Sonntag, 7. März 2021

Katharina Herzog - Die Nebel von Skye (kurz und knapp)

 

Kurz und knapp
Katharina Herzog
Die Nebel von Skye


Klappentext  (Quelle ↗Loewe Verlag)
"Ferien in den schottischen Highlands könnten so romantisch sein. Aber mitten im Winter?
Egal, wenn Tante Mathilda die ganze Familie auf die Isle of Skye einlädt, müssen alle mit. Schließlich ist die Tante schwerreich und hat keine Erben. Enya ist auch gleich ganz verzaubert von Dunvegan Castle, seiner bewegten Vergangenheit und den skurrilen Bewohnern. Vor allem Jona, der Junge aus dem Dorf mit seinem zahmen Bären, geht ihr nicht aus dem Kopf. Tante Mathilda aber scheint ein dunkles Geheimnis zu haben. Denn sie war schon einmal hier. Vor genau 50 Jahren, in der magischen Nacht von Hogmanay, die sich nun wiederholen könnte …"


Urlaub auf der Isle of Skye
Vor zwei Jahren war ich mit meiner Tochter dort und eigentlich wären wir im letzten Herbst mit unseren Männern dorthin gefahren. Coronabedingt hatten wir den Urlaub auf dieses Frühjahr verschoben. Den mussten wir dann jetzt leider komplett stornieren. Um mich von meiner Traurigkeit abzulenken, kam dieses schöne Buch von Katharina Herzog genau richtig! So konnte ich wenigstens in Gedanken auf die Isle of Skye reisen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Enya, ihre Tante Mathilda hat sie und die ganze Familie dorthin eingeladen. So ganz begeistert ist die Familie nicht, aber wenn die reiche Tante ruft, dann will sie auch niemand verärgern.. Für Enya wird dieser Urlaub auf jeden Fall ganz besondere Überraschungen bereit halten...
Mir hat dieser Jugendroman (empfohlen ab 13 Jahren) sehr gut gefallen - das Buch ist allein von außen schon wunderschön gestaltet (ich liebe dieses Cover!), es spielt vor einer traumhaften Kulisse, die Figuren sind gut beschrieben und die Mischung aus Humor, Fantasy und Romantik ist einfach perfekt!





Loewe Verlag
Erscheinungstermin: 08.10.2020
  400 Seiten
ISBN:
978-3-7432-0620-5 
14,95€
auch als Ebook erhältlich



Immer wieder Sonntags KW 9

 



|Gugga mr a mole|
Da könnte ich jetzt die Aufzählung von letzter Woche fast kopieren: "Rosenheim Cops", "The Masked Singer", "GnTM", "Das große Promibacken", "The Voice Kids", den "Kölner Treff", ein bisschen "Sport" (Sportstudio und etwas Wintersport), natürlich "Let's Dance", gerade läuft "Seventh Son" (und wir sind uns immer noch nicht sicher, ob wir den nicht schon mal gesehen haben....)



|Des Geschmier ko jo koi Sau läsa|
Angefangen habe ich mit dem Buch "Reliquiae" von Christoph Görg - da hatte ich ja in der letzten Woche den ersten Teil "Troubadour" gelesen und war mächtig begeistert.
Hier noch die Rezension zu dem schönen Roman ↗"Frühlingsküsse in Cornwall"




|Ja horcha Se mol!|
Die neue Folge von meinem Lieblingspodcast "Gefühlte Fakten" und angefangen mit dem Podcast "Frau Feller und Frau Jahnke" - sehr sehr sehr witzig! In  dieser Woche habe ich überhaupt kein Hörbuch gehört, irgendwie hatte ich dazu keine Muße..
Ich habe aber viel Radio gehört: SWR3 und am Samstag auf WDR2 natürlich die "Bundesliga-Konferenz"




|I hann grad älle Händ voll z'do|
Das war eine volle, tolle Woche - wir haben die halbe Woche im totalen Chaos gelebt, da von Montag bis Mittwoch unsere neue Küche eingebaut wurde (sie ist zwar klein, aber es gab viele "Frickelarbeiten" zu erledigen). Als der Küchenbauer dann weg war, fing meine Arbeit an - ich musste irgendwie meinen ganzen Klumpatsch wieder in die Schränke bringen. Dabei musste ich zwei Dinge feststellen: 1. ich habe ganz schön viel Kram und vor allem viele Vorräte 2. in meine alte Küche passte mehr rein - Stichwort Schubladen anstelle von Schränken, was natürlich viel praktischer ist, aber weniger Platz bietet... Aber jetzt ist fast alles da, wo es hingehört und es sieht natürlich toll aus 😍
Zwischendurch hatten wir einen Friseurtermin
👦👧 und sind jetzt wieder schön auf der Rübe 😂
Gestern war ich wieder mit meiner Freundin in Stuttgart - das war wieder wie ein kleiner Urlaub und ich freue mich mega auf den Tag, an dem wir dann in der Stadt
auch wieder in einem Café sitzen können...
Heut haben mein Mann und ich einen Ausflug in den Schwarzwald gemacht - wir waren am Blindensee bei Triberg. Es ist ein Hochmoorsee (auf gut 1000m Höhe) und liegt mitten in einem Naturschutzgebiet. Man kann ihn nur über einen langen Bohlensteg erreichen. Es war wunderschön und bitterkalt (da lag noch gaaanz viiiiiel Schneeeee)




|Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse|
Diese Woche war im Rückblick etwas sehr fleischlastig - das möchte ich in der kommenden Woche wieder etwas ändern.



|Sälbr denga machd gscheid|
"Da habe ich von Corona profitiert"... Coronabedingt gab es den Frauentreff aus meiner alten Kirchengmeinde in den letzten Monaten nur online und so konnte ich das erste Mal seit Jahren wieder dabei sein. Natürlich sollen diese Treffen bald wieder "in echt" stattfinden. Ich freue mich für meine Freundinnen, dass sie sich wieder sehen können, aber ich bin auch ein bisschen traurig, dass dann für mich die virtuellen Treffen enden...



|Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd
/ Da Riassl nahenga|
Natürlich große Freude über die Küche 💛
Endlich ist die Entzündung in meinem Mund fast weg *juhuuu* - das war dieses Mal wirklich hartnäckig
Der Umzug meiner Jüngsten in eine WG mitten in London hat gut geklappt - Kind glücklich, Mutter zufrieden 😉 Sie hatte übrigens in dieser Woche ein Fotoshooting, ein paar Bilder habe ich unten gepostet
Der Umzug meiner Mittleren in den tiiiiefsten Schwarwald hat auch gut funktioniert - Kind glücklich, Mutter zufrieden 😂
Heute gab es noch eine lustige Begebenheit: mein Sohn und mein Exmann haben beim Umzug in den Schwarzwald geholfen. Heute waren sie auf dem Rückweg auf der A81, als wir gerade auf dem Weg zum Blindensee waren. Als wir kurz im Auto miteinander schrieben, stellten wir fest, dass wir fast an der gleichen Stelle waren - wir haben uns dann auch kurz beim Vorbeirauschen gesehen 😁
Geärgert habe ich mich ein bisschen, als wir feststellen mussten, dass nach dem ersten Kochen schon Kratzer auf dem Ceranfeld sind. Da kommt jetzt aber jemand vom Küchenstudio und schaut sich das mal an.



|Mir kaufad nix, mir guggad bloß!|
Ich habe in dieser Woche ein paar Dinge bestellt: Bücher in einer meiner Lieblingsbuchhandlung in Herrenberg, zwei Kochbücher und eine Rezeptbox von einer meiner Lieblingsseiten im Internet. Außerdem Herdabdeckplatten für die schöööne Küche
 


|Darfs sonsch no äbbes sei?|
Am Dienstag ist das (vielleicht) letzte Onlinetreffen mit den Frauen aus Wuppertal. Wir werden uns gegenseitig unsere Lieblingslieder vorstellen, darauf freue ich mich schon sehr. Ansonsten steht außer Arbeiten nichts im Kalender - auf keinen Fall werde ich die Öffnung des Einzelhandels nutzen und zu IKEA fahren....





Freitag, 5. März 2021

Mila Summers - Frühlingsküsse in Cornwall

 

 

Mila Summers
Frühlingsküsse in Cornwall


Klappentext  (Quelle ↗LINK)
"Als Florence’ Granny stirbt, vermacht sie ihr einen kleinen Teeladen in dem malerischen Küstenörtchen Port Isaac in Cornwall. Ein Traum geht in Erfüllung. Doch nicht jeder ist davon überzeugt, dass dieser Neustart für Florence das Richtige ist. All die neuen Herausforderungen halten sie gewaltig auf Trab. Und das nicht nur wegen des Ladens, sondern vielmehr wegen eines ganz bestimmten Mannes, der ihr in den unmöglichsten Situationen über den Weg läuft und ihr schon bald nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Aber ein Kaffeetrinker? Niemals!Oliver hat sich dazu entschieden, sein Leben in Edinburgh aufzugeben und noch mal ganz von vorn zu beginnen. Als Tierarzt mit eigener Praxis will auch er in Port Isaac einen Neuanfang wagen. Aber seine Vergangenheit holt ihn schneller ein, als ihm lieb ist, und sorgt dafür, dass seine Träume in Gefahr geraten …Wenn Reisen im Kopf stattfinden muss, dann unbedingt mit Florence und Oliver in Port Isaac"

Willkommen in Port Isaac
Florence ist neu in dem kleinen Hafenstädtchen Port Isaac. Von ihrer verstorbenen Großmutter hat sie den kleinen Teeladen übernommen und sie möchte dieses Erbe gut erfüllen. Dieser Neubeginn in ihrem Leben ist aber auch eine große Herausforderung - gut, dass sie schon viele freundliche Menschen kennengelernt hat und auf Unterstützung hoffen kann.
In Port Isaac gibt es noch einen "Neuen", den Tierarzt Oliver. Er will seine Vergangenheit in Edinburgh hinter sich lassen und ebenfalls in ein neues Leben starten.
Bald schon kreuzen sich ihre Wege und es beginnt eine turbulente Geschichte mit Humor und natürlich ganz viel Liebe. Das Ganze spielt vor einer wunderschönen Kulisse (ich will SOFORT nach Port Isaac!), die Handlung nimmt schnell Fahrt auf und wird bis zum Ende nicht langweilig. Mir gefallen besonders gut die liebevoll dargestellten Charaktere, die meisten sind so sympathisch, dass man sie gerne kennenlernen möchte. Schön, dass man Einige schon aus den anderen Büchern kennt und man so erfährt, wie es ihnen weiter ergangen ist. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der Hauptfiguren erzählt und es macht richtig viel Spaß, den Gedanken der Beiden zu folgen.
Eine Leseempfehlung für Alle, die eine kleine Auszeit brauchen!
 
 

Independently published
Erscheinungstermin: 09.03.2021
  310 Seiten
ISBN:
979-8711437758 
9,99€
auch als Ebook erhältlich

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Mila Summers für das Rezensionsexemplar!

Sonntag, 28. Februar 2021

Immer wieder Sonntags KW 8

 



|Gugga mr a mole|
Den Film "Smaragdgrün"(schon ewig nicht mehr gesehen), natürlich "Rosenheim Cops", den Film "Die Tänzerin und die Gräfin" aus der Serie "Maigret" mit Rowan Atkinson, den "Kölner Treff", "The Masked Singer", "GnTM", "Das große Promibacken" und "Let's Dance" (juhuuuu!!), "The Voice Kids"



|Des Geschmier ko jo koi Sau läsa|
"Das zauberhafte Weingut in der Provence" von Ruth Kelly, "Frühlingsküsse in Cornwall" von Mila Summers - von diesen beiden Büchern folgen auch noch Rezensionen, "Troubadour" von Christoph Görg
und angefangen mit "Die beste Zeit für guten Stil" von Susanne Ackstaller
In der letzten Woche hatte ich ja noch zwei Rezensionen angekündigt, hier sind sie:
↗Fenna Janssen - Die kleine Strandbar
↗Janne Mommsen, Das kleine Friesencafé





|Ja horcha Se mol!|
Viel Radio und meinen Lieblingspodcast "Gefühlte Fakten, das Hörbuch "Liebe, Eis und Himbeerstreusel" (Sweet Romance 2) von Nadin Maari, gelesen von Angelina Kamp - puh, da habe ich zwischendurch mal vorgespult... Dann wollte ich eigentlich hören: "Lady Arrington und der tote Kavalier" (Ein Fall für Mary Arrington 1) von Charlotte Gardener, gelesen von Gabriele Blum. Diese liest auch die Reihe "Isabelle Bonnet" von Pierre Martin.. Ich konnte ihre Stimme nicht von diesem anderen Hörbuch lösen - das war unmöglich. Dann habe ich den Fehler gemacht, mal die Rezensionen von diesem Hörbuch zu lesen - ich wollte einfach nur wissen, wie andere die Bücher so sehen.. Da schreibt eine Rezensentin "ich wusste von Anfang an, dass .... der Mörder/ die Mörderin" war! Da stand natürlich ein Name - den will ich hier nicht wiederholen! Ich war so geschockt, dass ich das Hörbuch sofort umgetauscht habe... Dann wollte ich hören "Schwarzwälder Kirschmorde - Isabella und die Tote im Café" (Zuckerbäckerin Isabella ermittelt 1) von Jana Fallert, gelesen von Yara Blümel. Diese liest aber auch die Reihe "Sofia und die Hirschgrundmorde", da hatte ich gerade den 11. Teil gehört und konnte die Stimme auch nicht in dem anderen Buch gut hören... PUH! Das sind Probleme! Ich habe dann ein Hörbuch mit einer mir unbekannten Stimme angefangen: "Whisky mit Mord" (Abigail Logan 1) von Melinda Mullet, gelesen von Katrin Heß




|I hann grad älle Händ voll z'do|
In dieser Woche hatte ich tatsächlich viel zu tun, am Freitag ist ja unsere alte Küche ausgebaut und entsorgt worden. Dafür waren natürlich einige Vorarbeiten notwendig und ich habe viele Kisten gepackt (unsere Miniküche war ein Raumwunder 😎) Die Küche ist nun leer und schon frisch gestrichen - eine neue Lampe ist auch schon angebracht und so sieht der Raum jetzt "groß" und  hell aus 💛 (boah, was da ein Dreck hinter den Schränken war, da durfte ich richtig putzen...)
Außerdem hatte ich am Mittwoch einen Termin bei meiner Zahnärztin zur Kontrolle und zur Zahnreinigung - blöderweise hat sich danach mein Zahnfleisch so entzündet, dass ich gestern und heute ganz doofe Schmerzen hatte. Wenn es bis morgen nicht besser ist, muss ich da mal anrufen..
Ich habe aber nicht nur die Küche ausgeräumt, ich habe auch endlich mal "entwintert" - hier hingen immer noch Schneeflocken rum... Jetzt ist der Frühling eingezogen (und ein paar neue Hasen) 💛




|Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse|
Beim Kochen haben wir in dieser Woche ein bisschen improvisiert. Im großen Gefrierschrank musste etwas Platz für die Sachen aus dem "Küchenkühlschrank" gemacht werden und nach dem Termin bei der Zahnärztin gab es nur noch eine TK - Pizza, die uns beiden nicht geschmeckt hat.. Deswegen gab es am Freitag noch einmal "richtige" Pizza - eine gute Entscheidung 😎 Es gab auch einmal ein Dessert: das weltbeste Tiramisu vom Italiener aus unserem Ort 💛




|Sälbr denga machd gscheid|
Ich hatte am Freitag "Einjähriges" - vor genau einem Jahr war ich das letzte Mal im Büro in Wuppertal... Aber irgendwie ist dieses Jubläum kein Grund zum Feiern... Ich bin gespannt, wann ich da mal wieder hin darf...
Am Mittwoch war noch ein anderer "denkwürdiger" Tag: vor 32 Jahren habe ich das erste Mal geheiratet (da war ich noch keine 20!). Wir sind zwar mit unserer Ehe gescheitert, aber ich schaue auf diese Zeit nicht mit Groll oder Zorn zurück. Wir hatten auch viele gute Jahre und haben vier tolle Kinder  😍



|Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd
/ Da Riassl nahenga|
Meine Jüngste hat ein Zimmer mitten in London gefunden 💛
Meine Mittlere zieht nächste Woche mit ihrem Freund zusammen, heute war Wohnungsübergabe 💛
Die Lampe für die Küche ist überraschenderweise noch pünktlich hier angekommen 💛
Der Ausbau der alten Küche hat so schnell und reibungslos geklappt 💛
Geärgert habe ich mich über das Verraten des Täters in der Rezension bei Audible 😡
Ich ärgere mich darüber, dass das Impfen nicht voran geht 😡
Traurig bin ich, wenn ich daran denke, wie viel durch Corona kaputt geht 😢

 

|Mir kaufad nix, mir guggad bloß!|
Von unserer Freundin, die im Nachbarort einen kleinen Laden besitzt, hatte ich zum Geburtstag eine mega tolle Tasse zum Geburtstag bekommen - die Form ist schön, die Größe optimal, sie hat das perfekte "Mund-Gefühl" (ihr wisst, was ich meine?) und das Design ist auch klasse. Meinem Mann hatte ich zu Nikolaus eine weitere Tasse aus der Serie geschenkt und jetzt habe ich gesehen, dass es unsere Freundin noch ganz viele davon im Laden hat. Ich wusste nur noch nicht so genau, ob ich insgesamt 4 oder 6 Stück haben möchte. Sie hat mir dann ihren Bestand fotografiert und die Entscheidung ist mir schwer gefallen. Na ja... long story short: ich habe jetzt 6 wundervolle Tassen im Schrank 😎 (es kann also bald wieder Besuch zum Kaffeetrinken kommen 😉)
Außerdem hatte sie, passend zum Frühling, eine tolle "Hasen-Auswahl" - ich habe mich sofort in einen Tanz-Hasi verliebt und als mein Mann die Sachen abgeholt hat, sah er noch ein paar kleine "Yoga-Häsla", die stehen jetzt auch auf meinem Schrank 💛

 


|Darfs sonsch no äbbes sei?|
Morgen früh wird die Küche angeliefert, dann kommt der Küchenbauer und baut auf - er rechnet damit, dass am Mittwochvormittag alles fertig ist (unsere Küche ist zwar klein, aber es muss wohl ziemlich viel gesägt und angepasst werden..
Außerdem haben wir einen Friseurtermin 😂 Bei mir wäre es egal (sieht mich ja keiner), aber mein Mann hat Kundentermine und seine Frisur ist jetzt...äh... grenzwertig 😎








 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 23. Februar 2021

Janne Mommsen - Das kleine Friesencafé

 

 

Janne Mommsen
Das kleine Friesencafé
Die kleine Friesencafé-Reihe Band 1



Quelle Cover: ↗Rowohlt Verlag


Klappentext  (Quelle ↗LINK)
" Julia braucht eine Auszeit vom Leben. Auf Rat ihrer Oma reist sie nach Föhr, um den Spuren ihrer früh verstorbenen Mutter zu folgen, die einst eine glückliche Zeit auf der Insel verbrachte.
Bei einem Spaziergang stößt Julia auf ein leerstehendes Kapitänshaus: der perfekte Ort, um ihrer Leidenschaft, der Malerei, nachzugehen. Spontan beginnt sie, Porträts von Touristen und Insulanern anzufertigen. Als sich immer mehr Leute dort malen lassen, schenkt sie bald Kaffee aus, backt Friesentorte und bewirtet die Gäste. Es fühlt sich an wie ein eigenes kleines Café.
Julia scheint ihrem Traum vom Glück ganz nahe, da stellen sich ihr zwei Männer in den Weg: Der kauzige Nachbar, Kapitän Hark Paulsen, und der irritierend gutaussehende Bürgermeister Finn-Ole. Wer hilft? Natürlich Oma Anita. Die träumte als junge Frau nämlich selbst von einem eigenen Café, allerdings in Paris"


Schöner Auftakt einer neuen Reihe mit Meerweh-Garantie!

Julia arbeitet im Blumenladen ihrer Oma Anita, nach Ladenschluss malt sie die Pflanzen mit großer Leidenschaft. Ihre Mutter Linda ist gestorben, als sie noch ein Kleinkind war und sie ist bei ihrer Oma aufgewachsen. Eines Tages findet Anita eine Kladde von Julias Mutter mit Zeichnungen, die sie bei einem Kuraufenthalt auf Föhr gemacht hat. Sofort macht Julia sich auf dem Weg nach Föhr um ihrer Mutter ein bisschen näher zu kommen. Dort findet sie aber noch viel mehr als sie eigentlich sucht..
Ich mag die Bücher von Janne Mommsen sehr - sie sind sprachlich einfach ganz wunderbar, man ist sofort mitten in der Geschichte drin und hat schon bald das Gefühl, am Meer zu sein. Man hat fast den Geruch in der Nase und spürt den Wind in den Haaren, ich hatte schon nach kurzer Zeit ganz schreckliches "Meerweh"
Dieses Buch macht aber nicht nur Lust auf Urlaub, sondern auch auf Torten und Kuchen - Julia kann nämlich nicht nur malen, sie backt auch noch ganz wundervolle Kreationen, denen kaum einer widerstehen kann.
Besonders gut hat mir gefallen, dass es nicht nur um Julia geht. Alle Charaktere sind so lebendig dargestellt und ich bin gespannt, wer uns in den nächsten Büchern wieder über den Weg laufen wird!




Rowohlt Verlag
Erscheinungstermin: 16.02.2021
272 Seiten
ISBN: 978-3-499-00395
-0
16,00€
auch als Ebook und als Hörbuch
 (gelesen von Sabine Kaack) erhältlich

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Montag, 22. Februar 2021

Fenna Janssen - Die kleine Strandbar

 

 

Fenna Janssen
Die kleine Strandbar


Quelle Cover: ↗Aufbau Verlag


Klappentext  (Quelle ↗Aufbau Verlag)
"Als ihre Chefin Vroni ihr Schuhgeschäft in Bayern schließen muss, wagt Sara einen Neuanfang auf Langeoog. Vielleicht gelingt es ihr hier, endlich über ihren eigenen Schatten zu springen und ihren Traum, Cocktails zu mixen, zu verwirklichen. Weil Vroni sie nicht allein an die Nordsee ziehen lassen kann, kommt sie kurzerhand einfach mit. Denn Sara hängt noch immer ihrem Urlaubsflirt von vor fünf Jahren nach. Doch Keno erinnert sich nicht an sie und dann steht plötzlich auch noch Benedikt, ein ehemaliger Kunde, vor ihr"

 
Cocktails, Meer und Liebe
Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht Sara und da will sie nun wirklich nicht sein. Sie ist so wahnsinnig schüchtern, dass sie sich auch schon mal vor Kunden im Lager versteckt. Das ist für ihren Job als Verkäuferin in einem Schuhgeschäft nicht wirklich von Vorteil. Mit ihrer Chefin Vroni verbindet sie aber trotzdem eine tiefe Freundschaft. Leider laufen die Geschäfte nicht gut und Vroni muss ihren Laden in Füssen schließen. Sara überlegt, was sie mit ihrem Leben machen will und entschließt sich, nach Langeoog zu gehen. Vielleicht schafft sie es dort, ihre Schüchternheit zu überwinden und das zu tun, was sie gerne tun möchte: Cocktails mixen und Keno treffen, in den sie sich vor ein paar Jahren im Urlaub auf Langeoog verliebt hat.

Es läuft dann aber nicht ganz so, wie sie es sich vorstellt... Gut, dass Vroni sie begleitet und sie bald einige gute Freunde auf der Insel findet.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, die Charaktere sind allesamt sehr sympathisch, die Kulissen wunderschön und die Geschichte hat einen feinen Humor. Besonders nett finde ich Saras Angewohnheit, ihre Mitmenschen mit Getränken zu vergleichen. So ist für sie der blasse unscheinbare Kunde Benedikt ein alkoholfreies Tonicwater mit Erdbeeren, ihre Freundin Vroni ein Pineapple Fizz und ihr Urlaubsflirt Keno ein exotischer Mojito..

„Die kleine Strandbar“ ist perfekt für einen schönen Tag im Liegestuhl!
 
Aufbau Taschenbuch
Erscheinungstermin: 15.02.2021
  253 Seiten
ISBN: 978-3-7466-3778-5
10,00€
auch als Ebook erhältlich oder Hörbuchhinweis

Ich bedanke mich ganz herzlich beim AufbauVerlag und bei NetgalleyDE für das Rezensionsexemplar!  
 

#DiekleineStrandbar #NetGalleyDE

 

Sonntag, 21. Februar 2021

Immer wieder Sonntags KW 7

 






|Gugga mr a mole|
"Rosenheim Cops", "Kölner Treff", "The Masked Singer" und "Das große Promibacken", außerdem "GnTM", die Filme "Milchgeld", "Seegrund", "Schutzpatron" und "Herzblut" aus der Reihe "Kluftinger", die "Sportschau"



|Des Geschmier ko jo koi Sau läsa|
Fertig gelesen: "Das kleine Friesencafé" von Janne Mommsen, das Buch "Die kleine Strandbar" von Fenna Janssen - Rezensionen folgen
Angefangen: "Das zauberhafte Weingut in der Provence" von Ruth Kelly




|Ja horcha Se mol!|
Fertig gehört: "Böses Blut" (Cormoran Strike 5) von Robert Galbraith, gelesen von Dietmar Wunder - das war sooooo toll, die 33 Stunden haben sich definitiv gelohnt!!! Danach brauchte ich wieder etwas heiteres/kürzeres und so gab es auf die Öhrchen das Hörbuch "Der Tod singt laut O Tannenbaum" (Sofia und die Hirschgrunde Morde 11) von Susanne Hanika, gelesen von Yara Blümel - richtig nett war das!
Als nächstes dann jetzt wieder ein anderes Genre: "Liebe, Eis und Himbeerstreusel" (Sweet Romance 2) von Nadin Maari, gelesen von Angelina Kamp



|I hann grad älle Händ voll z'do|
Da muss ich ja erst einmal "Abbitte leisten" - im letzten Wochenrückblick hatte ich im Hinblick auf die kommende Woche geschrieben: "
Soweit ich sehe steht auch in der nächsten Woche nichts im Kalender 😵"  <-- da hat meine Freundin aber zu Recht protestiert! Ich hatte nicht mehr auf dem Schirm, dass wir uns doch zum Einkaufen verabredet haben... Wie konnte mir das nur passieren - es war doch mein Highlight der Woche! Wir sind wieder nach Stuttgart in die Markthalle gefahren und es war sooo schööön!
Ansonsten war in dieser Woche nix besonderes los, für meinen Vater habe ich die Unterlagen für seine Impftermine zusammengestellt  und wir waren spazieren 💛




|Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse|
Der Essensplan für diese Woche sah eigentlich ein bisschen anders aus - aber wie immer kam ab und zu etwas dazwischen und wenn viel übrig bleibt, dann gibt es halt Reste.. Heute haben wir mal wieder ein Weißwurstfrühstück gemacht, das hatten wir ewig nicht mehr. Außerdem hatten wir Lust auf Waffeln, die gab es heute nach unserem Spaziergang 💛




|Sälbr denga machd gscheid|
"Fasten in dieser Zeit?" Am Mittwoch hat die Fastenzeit begonnen... Seit Monaten verzichte ich auf Treffen mit meiner Familie, mit Freunden, auf Restaurantbesuche, aufs Fitness- und Nagelstudio, auf die Therme...  Irgendwie reicht mir das an Verzicht... Verzichtet Ihr in der Fastenzeit auf etwas Bestimmtes?



|Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd
/ Da Riassl nahenga|
Das Treffen mit meiner Freundin hat mir sehr gut getan - es ist einfach schön, wenn man mal wieder "so richtig" miteinander schwätzen kann 😍
Außerdem habe ich mich so richtig über das Wetter gefreut - in der letzten Woche hatten wir zweistellige Minusgrade und heute zeigte unser Thermometer +26 Grad auf dem Balkon an 🌞🌞
Geärgert habe ich mich am Donnerstag, als morgens früh plötzlich unser Internet weg war... nicht nur bei uns zu Hause... Nach Ewigkeiten in der Warteschleife bei Vodafone begrüßte mich ein sehr freundlicher Herr mit den Worten: "Sie rufen bestimmt aus Baden-Württemberg an, wir steuern da auf eine Großstörung zu"... HÄÄÄÄ?? "Wir sind mittendrin", wollte ich ihm zurufen... Zum Glück ging es dann später wieder... Nur die Präsentation, die ich just an diesem Morgen in unserer Teamsitzung halten sollte, musste auf Freitag verschoben werden - das hat dann auch geklappt 😊
Traurig bin ich oft, wenn ich bei Facebook Kommentare lese - ich hatte ja neulich geschrieben, dass ich keine Kommentare mehr zu Artikeln lese, in denen es um Corona geht. Das klappt mal mehr mal weniger gut.. Aber inzwischen kann man da ja eigentlich gar nix mehr lesen - egal, um welche Themen es geht. Auch wenn es nur um Unterhaltungssendungen geht - die Kommentare sind fast immer voller Häme, Feindseligkeiten oder gar Hass 😔



|Mir kaufad nix, mir guggad bloß!|
Ich "musste" mir leider ein paar Bücher kaufen 😎 Meine Kollegin hatte mir zu Weihnachten das Buch "Wintervanille" von Manuela Inusa geschenkt - das hat mir sehr gut gefallen 💛 Jetzt habe ich mir die Nachfolgebände "Orangenträume" und "Mandelglück" gekauft, außerdem noch das Buch "Sommer in Atlanktikblau" von
Miriam Covi



|Darfs sonsch no äbbes sei?|
In der kommenden Woche gibt es gleich mehrere Termine: am Mittwoch "darf" ich zur Zahnärztin - Kontrolle und Zahnreinigung... Am Freitag wird (hoffentlich) unsere alte Küche rausgerissen... Bis dahin muss ich unsere Küche ausräumen - da ist ganz schön viel drin, in dem kleinen Ding...

 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 16. Februar 2021

Inken Bartels - Der kleine Gasthof an der Schlei

 

 

Inken Bartel
Der kleine Gasthof an der Schlei
 

Quelle Cover: ↗Rowohlt Verlag


Klappentext  (Quelle ↗Rowohlt Verlag)
"Nur widerwillig reist Sterneköchin Isa Petersen von London in ihren verschlafenen Heimatort in Schleswig-Holstein. Die geliebte Oma hat ihr den kleinen Dorfkrug vermacht. Hier in der Küche vom "Seestern" ist Isa zwischen Töpfen und Pfannen groß geworden. Denn Mutter Jette hat die Familie früh verlassen. Jetzt sollen die beiden Frauen gemeinsam am Herd stehen und den letzten Willen der Oma erfüllen. Aber es kracht gewaltig zwischen ihnen. Nur mit der Hilfe von Isas altem Schulfreund Tim haben sie eine Chance, den kleinen Gasthof zu neuem Leben zu erwecken. Und Isa bekommt eine Ahnung davon, dass sich das Glück manchmal dort versteckt, wo man es am wenigsten erwartet..."

Wo versteckt sich das Glück?
Nach dem Tod ihrer Oma Luise kehrt Isa zurück nach Nordernby, in das kleine Örtchen in Schleswig-Holstein. Eigentlich will sie direkt nach der Beerdigung schnell wieder zurück nach London, wo ihr Verlobter Henry auf sie wartet. Doch dann vererbt ihr Oma Luise den Seestern, ein kleines Restaurant, das schon bessere Tage gesehen hat. Als wäre das nicht schon schlimm genug, hat Luise in ihrem letzten Willen verfügt, dass Isa vier Wochen gemeinsam mit ihrer Mutter Jette im Seestern kochen muss, bevor sie diesen verkaufen darf... Mit ihrer Mutter redet Isa schon lange nicht mehr, denn diese hat sie schon als kleines Kind bei der Oma gelassen und ist ins Ausland gegangen. Isa fühlt sich immer noch verlassen und will mit ihrer Mutter nichts zu tun haben. Doch um das Testament zu erfüllen, müssen sie sich zusammenraufen und das ist noch schwerer als gedacht...
Ich hatte zuerst ein wenig Probleme mit Isa - ihre Wut ist so groß, dass es mir schwerfiel, sie zu mögen.  Sie ist launisch und stößt die Menschen, die es gut mit ihr meinen, vor den Kopf.
Im Laufe der Geschichte lernt man Isa besser kennen und damit kam bei mir auch Verständnis für sie und ihr störrisches Betragen auf. Für mich wurde das Buch dann immer besser und am Ende hat es mir sogar sehr gut gefallen.
Es gibt auf jeden Fall viele interessante Figuren, eine wunderschöne Kulisse (wer schon mal dort war, weiß, wovon ich schreibe), eine Handlung, die nicht langweilig wird und auch eine Antwort auf die Frage, ob Isa ihr Glück findet - für mich insgesamt eine klare Leseempfehlung!


Rowohlt Taschenbuch Verlag
Erscheinungstermin: 16.02.2021
  368 Seiten
ISBN:
978-3-499-00180-2  
11,00€
auch als Ebook erhältlich

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Sonntag, 14. Februar 2021

Immer wieder Sonntags KW 6




|Gugga mr a mole|
"Rosenheim Cops", die komplette Staffel "Fate - The Winx Saga", "Wer weiß denn sowas?", die "Sportschau", ich gestehe "GnTM" (ja, ich schäme mich ein bisschen), und so Sachen wie "WaPo Berlin", "Kanzlei Berger"und heute Abend schaue ich mal in die Sendung "Sing doch eine mit"...  Ich freue mich darauf, dass am Dienstag "The Masked Singer" und am Mittwoch "Das große Promibacken" wieder anfangen



|Des Geschmier ko jo koi Sau läsa|
Fertig gelesen: "Der kleine Gasthof an der Schlei" von Inken Bartels (Rezension folgt am Dienstag), angefangen mit "Das kleine Friesencafé" von Janne Mommsen




|Ja horcha Se mol!|
Nur ein bisschen Radio, den Podcast "Gefühlte Fakten" und weiter das Hörbuch "Böses Blut" (Cormoran Strike 5) von Robert Galbraith, gelesen von Dietmar Wunder - habe nur noch 2 Stunden vor mir...



|I hann grad älle Händ voll z'do|
Diese Woche hatte tatsächlich mehrere Highlights - das erste war am Dienstag: Frauentreff mit den Frauen aus meiner alten Gemeinde in Wuppertal 💛 das war echt schön (und fand natürlich online statt...)
Das zweite war gestern Abend: Onlinetreffen mit meinen Kindern! Heute ist der Geburtstag meiner mittleren Tochter und wir haben das Vorabend-Ritual "Babybilder gucken" zusammen durchgeführt - das war auch sehr schön 😍
Ansonsten war natürlich nicht viel los - ich habe gearbeitet, wir waren zwei Mal spazieren und ich habe wieder ein paar Schränke und Schubladen entrümpelt/ aufgeräumt (jetzt müsste ich aber bald durch sein...)




|Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse|

Zum Frühstück gab es wieder öfter Porridge, das Valentinstagsmenü bestand aus "Zweierlei Asia" (Rindfleisch mit Zwiebeln und Kaiserschoten und Hähnchenfleisch mit Mungobohnensprossen und Paprika) Zum Nachtisch gab es das Lieblingsdessert meines Mannes: Bananensplitdessert



|Sälbr denga machd gscheid|
"So langsam habe ich keine Lust mehr auf Lockdown" - Ich weiß, ich kann mich eigentlich nicht beschweren: ich kann arbeiten, wir sind gesund, haben eine schöne, warme  Wohnung, ich langweile mich immer noch nicht, mein Mann und ich verstehen uns immer noch gut (obwohl wir permanent zusammen sind...)
Aber ich will mich wieder mit meiner Familie treffen, meine Kinder in die Arme nehmen, mit Freunden Essen gehen, ins Fitness-Studio, durch belebte Städte bummeln, Ausflüge machen... Menno.... ich will jetzt vorspulen...

Das Lied von Sarah Connor trifft es ganz gut:


 

|Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd
/ Da Riassl nahenga|
Meine mittlere Tochter hat heute Geburtstag - sie ist jetzt ein Vierteljahrhundert "alt" und ich freue mich schon sehr auf ihr kommendes Lebensjahr, in ein paar Wochen wohnt sie nämlich ein bisschen mehr in meiner Nähe, dann trennen uns nur noch 2 Stunden Fahrt *juhuuu* 💛
Die Treffen haben mir gut getan, auch wenn sie nur online stattfinden konnten 💕
Ich hatte ja in der letzten Woche von meiner neuen Lampe berichtet - weil die so schön ist, habe ich im Lampenshop meines Sohnes noch zwei davon geordert und die stehen jetzt auf dem Schrank hinter unserem Sofa, da war es immer etwas düster... Darüber freue ich mich auch sehr 💛
Geärgert habe ich mich ein bisschen über mich selber - ich bin so unmotiviert, was das Abnehmen angeht.. Natürlich wäre ich gerne schlanker und ich weiß, dass jedes Kilo weniger gesund ist - ich habe nur absolut keine Lust und will dafür nichts tun 😡



|Mir kaufad nix, mir guggad bloß!|
Im April heiratet meine große Tochter und da wollen wir natürlich auch etwas schenken - ich glaube, jetzt haben wir etwas Schönes gefunden und ich bin gespannt, wie es beim Brautpaar ankommt 😊
Ich koche ziemlich oft Gerichte, die von der Seite ↗Mix dich glücklich kommen - die Rezepte sind immer super einfach und man kann sie immer vegan, vegetarisch oder mit Fleisch zubereiten. Jetzt gibt es eine Box mit Rezeptkarten, die habe ich mir bestellt 😁

 

|Darfs sonsch no äbbes sei?|
Soweit ich sehe steht auch in der nächsten Woche nichts im Kalender 😵

 


Ein Video "muss" ich noch teilen! Ich bin ja ein großer Fan von Helga und Marianne... Sie schnacken am Zaun über die wichtigen Dinge des Lebens (Wendler, Fußball, Corona....) und natürlich auch über den Valentinstag: 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 7. Februar 2021

Immer wieder Sonntags KW 5

 


|Gugga mr a mole|
"Rosenheim Cops" (wundert wahrscheinlich niemanden), "Wer weiß denn sowas?", ein bisschen "Wintersport",  das "DFB Pokal-Achtelfinale VfB Stuttgart : Borussia Mönchengladbach", die "Sportschau", den "Kölner Treff", die zweite Staffel "Die Erben der Nacht", die erste Folge der Serie "Fate - The Winx Saga", zwischendurch mal einen "Mama-Film" und heute Abend schauen wir in der Mediathek den neuen Spreewaldkrimi "Totentanz"

 


|Des Geschmier ko jo koi Sau läsa|
↗"Morgaines Erbe" von Tanja Neise (einfach auf den Buchtitel klicken und man kommt zu meiner Rezension) und angefangen "Der kleine Gasthof an der Schlei" von Inken Bartels



|Ja horcha Se mol!|

Weiter gehört: "Böses Blut" (Cormoran Strike 5) von Robert Galbraith, gelesen von Dietmar Wunder - da habe ich noch 15 Stunden vor mir (und es ist wie immer superklasse!)Das Hörbuch ↗"Träum schön" von Kathryn Nicolai, gelesen von Beate Himmelstoß mit Einschlafgeschichten und Tipps zum besseren Ein- und DurchschlafenDaneben noch ein bisschen Radio und ich habe inzwischen einen ganz "schrecklichen" Ohrwurm 😂 Es gibt inzwischen ganz viele Versionen davon und ich habe schon einige gesehen/ gehört. Hier das Original:




|I hann grad älle Händ voll z'do|

Wann steht in dieser Rubrik wohl wieder mehr als "gearbeitet, Puzzle gemacht, Bücher gelesen, Büroklammern sortiert, Schubladen aufgeräumt, Bad neu dekoriert, Duschköpfe entkalkt"???
Ok, wir haben auch in dieser Woche einen Ausflug gemacht! Es ging zum Getränkemarkt und in den Edeka - das war aufregend und mal ganz was Neues 😎😂



|Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse|

Unseren Wochenplan haben wir auch in dieser Woche ganz gut eingehalten und wirklich lecker gegessen - wir haben das mit dem Bestellen noch einmal ausprobiert, es ging zwar schneller, aber ganz ehrlich? Da schmeckt uns das selbstgekochte Essen besser...
Zusätzlich zum Essensplan gab es zum Frühstück oft Porridge, einmal ein "Megakussbrötchen" (eine nette Umschreibung für ein Schokoschaumkussbrötchen) und einmal als "Kuchenersatz" einen Ofenpfannkuchen mit Äpfeln und etwas Eis




|Sälbr denga machd gscheid|
"Hund gerne - aber nicht jetzt" Wir haben wirklich intensiv über das Thema nachgedacht, viel miteinander geredet und auch noch mal ein bisschen dazu gelesen. Das Ergebnis steht jetzt fest und wir sind damit beide "fein"




|Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd
/ Da Riassl nahenga|
Ich habe bei der Arbeit viel geschafft, obwohl die Technik öfter versagt hat (nein, die Schuld lag nicht bei mir!) - das Ergebnis war dann am Freitagmittag zufriedenstellend und ich habe mich wirklich darüber gefreut 😊
Es gab schöne Buchpost, über die ich mich auch gefreut habe (das Buch "Der kleine Gasthof an der Schlei") 📚
Mein Sohn arbeitet ja in einem Lampen-Shop, da habe ich mir eine sehr hübsche Lampe bestellt - sie ist echt schön und passt super ins Wohnzimmer 💛
Mit meiner großen Tochter gab es eine schöne Video-Konferenz - sie hatte sich einige Kleider für ihre standesamtliche Trauung bestellt und hat sie vorgeführt. Das war sehr schön und ich glaube, sie hat sich für ein tolles Kleid entschieden💕
Geärgert habe ich mich über so blöde Frauen, die ihre unqualifizierte Meinung in "meiner" Kochgruppe zum besten gegeben haben - ich schaffe es ja inzwischen ganz gut, Corona-Diskussionen aus dem Weg zu gehen, aber da hatte ich das jetzt nicht so erwartet... 😡
Traurig war ich, als ich in dieser Woche gelesen habe, dass ein Bekannter seine Lebensgefährtin verloren hat - Sch... Krebs 😢
Meine Jüngste ist gestern 23 geworden - schon der zweite Geburtstag, den sie in England feiert (soweit man in der derzeitigen Situation von "feiern" reden kann) - ich vermisse meine Kinder alle schon ganz schön doll 😢

 


|Mir kaufad nix, mir guggad bloß!|
Ein neues Soda Stream Gerät - unser altes war irgendwie innen total verbogen...
Dann habe ich angefangen, eine Buch-Wunschliste zu schreiben - es kommen in den nächsten Wochen so tolle Neuerscheinungen raus...

 


|Darfs sonsch no äbbes sei?|
Ein Blick in den Kalender zeigt mir, dass da nichts steht.... 

 




 Ach, ich muss hier noch etwas teilen, worüber ich wirklich herzhaft gelacht habe:

Ich hatte doch das Buch "Die Erfindung des Dosenöffners" von Tarkan Bagci gelesen und rezensiert. Auf Amazon habe ich eine Rezension zu diesem Buch gelesen und die ist doch wohl der Knaller 😂


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tanja Neise - Morgaines Erbe (kurz und knapp)

 

Tanja Neise
Morgaines Erbe
Ewiger Schlaf Band 1



Klappentext  (Quelle ↗Amazon)
"Was ist nur in Laura gefahren? Bei der Besichtigung von Carisbrooke Castle küsst die junge Ärztin einen schlafenden Mann, der direkt dem Set eines Mittelalter-Films entsprungen zu sein scheint. Und Connor spielt seine Rolle wirklich gut, behauptet, weder Autos noch Handys zu kennen, sondern aus dem Jahr 1455 zu stammen. Aber woher kommt diese magische Anziehungskraft, die er auf sie ausübt? Laura bleibt kaum Zeit, darüber nachzudenken, denn schon spürt sie, wie sie den Boden unter ihren Füßen verliert. Connor zieht sie mit sich in einen Strudel der Zeiten und der Gefühle. Als direkte Nachfahrin der Fee Morgaine soll sie das Leben seiner Schwester retten. Doch was passiert, wenn sie ihre Aufgabe erfüllt hat?"

Netter Zeitreiseroman
Die junge Ärztin Laura hat in ihrem Leben schon einige traumatische Erfahrungen machen müssen, sie hat ihre Eltern verloren und ein schlimmes Erlebnis auf Carisbrooke Castle auf der Isle of Wight verfolgt sie noch heute in ihren Albträumen. Als sie mit ihrer Schwester noch einmal dorthin fährt, passiert wieder etwas Merkwürdiges. Sie trifft auf Conner, der behauptet aus dem Jahr 1455 zu kommen. Er nimmt sie kurzerhand mit in seine Zeit, wo sie seiner erkrankten Schwester helfen soll.
Ich muss gestehen, ich hatte mit diesem Zeitreiseroman meine Schwierigkeiten - die Protagonistin hat mir einfach zu oft betont, wie toll Connor aussieht und wie stark die Anziehungskraft zwischen ihnen ist. Die Geschichte an sich ist jetzt auch nicht so wahnsinnig spannend, steigert sich aber zum Ende hin. Was mir gefallen hat, war die Verbindung zur Artus Saga - das ist wirklich gut gelungen!




Amazon Publishing Deutschland
Erscheinungstermin: 10.11.2020
  312 Seiten 
9,99€ (TB Ausgabe)
auch als Ebook erhältlich 

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag und bei Netgalley für das Rezensionsexemplar! 
 

#MorgainesErbe #NetGalleyDE