Selbstgekochtes:
Nudeln mit Pesto
Semmelknödel mit Pilzpfanne
Kartoffelpüree mit Fleischküchle
Grießbrei mit Apfelmus
Resteessen: gebratene Nudeln und Kartoffeln und Ei


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas 

Viel Kaffee, etwas Wein, sauleckeren Sekt

Sälbr denga machd gscheid   

hmmmmmm - es ist jetzt nicht so, dass ich gar nicht gedacht habe, aber es gab nichts, was mir so permanent im Kopf hängen geblieben ist

Des freid mi saumässig  

Das Familientreffen heute war wie immer total schön :)
Meine Jüngste hat mir ihre Noten mitgeteilt und über die kann man sich wirklich freuen :)


Des hodd me saumässig gfuchsd

Geärgert habe ich mich nicht, aber der Mann war krank und es war einfach schade, dass wir bei dem tollen Wetter nicht spazieren konnten (jaaa, ich hätte auch alleine gehen können, wollte ich aber nicht....)

Darfs sonsch no äbbas sei?  

In der kommenden Woche wollen wir in den neuen James Bond Film, darauf freue ich mich schon sehr. Außerdem gibt es wieder einen Stammtisch und ein Kaffeetrinken ist auch geplant (nein, ich werde es dieses Mal nicht mit einem Einkauf verbinden)

Des nemm i

Zwei Taschenbücher habe ich mir gekauft: "Weihnachtszauber wider Willen" von Sarah Morgan und "Bächle, Gässle, Künstlerpech" von Ute Wehrle, etwas Weihnachtsdeko....


Reihe oben: Mittagsspaziergang, Nudeln mit Pesto, Oberbetten in der Sonne 
Reihe mitte: Pilzpfanne, Böblingen bei Nacht, Kräuter trocknen
Reihe unten: Fahrt nach Freiburg, Freiburg von oben, Nachtisch

Sonntag, 1. November 2015

Immer wieder Sonntags KW 44

 

Heute ist der 1. November und für mich beginnt damit der dunkelste Monat im Jahr. Es wird jetzt immer schneller finster und für Lichterketten ist es noch viiiel zu früh -  in der Woche nach Totensonntag wird bei mir dekoriert und zum ersten Mal seit vielen Jahren wird es auch draußen ein paar Lichter geben. Darauf freue ich mich jetzt schon :) (Ich glaube, ich habe schon mehrmals erwähnt, dass ich meinen Balkon liebe, oder??)

 

Gugga mr a mole   

"Rosenheimcops", "SOKO"und "The Voice", daneben stand Fußball auf dem Programm, "Sportschau" und gar nix - zwischendurch bleibt der Fernseher einfach mal aus

Des Gschmier ko jo koi Sau läsa

In dieser Woche hatte ich irgendwie keine Lust zum Lesen - ich habe aber viel Hörbuch gehört und ein wenig in Zeitschriften und Katalogen geblättert :)


Ja horcha Se mol!

SWR3, WDR2 und Radio Wuppertal. Außerdem habe ich Spotify für mich entdeckt - ganz viel tolle Musik habe ich da gehört :)
Ein sehr sehr gutes Hörbuch hatte ich in dieser Woche: "Commissaire Mazan und der blinde Engel" von Jean Bagnol, gelesen von Hemma Michel. Ein unglaublich spannender Krimi, in dem der Kater Mazan eine nicht unwichtige Rolle spielt - allerdings auch etwas "phantastisch" (für diejenigen, die nicht daran glauben, dass Katzen miteinander reden und in die Zukunft schauen können....)
Danach habe ich mit "Rosskur"(Allgäu Krimi 1) von  Jürgen Seibold, gelesen von Hans Jürgen Stockerl angefangen - ganz was anderes, aber auch gut :)
 


I hann grad älle Händ voll z´do

Am Montag waren wir nach der Arbeit in Stuttgart - der Mann brauchte was zum Anziehen und da waren wir genau richtig und sehr erfolgreich :) Ich liebe Stuttgart und als wir da waren, wurde es schon etwas dämmerig - am Königsbau hatte man schon angefangen, die Weihnachtsbeleuchtung aufzuhängen und sofort war ich voller Vorfreude auf die Weihnachtszeit :)
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag waren superstressige Tage - ich bin nach Wuppertal gefahren und habe ca. 11 Stunden im Auto verbracht, danach war ich ziemlich im Brötchen... Ich durfte wieder bei meiner Schwester und meinem Schwager schlafen, das ist soooo toll und ich bekomme auch immer etwas Leckeres auf mein Kopfkissen gelegt (Nein, keine Schnitzel! So nette Sachen wie Kinder Bueno, Oreokekse, Milka Tender...)
Die Eltern habe ich besucht, zwei Töchter plus Freund, meine Freundin und mein Patenkind und natürlich war ich auch im Büro und bin meinen Kollegen auf die Nerven gegangen.... die waren sicher ganz froh, als ich wieder weg war :D
Den Freitag brauchte ich dann (nach der Arbeit) komplett zum Regenerieren....
Am Samstag wollten wir eigentlich einen kleinen Ausflug (Spaziergang) machen, aber dann ist unser Einkauf ein "wenig" ausgeufert... ok, vielleicht lag es an der spontanen Wein- und Schnapsprobe in Herrenberg oder an dem endloslangen Einkauf im Kaufland oder an den Abstechern zur Post, zu Hermes und zum DM Markt... Auf jeden Fall war ich danach nicht mehr in der Lage, spazieren zu gehen... Das Spazierengehen haben wir dann heute nachgeholt - das Wetter wurde zwar erst zum Schluss schön, aber es hat trotzdem Spaß gemacht :)


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse 

Auch in dieser Woche gab es eine Mischung aus Essen gehen und selber kochen:
Nach dem Stuttgartbummel waren wir beim Italiener, Pasta essen
Dienstag gab es bei meinen Eltern ein halbes Hähnchen und Krautsalat
Mittwoch hatte meine Freundin eine Kürbissuppe und Bruschetta zubereitet
Donnerstag Currywurst/Pommes an "unserem" Wagen beim Akzenta in Elberfeld
Freitag habe ich dann selber Kürbissuppe gekocht
Samstag wollte der Mann nun auch Hähnchen und ich habe es zum ersten Mal im Rönertopf zubereitet - das war echt lecker
Heute aus dem Thermomix Kartoffeln und Lauchgemüse, dazu Schnitzel (die aber immer der Mann braten muss, da ich das nicht kann... Da halte ich es mit OTTO, der mal sagte: "ich habe Schnitzel gebraten, am besten schmeckte der Teil zwischen dem Rohen und dem Verbrannten".....

Der Wochenrückblick zeigt mir mal wieder, wieviel Fleisch ich in dieser Woche gegessen habe - das wollte ich doch ändern... Nun gut, morgen fängt eine neue Woche an und dann schaue ich mal, ob das besser klappt :)


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas 

Kaffee, Wein, Prosecco, Probewein (Rotweine) und Probeschnaps (Williams Birne und Nussschnaps)


Sälbr denga machd gscheid   

Manchmal habe ich das Gefühl, ich bin zu weit weg und manchmal habe ich das Gefühl, es ist gut, Abstand zu haben...

Des freid mi saumässig  

Dass wir uns heute zum Spazierengehen aufgerafft haben - insgesamt waren es knapp 6 Kilometer (ich weiß, für manche ist das gerade mal zum aufwärmen....)
Und natürlich über den Sieg vom VfB ;)

Des hodd me saumässig gfuchsd

Über die Staus auf der Autobahn - aber eigentlich nützt das Ärgern eh nix... zum Glück hatte ich gute Musik dabei :D


Darfs sonsch no äbbas sei?  

Ich freue mich einfach auf die kommende Woche, auf einen schönen Stammtisch am Freitag, evtl Handball am Samstag und auf den Geburtstag von Claus' Tante in Freiburg :)
 

Des nemm i

Für den Mann gab es etwas zum Anziehen, ich habe mir einen Fan-Schal vom VfB gekauft :D



Reihe oben: Blick vom Westbalkon, Königsbau in Stuttgart, Schaaaaaaaaaal
Reihe mitte: Rastplatz war leer (die waren ja alle auf der Bahn), selbstgebackenes Brot, Süppchen
Reihe unten: Herbstspaziergang