Labels

31 Tage - 31 Bücher 360 Grad 99 Lieblingsorte Adrian Phönix Alicia Bessette Andrea Russo Andrea Schacht Andrea Tillmanns Andreas Izquierdo Anja Jonuleit Anna Frohmader Anne Barns Anne Hertz Barbara Piazza Barbara Wood Blog Award Blogger schenken Lesefreude Brian Sibley Britta Orlowski Britta Sabbag Carina Bartsch Charlaine Harris Charlotte Freise Charlotte Thomas Dan Brown Daniele Vitali David Safier Deborah Harkness Dora Heldt E L James Elisabeth Kabatek Ellen Berg Emily Bold Eva Völler Eva-Ruth Landys Familiensaga Freitagsfüller Gabriele Frankemölle Gina Mayer Heinz von Wilk historisch Holly Martin Humor Immer wieder Sonntags J.R. Ward Jacquelyne Frank Jahresrückblick Jana Seidel Jane Linfoot. Liebesroman Janne Mommsen Jennifer Crusie Jenny Stallard Jessica Fellowes Jugendbuch Kajsa Ingemarsson Katelyn Faith Katherine Garbera Katrin Koppold Kerstin Gier Kerstin Hohlfeld Kim Schneyder Klüpfel/Kobr Kochbuch Kresley Cole Krimi Lara Adrian Lara Hill Laurent Bach Leuze/Nägele Liana Moriarty Liebesroman Lieblingsbücher Lilli Beck Liv Winterberg Lovelybooks Lynda Hilburn Lynsay Sands Manu und Joёlle Herzfeld Margot S. Baumann Marian Keyes Marion Henneberg Martin Suter Martin Walker Martina André Martina Sahler Michelle Raven Mila Roth NetGalley Nicola Förg Nicolas Barreau Oliver Buslau Penelope Plank Petra Durst-Benning Petra Oelker Petra Schier Rebecca Gablé Renata Petry Rezension Ricarda Jordan Roman Romantasy Sachbuch Sara Winter Sarah Morgan Simone Ehrhardt Sina Beerwald Tessa Hennig THE Hunter Thomas Havener Thriller Ulrike Schweikert Weltbild Wortweide Yasmine Galenorn

Sonntag, 17. März 2019

Immer wieder Sonntags KW 11


Ganz meine Meinung.... Guter Kaffee ist schon seeeehr wichtig...





Gugga mr a mole

Wenn man krank geschrieben ist, dann hat man ja viiiiel Zeit und so gab es neben den üblichen Dingen wie z.B. den "Rosenheim Cops"oder der "WaPo Bodensee" auch so Sachen wie "Volle Kanne" oder "Die Küchenschlacht", aber natürlich auch das Halbfinale von "Das große Promibacken", sowie den Film "Nachts im Museum Teil 3", ein bisschen "Wintersport", "Let's Dance" (juhuuu, es geht wieder looos) und "The Voice Kids"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Wegen einer Bindehautentzündung war ich krank geschrieben - Lesen ging auch nicht wirklich gut... Aber heute morgen habe ich ein Buch angefangen und es war so toll, dass ich es mittags schon ausgelesen hatte..."Sehnsucht ist ein Notfall" von der WDR Moderatorin Sabine Heinrich - puuh, ich brauchte einige Taschentücher und habe zwischendurch laut gelacht



Ja horcha Se mol! 

Radio,"Schlechter Geschmack ist tödlich" (Bunburry - Ein Idyll zum Sterben 3) von Helena Marchmont, gelesen von Uve Teschner, weiter gehört: "Pearl Nolan und der tote Fischer" (Pearl Nolan 1) von Julie Wassmer, gelesen von Julia Fischer



I hann grad älle Händ voll z'do

na ja, viel zu tun hatte ich in dieser Woche nicht.. ein paar Arzttermine waren dabei... ich habe umdekoriert (der Frühling hat Einzug gehalten), einige Schränke ausgeräumt, die Lebensmittel durchgeguckt, ein wenig ausgemistet (da war zum Glück nicht viel dabei, was weg musste). Gestern war ich dann im Laden unserer Freundin und habe mir eine geniale Handtasche gekauft (na ja, Handtasche ist etwas untertrieben, man könnte mit dieser Tasche wahrscheinlich spontan das Land verlassen und 2 Wochen in Urlaub fahren...)
Heute gab es guten Kaffee und leckeren Kuchen bei einer lieben Freundin 💜
Ich bin ja eine Listen-Schreiberin und seit ich wieder einen Drucker und ein Laminiergerät habe, lebe ich das auch voll aus... Jetzt gibt es zum Beispiel eine nette Vorratsliste 😂

Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Delikatessbrot
Erdnuss Nudeln
Emmerquiche mit Schwarzwurzeln
Frikadellen mit Kartoffeln und Lauchgemüse in einer Senfsauce
Gyros in Metaxasauce und Pommes 

Auswärts bzw. gekauft 
Apfelkuchen bei meiner Freundin



Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Guten Kaffee, Tee, Ensinger Sport, ein bisschen Wein... Dann habe ich ein Getränke-Rezept gesehen, was ich gleich mal ausprobieren musste: Roséwein mit Zitronenthymian und Limette.... na ja, war nicht sooo dolle....


Sälbr denga machd gscheid

Meine mittlere Tochter ist ja schon seit längerem mit ihrem Kanal bei YouTube unterwegs (schaut einfach mal nach ChillingCharly). Sie war jetzt im Finale bei einem Wettbewerb und hat den zweiten Platz gemacht - das macht mich schon ein bisschen stolz 💓
Ich finde es toll, dass sie ihren Weg geht - sie inspiriert mich immer wieder und bringt mich zum Nachdenken! 
Hier ihr Beitrag für den Wettbewerb:




Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Als ich beim Hausarzt wegen meiner Bindehautentzündung war, habe ich noch zwei andere Baustellen angesprochen (die ich schon länger mit mir rumtrage) - das war ziemlich gut und ich bin sehr fröhlich aus der Praxis rausgegangen... Geärgert habe ich mich aber auch, denn ich hätte mir in den letzten Monaten einiges an Sorgen ersparen können, wenn ich früher zum Arzt gegangen wäre... Aber ich bin halt oft der Typ "was von alleine kommt, das geht auch von alleine" 😎


Darfs sonsch no äbbes sei?

Ich werde in der nächsten Woche noch ein bisschen mit dem Hausputz weiter machen, vielleicht gehen wir am Dienstag ins Kino (Captain Marvel) und zum Stammtisch geht es hoffentlich auch

Ein paar Fotos von dieser Woche gibt es:
 Reihe oben: Auf dem Weg zum Arzt, Weg wieder zurück..
Reihe mitte: Frühstück auf dem Balkon, Frühlingsdeko
Reihe unten: gemütliches Frühstück, Sonne genießen, neue Tasche



 

 

 

 

 

 

 

 


Sonntag, 10. März 2019

Immer wieder Sonntags KW 10

Oh, Fehler machen kann ich gut... 
Ich glaube allerdings, dass die eher das Ergebnis meiner Verpeiltheit sind 😎



Gugga mr a mole

"Rosenheim Cops", "Wer weiß denn sowas", "Star Trek Discovery", ein bisschen "Wintersport" (ich mag Skispringen und Biathlon), "GnTM"(ach, irgendwie hat das Gucken mit meinen Mädchen mehr Spaß gemacht...), "Sportschau" (ach, ich hätte dem VfB wirklich ein Unentschieden gegönnt),"Wer weiß denn sowas XXL","The Voice Kids"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Einen Kurzroman habe ich gelesen und der war soooo schön! Es gibt auch eine Rezension dazu: ↗Petra Schier - Hundeherz und Liebesglück 


Ja horcha Se mol! 

Das Hörbuch "Die Sturmschwester" (Die sieben Schwestern 2) von Lucinda Riley, gelesen von Sinja Dieks, Oliver Siebeck und Bettina Kurth habe ich zu Ende gehört. Dann brauchte ich aber mal etwas anderes und habe "Mondblond" (Mörderisch - Der Künstler und der Pfarrer ermitteln 1) von Lars Winter, gelesen von Ron Boese gehört - das war sehr spannend (und blutig). Angefangen habe ich jetzt noch "Pearl Nolan und der tote Fischer" (Pearl Nolan 1) von Julie Wassmer, gelesen von Julia Fischer


I hann grad älle Händ voll z'do

Hehe, diese Woche fing schon mit einem Kracher an, nämlich mit Rosenmontag... Wir sind ja jetzt eigentlich nicht so die Karnevalsjecken, aber wir waren mit einer Kollegin vom Mann erst beim Umzug in Böblingen und haben danach eine "kleine" Kneipentour gemacht, das war ziemlich feucht-fröhlich und ich war froh, dass ich am Dienstag Urlaub hatte.... Früher hat man drei Tage gefeiert und musste einen Tag regenerieren - heute ist es anders herum...
Der Rest der Woche war dann eher ruhig.. bisschen einkaufen, bisschen aufräumen, bisschen lesen, bisschen PC spielen (meine große Tochter hat mich mit Sims4 angesteckt)... Außerdem haben wir mal einen neuen Italiener in unserem Ort getestet (wir kamen nach dem Einkauf dort vorbei und sind vom Hunger übermannt dort eingekehrt...)


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Hackbraten in Blätterteig, dazu Kartoffelpüree
Kartoffel-Apfel-Ragout
Fisch mit Senf-Kräuter-Kruste, dazu Risotto
Bürlis (Brötchen)
 
Auswärts bzw. gekauft 
Lasagne bei dem Italiener
Bratwurst am Rosenmontagsumzug  
Links und Mitte: Bürlis; Rechts: Fisch mit Senf-Kräuter-Kruste


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee, Wasser, Teeee, Weißwein, Bier, Sekt 

Sälbr denga machd gscheid

Aschermittwoch hat die Fastenzeit angefangen und ich habe mir vorgenommen, dass ich öfter mal das Handy weg lege... Hat diese Woche schon ganz gut geklappt, ist aber noch seeehr ausbaufähig...

Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Gefreut: wir hatten so viel Spaß am Rosenmontag und das Wetter war auch besser als angekündigt  
Geärgert: über mich selber (ach...), weil ich mich in alles so reinsteigern kann - ich hasse das....


Darfs sonsch no äbbes sei?

Wenn alles gut läuft, dann bekommt mein Mann vielleicht in dieser Woche sein neues Auto - das wäre sooo toll, wenn das klappt. 



Heute gibt es natürlich viele Fotos vom Rosenmontagsumzug - ich muss schon sagen, als Kind hätte ich bei manchen Masken Angst bekommen. Aus meiner Heimat kenne ich die Hexen halt nicht so...

Reihe unten in der Mitte: die liebe Kollegin; Reihe unten rechts: wir mit unserer allerliebsten Hexe

Den Frühling auf meinem Balkon muss ich noch zeigen (auch wenn es morgen Schneeee geben soll....)
 
Reihe oben: Zitronenthymian UND MEIN BÄRLAUCH!! Das war im letzten Jahr nur so ein Test, ob Bärlauch in meinem Kasten den Winter überleben könnte... Er hat überlebt *juhuuu
Reihe unten: Frisch bepflanzt (und hoffentlich kräftig..)

Samstag, 9. März 2019

Petra Schier - Hundeherz und Liebesglück



Quelle Cover: ↗Seite von Petra Schier







Link führt zur Homepage von Petra Schier 














Klappentext (Quelle ↗Homepage von Petra Schier)
"Flugbegleiterin Elke hat sich auf entspannte Urlaubstage im Wellness-Hotel gefreut. Stattdessen ist sie jetzt in der Ferienwohnung auf einem Bauernhof untergebracht, wo sie sich völlig fehl am Platz fühlt. Nur schwer kommt sie mit der unverschämt offenen Art der Bäuerin klar und dass Schäferhündin Ania ihr kaum von der Seite weicht, macht ihr Angst. Als dann auch noch Jungbauer Bruno auftaucht, ist Elke völlig überfordert. Warum rüttelt schon sein Anblick ihre Gefühlswelt so durcheinander? Am liebsten würde sie gleich wieder abreisen. Aber dann spürt sie, wie mit jedem weiteren Tag ihre Anspannung nachlässt. Langsam beginnt sie, sich auf das ruhige Landleben einzulassen, genauso wie auf die Liebe der treuen Ania und vielleicht sogar ein wenig auf Bruno." 

Zurück in Lichterhaven - wie schön  💜
Wieder einmal geht es nach Lichterhaven - für mich ist das immer eine schöne Auszeit vom Alltag, ein bisschen fühlt es sich sogar nach Urlaub an. Dieses Mal ist es allerdings nur ein Miniurlaub, denn "Hundeherz und Liebeglück" ist ein Kurzroman mit gut 110 Seiten. Wie auch bei den anderen Büchern von Petra Schier ist man schnell mitten in der Geschichte drin, trifft alte Bekannte, sieht die schöne Landschaft förmlich vor sich und spürt fast den Wind in den Haaren. Die Geschichte um Elke, Bruno und Ania macht einfach Spaß und macht Appetit auf die anderen Bücher der Reihe. 
Am 1. April erscheint der nächste (wieder längere) Teil, auf den ich mich jetzt noch mehr freue!

Mira Ebook (nur als Ebook erhältlich!)
ca. 110 Seiten
ISBN: 978-3-955769-95-6
2,99€

Ich bedanke mich beim Mira Verlag für das Rezensionsexemplar!







  

Sonntag, 3. März 2019

Immer wieder Sonntags KW 9


In der vergangenen Woche hatte ich richtig viel Spaß - es gab viele lustige Momente und ich war sehr vergnügt 😂





Gugga mr a mole

"Rosenheim Cops", "Wapo Bodensee", "Das große Promibacken", "Star Trek Discovery", ein bisschen "Wintersport", einen "Mama-Film", "The Voice Kids"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

In dieser Woche habe ich gar kein Buch angefasst, da mich das Hörbuch so gefesselt hat...


Ja horcha Se mol! 

"Die Sturmschwester" (Die sieben Schwestern 2) von Lucinda Riley, gelesen von Sinja Dieks, Oliver Siebeck und Bettina Kurth habe ich weitergehört


I hann grad älle Händ voll z'do

In dieser Woche war so einiges los und sie fing schon schön mit einem Kaffeetrinken mit Freundinnen an 😁 Am Dienstag bin ich nach der Arbeit mit dem Zug nach Bad Soden (im Taunus) gefahren - es hat alles super gut geklappt und ich bin am frühen Abend angekommen. Bei einem Abendessen habe ich schon einige Seminarteilnehmer und einen Seminarleiter kennengelernt, das war schon ein sehr netter Start. Am Mittwoch (ganztägig) und am Donnerstag (bis Nachmittags) war dann das Seminar (dazu weiter unten mein ausführlicher Bericht). Auch auf der Rückfahrt lief alles glatt und ich war pünktlich zum Stammtisch wieder zu Hause. Freitag hatte ich mir Urlaub genommen und wir haben einen wunderschönen Tag in Stuttgart verbracht. Gestern Abend hat eine liebe Freundin in ihren Geburtstag rein gefeiert und so stand der heutige Tag unter dem Stichwort "Regeneration" 😎


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Kartoffelpüree, Bayrisch Kraut, selbstgemachte Remoulade, Backfisch
Himbeer-Kuss-Tiramisu für Geburtstagsbuffet
Tiramisu (klassisch) für Geburtstagsbuffet
Süßsaure Fleischbällchen 
Himbeer-Kuss-Tiramisu


Auswärts bzw. gekauft 
Viel Buffet im Hotel in Bad Soden - ich habe mich hauptsächlich am Salatbuffet bedient
Bruschetta bei Leo 
Buffet beim Geburtstag 
Büffelmaultaschen mit Kartoffelsalat in der Sansibar in Stuttgart

Büffelmaultaschen



Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee, Tee, Weißwein, viel Wasser...


Sälbr denga machd gscheid

An dieser Stelle wird es heute vielleicht etwas länger... 
Anfang des Jahres wurde mir auf Instagram immer wieder die Werbung für einen Kalender angezeigt.. Der Titel bzw. der Untertitel hat mich angesprochen und ich habe ihn spontan gekauft.. Er heißt "Neues Jahr - Neues ich... Mein Achtsamkeitskalender 2019" von ↗"Odernichtoderdoch" (Der Link führt zu einem wunderschönen Shop). So ist er aufgebaut bzw so sieht er von innen aus:

Für mich bedeutet Achtsamkeit mehr im Hier und Jetzt zu leben, dem Moment mehr Aufmerksamkeit zu schenken, mehr Gelassenheit zu entwickeln und das Gedankenkarussell mal anzuhalten. Wer mich kennt, der weiß, dass ich sehr dazu neige, mich zu "zersorgen"und alles zu "verplanen"... Ich merke, dass ich schon oft in Gedanken bei der nächsten "Aktion" bin, oft auf "Autopilot" laufe oder versuche, Multitasking zu betreiben...  
Mich beschäftigt das schon eine ganze Weile, was mir aber gar nicht so bewusst gewesen ist.. Schon im letzten Herbst hatte ich mich für zwei Seminare in diesem Jahr angemeldet und das erste Seminar hatte ich jetzt in dieser Woche. Mir war bei dem Titel "Entschleunigung im Arbeitsalltag - Gesundheitsfördernde Übungen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin" gar nicht so klar, dass ich mehrere Tage intensiv mit mir beschäftigt sein würde.. Klar, es gab viel Theorie, viel Input und Gespräche mit den anderen Seminarteilnehmern, aber auch viel Zeit für Qigong-Übungen und ne Menge Stoff zum Nachdenken. Zu Beginn des ersten Tages wurde erst einmal das Handy ausgeschaltet.. nicht auf lautlos... AUS... Ich muss gestehen, dass mir das zuerst schwer fiel.. Dann aber habe ich es genossen... Wenn ich dann in den Pausen mal drauf geschaut habe, fiel mir auf, dass ich nicht wirklich etwas verpasst habe...
Ich weiß noch nicht, was ich alles umsetzen werde, ob ich die Übungen regelmäßig mache, in der Fastenzeit vielleicht "Soziale-Medien faste" oder meine Handyzeiten einschränke... 

Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Ich habe mich in dieser Woche oft gefreut - über schöne Gespräche, dass ich an diesem Seminar teilnehmen durfte und die Fahrten so gut geklappt haben, über die Zeit mit mir selber...
Außerdem hatte meine jüngste Tochter in dieser Woche ein Vorstellungsspräch für ein Praktikum im Bereich der Kostümassistenz. Das scheint sehr gut verlaufen zu sein, denn sie hat eine Zusage bekommen und fängt am 11. März im Opernhaus in Wuppertal ihr Praktikum an. 


Darfs sonsch no äbbes sei?

In der nächsten Woche steht nicht so viel an, morgen wollen wir mal zum Karnevalszug nach Böblingen und ich habe einen Termin im Nagelstudio

 Reihe oben: erfolgreich auf der Suche nach dem Frühling 💜
Reihe mitte: ob das der älteste IC der DB war? Darmstadt, unterwegs...
Reihe unten: ein sehr schönes Hotelzimmer in Bad Soden (H+ Hotel)

Reihe oben und mitte: Bad Soden
Reihe unten: wenn aus deinen Kopfhörern ein Traumfänger wird... Rückfahrt

 Der "schmotzige Donnerstag" 😁

Reihe oben, mitte und unten:  Ein wunderschöner Tag in Stuttgart 💚

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 24. Februar 2019

Immer wieder Sonntags KW 8

Hmmm - diesen Spruch finde ich zwar toll, aber er passt leider nicht immer... Ich koche und backe nämlich gerne, kann es aber leider nicht besonders gut.. Nachdem ich aber die letzten Backwerke "versemmelt" habe, meinte mein Mann (zu Recht) ich solle es lieber lassen 😂 Wie gut, dass wir einen Bäcker mit tollen Kuchen in der Nähe haben 😜




Gugga mr a mole

ja... was habe ich eigentlich geguckt... Inzwischen gucke ich gerne "Wer weiß denn sowas" (wobei das immer in die Zeit fällt, wo ich Abendessen zubereite..), nachmittags gehören die alten Folgen der "Rosenheim Cops" zu meinem Ritual (irgendwie erinnert mich das immer an meine Mama, die die so gerne geguckt hat). Abends finden wir nicht mehr so oft Filme im Fernsehen, die wir gerne gucken. Manchmal bleiben wir dann an so Sachen wie "Der letzte Bulle" oder "Einstein" hängen... Das Champions League Spiel "Liverpool: Bayern München" haben wir gesehen (und natürlich Liverpool die Daumen gedrückt...), "Das große Promibacken","Take me out", die neue Folge von "Star Trek Discovery" und gerade läuft "The Voice Kids"


Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

Angefangen mit "Das Portal" von Elke Pistor. Die Rezension von "Das Seehospital" von Helga Glaesener ist auch fertig - findet Ihr hier auf der Seite 


Ja horcha Se mol! 

Viel Radio und das Hörbuch "Die Sturmschwester" (Die sieben Schwestern 2) von Lucinda Riley, gelesen von Sinja Dieks, Oliver Siebeck und Bettina Kurth habe ich weitergehört - sehr sehr gut 💚


I hann grad älle Händ voll z'do

Es war nicht so viel los, das war auch gut so 😀 Ich habe die Haare wieder schön und gestern haben wir gaaanz lieben Besuch gehabt. Bei dem tollen Wetter waren wir heute auf dem Monte Scherbelino in Stuttgart spazieren - die Aussicht war unglaublich gut und die Geschichte ist faszinierend. Ich wusste gar nicht, dass es diese Schutt- /Müllberge in einigen deutschen Großstädten gibt. Wer sich da informieren möchte, der kann mal nach "Schuttberg" oder "Monte Scherbelino" suchen 


Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Linsensalat mit Falafel
Gulasch mit Nudeln und Kartoffeln
Krautschupfnudeln
Entrecôte mit Bayrisch Kraut, Kartoffelpüree, Rotweinzwiebeln und selbstgemachter Remoulade
Nudeln mit Sauce Puttanesca
 
Auswärts bzw. gekauft 
Torte vom Bäcker 😂


Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee, Weißwein, Sekt, Rotwein


Sälbr denga machd gscheid

Einerseits genieße ich dieses milde Wetter, ich habe schon auf dem Balkon in der Mittagssonne geschlafen, meine Mittagsrunde gedreht und einige Frühjahrsboten konnte ich auch schon finden 💛 Andererseits finde ich Temperaturen über 15 °C im Februar ein bisschen sehr gruselig...


Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Ich freue mich riesig über mein neues Radio - es ist ein TechniSat Internetradio mit Spotify Connect, Bluetooth und CD Player. Ich habe danach schon länger gesucht und so einige Testberichte gelesen... Nie war die "eierlegende Wollmilchsau" dabei.. Aber dieses hier scheint wirklich toll zu sein, ich bin richtig begeistert 💜 Sehr lustig ist auch die Bedienungsanleitung und der grandiose Unterpunkt "Die Zielgruppe dieser Bedienungsanleitung"... 
Bis auf den letzten Punkt habe ich schon alles erfüllt 😂😂



Darfs sonsch no äbbes sei?

Oh, auf die nächste Woche freue ich mich sehr, da wird jeder Tag schön (hoffe ich zumindest...)! Morgen treffe ich mich mit Freundinnen zum Kaffee und dann darf ich wieder zu einem Seminar fahren. Am Dienstag geht es gleich von der Arbeit aus  nach Bad Soden um am Mittwoch und am Donnerstag an dem Seminar "Entschleunigung im Arbeitsalltag - Gesundheitfördernde Übungen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin" teilzunehmen. TCM finde ich schon lange ganz spannend und ich bin mega gespannt.
Pünktlich zum "Schmotzigen Donnerstag" bin ich dann hoffentlich wieder zu Hause bzw. beim Stammtisch. 




Reihe oben: Linsensalat mit Falafel, blauer Himmel bei der Mittagsrunde
Reihe mitte: Abendstimmung, Champions League, neue Topflappen
Reihe unten: Entrecôte, Sonnenuntergang, neues Radio

Reihe oben, mitte und unten: Monte Scherbelino Stuttgart

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 19. Februar 2019

Helga Glaesener - Das Seehospital

Quelle Cover: ↗Rowohlt Verlag










Link führt zur Verlagsseite










Klappentext (Quelle ↗Rowohlt Verlag )
"Drei Schwestern, drei Schicksale – ein Ort der Menschlichkeit
Amrum, 1920: Nur widerwillig kehrt Frida zur Beerdigung des Großvaters zurück auf ihre nordfriesische Heimatinsel. Der alte Kapitän Kirschbaum gehörte zu Amrum wie die Wellen zum Strand. Aber für Frida hatte er zuletzt kein gutes Wort übrig. Ihren Traum, in Hamburg Medizin zu studieren, hielt er für Weiberflausen und drehte ihr den Geldhahn kurzerhand zu. Dabei hätte der Insel-Patriarch eine vertrauenswürdige Ärztin in dem kleinen Hospital, das er für lungenkranke Kinder gestiftet hat, gut gebrauchen können. Nach seinem Tod droht der Einrichtung nun wegen Geldmangels das Ende. Aber was wird dann aus den kleinen Patienten? Fridas Mutter will aus der imposanten Strandvilla lieber ein exklusives Kurhotel machen. Auch von ihren beiden Schwestern kann Frida keine Hilfe erwarten. Dennoch nimmt sie den Kampf auf – und ahnt nicht, wie hoch der Preis für sie und ihre Familie sein wird ..."

Fesselndes Familiendrama
Was für ein Buch! Nach dem Klappentext und dem Titelbild hatte ich etwas ganz anderes erwartet...Ich rechnete mit "starke Frau boxt sich durch, überwindet alle Widrigkeiten, verliebt sich und alles endet mit Friede, Freude, Eierkuchen"... Dieses Buch ist aber ganz anders! "Das Seehospital" ist kein leichter, seichter Roman, der vor sich hin plätschert und am Ende alles gut ausgeht.  Helga Glaesener versetzt uns in eine schwere Zeit, in der es viel Elend gab: Krankheiten (und furchtbare Behandlungsmethoden), Missbrauch, Armut, Hunger, Tod, Verzweiflung, Misshandlungen, Hass und Trauer. 
Mittendrin die ganz unterschiedlichen Schwestern Frida, Louise und Emily. Sie haben Träume und Wünsche für ihr Leben, aber die Realität schlägt über ihnen wie eine große Welle zusammen und bis zum Ende des Romans hoffte ich darauf, dass sie ein wenig Glück finden mögen. 
"Das Seehospital" ist sehr gut geschrieben und bleibt wahrlich nicht oberflächlich, es zieht einen in seinen Bann und man fiebert bis zur letzten Seite mit (und am Ende war ich froh, dass ich heute leben darf und nicht in dieser Zeit...)



Rowohlt Verlag
464 Seiten 
ISBN 978-3499274107
10,00 €
auch als Ebook erhältlich

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar!   

Sonntag, 17. Februar 2019

Immer wieder Sonntags KW 7


Der Spruch passt gut in diese Woche, am Donnerstag war ja  Valentinstag💗 Vor 23 Jahren habe ich ein Geschenk zum Valentinstag bekommen, was nicht durch Blumen oder Pralinen getoppt werden kann: meine Tochter Charlotte 💓




Gugga mr a mole

"Rosenheim Cops", einige Folgen "Star Trek Discovery","Das große Promibacken"(besonders lustig die Aussage von Marijke Amado, die sagte, als Holländerin hätte sie es besonder schwer, denn "Holländer würden nicht backen, sie würden alles frittieren"😂), "Im weißen Rößl" (jaaa, die alte Verfilmung mit Peter Alexander..), "Take me out" (über die Frauen dort könnte ich mich schlapp lachen, allerdings würden sich unsere Mütter, die sich für die Gleichberechtigung eingesetzt haben, im Grab rumdrehen, wenn sie das manchmal hören würden...), die erste Folge von "Titans" (war mir aber irgendwie zu düster) und gerade läuft "The Voice - Kids" 

Des Geschmier ko jo koi Sau läsa

"Das Seehospital" von Helga Glaesener habe ich fertig gelesen - die Rezension folgt. Eines kann ich schon vorab sagen: es war wahnsinnig spannend, wirklich bewegend und sehr viel düsterer, als ich es erwartet hatte....

Ja horcha Se mol! 

Mit dem Hörbuch "Die sieben Schwestern" (Die sieben Schwestern 1) von Lucinda Riley, gelesen von Oliver Siebeck, Simone Kabst und Sinja Dieks bin ich fertig. Ich fand es wirklich grandios! Simone Kabst liest die Passagen, die in der heutigen Zeit spielen (sie spricht die älteste Schwester Maia), Oliver Siebeck die Passagen, die in der Vergangenheit spielen und ich habe lange darauf gewartet, was Sinja Dieks lesen soll.. Die kommt erst ganz zum Schluss dazu und ich finde das richtig gut gemacht: sie übernimmt nämlich Ally, die im Mittelpunkt des nächsten Buches steht. 
Deshalb habe ich mit der Fortsetzung auch gleich angefangen: "Die Sturmschwester" (Die sieben Schwestern 2) von Lucinda Riley, gelesen von Sinja Dieks, Oliver Siebeck und Bettina Kurth (die dann wohl "Star", die dritte Schwester übernehmen wird)

I hann grad älle Händ voll z'do

Eine schöne Woche war das, sie fing nur etwas traurig an, denn am Montag sind meine Kinder alle wieder nach Hause gefahren... 
Am Dienstag war ich im Nagelstudio und habe jetzt blaue Nägel (hätte mir mal vor ein paar Jahren jemand sagen sollen... den hätte ich für bekloppt erklärt...) Mittwoch wollte ich mich eigentlich mit meiner Freundin zum Kaffee treffen, aber ich musste länger arbeiten und so haben wir es verschoben.. Stammtisch war am Donnerstag und am Freitag war außer Arbeiten mal so gar nix...
Gestern war ein ganz ganz toller Tag: wir hatten Karten für das Bundesliga Spiel VfB Stuttgart : RB Leipzig und waren in der Würth Soccer Lounge eingeladen. Ich sag nur "nettes Ambiente" 😎 Es gab vor dem Spiel gutes Essen und leckere Getränke, dazu konnten wir eine grandiose Aussicht von der großen Terrasse aus genießen und nette Leute waren auch noch da. Das Spiel verfolgten wir dann von äußerst guten (gepolsterten) Plätzen, in der Halbzeitpause konnte man sich wieder am Buffet bedienen und nach dem Spiel ging es dann noch ein bisschen mit Essen und Trinken weiter 😂 Das Spiel selber war auch schön anzuschauen - unsere Mannschaft hat wirklich hart gekämpft und die Niederlage war wirklich nicht gerechtfertigt...

Drei Bier send au a Vesper, ond dann hasch erschd no nix gesse

Selbstgekocht oder -gebacken
Curry-Linsen-Suppe
Weißkohl-Schmaus mit Saurer Sahne
Tortellini-Spinat-Auflauf mit Hackbällchen
Mango Curry Chicken 
Bananensplit

Auswärts bzw. gekauft 
Piccata alla Milanese bei Leo
Hähnchengeschnetzeltes mit grünen Bandnudeln im Stadion

 

Dr Deifl hengd koi Gleggle ans Weiglas

Kaffee, zu wenig Wasser, zu wenig Tee, ein wenig Weißwein und im Stadion dann Bier, Radler und leckeren Kessler Sekt


Sälbr denga machd gscheid

Zur Zeit denke ich viel darüber nach, wie ich mit Menschen umgehen will, die politisch so ganz anderer Meinung sind. Früher war das für mich ganz klar, ich bin mit ihnen nicht befreundet:  weder im "echten" Leben, noch auf Facebook (da ist das "entfreunden" ja auch ein ganz leichter Mausklick...) Das sehe ich heute etwas anders - ich möchte mit ihnen im Gespräch bleiben, finde das aber alles nicht so ganz einfach...
 

Des freid mi saumässig / Des hodd me saumässig gfuchsd

Ich freue mich immer noch über den schönen Tag gestern - das war wirklich ein außergewöhnliches Erlebnis (und nachdem ich gesehen habe, wie teuer so etwas ist, wird das wohl auch eine Ausnahme bleiben 😜)
Außerdem habe ich wieder eine Mittagsrunde geschafft 👍
 

Darfs sonsch no äbbes sei?

In der nächsten Woche steht nicht so viel im Kalender: Friseurin und Treffen mit Freunden - auf beides freue ich mich schon 😀



 Reihe oben: Mittagsrunde, auf der Suche nach dem Frühling...
Reihe mitte: Mittagspause auf dem Balkon - sooo guuuut
Reihe unten: Spaziergang über den Venusberg