Sonntag, 28. August 2016

Petra Schier - Vergeltung im Münzhaus




Cover Quelle: Rowohlt Verlag







Petra Schier - Vergeltung im Münzhaus
Link führt zur Seite von Petra Schier










Buchvorschautext (Quelle Rowohlt Verlag, Link siehe oben:
"Köln 1408: Im Haus des Münzwechslers Henns Birboim wird ein Toter aufgefunden - brutal erstochen. Ein Knecht beschuldigt die junge Hebamme Clara des Mordes an ihrem Vater. Offenbar ein Racheakt: Der Tote hatte das Mädchen einst an ein Hurenhaus verpfändet, um seine Schulden zu begleichen.
Im Kerkerturm wird Clara bald ein zweiter Mord zur Last gelegt. Apothekerin Adelina setzt mit ihrer Tochter Griet alles daran, dem unglücklichen Mädchen zu helfen. Unterstützung erhalten sie dabei aus einer Richtung, aus der sie es nie für möglich gehalten hätten ..."



Ich gestehe, ich liebe Serien - in Buchform, als Fernsehserie oder als Hörbuch... oft fiebere ich schon lange dem nächsten Teil entgegen.
Wenn Petra Schier einen neuen Band einer ihrer Serie rausbringt, dann bin ich immer sofort am Start - ich liebe ihre Art zu Schreiben und sie schafft es jedes Mal, mich zu fesseln.
So ging es mir auch beim vorliegenden sechsten Band der "Adelina-Reihe" (es soll auch der letzte Teil sein, aber das will ich einfach nicht glauben!). Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich Band 5 gelesen hatte und ich überlegte schon, ob ich ihn noch einmal lesen sollte, um in den neuen besser reinzukommen. Das war aber überhaupt nicht nötig - nach der ersten Seite war ich wieder mitten im Geschehen. Petra Schier erweckt ihre Figuren zum Leben und ich hatte das Gefühl, alte Freunde wieder zu treffen. Diese alten Freunde sind die Apothekerin Adelina und ihr Hausstand, zu dem ihre Familie und ihr Gesinde zählt.
Bis hin zu den Haustieren ist jede Figur mit ihrem ganz eigenen Charakter dargestellt, das macht es einfach leicht, sich schnell reinzufinden.

In dieser Geschichte rückt Adelinas Stieftochter Griet etwas mehr in den Vordergrund (vielleicht ein Hinweis auf eine neue Reihe von Petra Schier?).  Sie glaubt nicht daran, dass ihre Freundin Clara einen Mord begangen haben soll und stürzt sich sofort in die Ermittlungen. Unterstützt wird sie dabei von dem zweiten Hauptmann der Stadtwache, Cristan Reese, der ebenso wie sie, ein Geheimnis verbirgt. Zusammen sind sie ein gutes Team, nicht nur, was die Aufklärung des Mordes angeht ;)

Der Fall ist spannend von Anfang bis Ende und wie immer sind die Beschreibungen der Personen und des mittelalterlichen Kölns ein reiner Lesegenuss.
Wer gerne spannende, historische Krimis mag, wird an dem Buch "Vergeltung im Münzhaus" auf jeden Fall für einige Stunden (es sind doch dieses Mal über 500 Seiten) seine Freude haben.
Als Serienfan lese ich gerne die Bücher in der richtigen Reihenfolge, aber auch Neueinsteiger dürften hier keinerlei Probleme haben.
Etwas traurig bin ich schon, dass die Reihe um Adelina beendet sein soll - andererseits hoffe ich einfach mal darauf, dass etwas anderes, ebenso gutes folgen wird 

Taschenbuchausgabe 
512 äüßerst spannende Seiten
Rowohlt Verlag
 ISBN 978-3-499-26958-5
Preis: 9.99€

auch als ebook erhältlich