Freitag, 25. Januar 2013

Ellen Berg - Den lass ich gleich an

Quelle: Aufbau Verlag




Ellen Berg - Den lass ich gleich an










Kurzinhaltsangabe vom Aufbau-Verlag:

Nimm zwei …

Die alleinerziehende Fotografin Lulu hat völlig vergessen, wie es sich anfühlt, nicht nur Mutter, sondern Frau zu sein. Und dann mischt sich auch noch ihre Mutter ein und bucht für Lulu und ihre Tochter Lotte ungefragt einen Urlaub in einem Pauschalparadies auf Mallorca: für Familien ein Traum, für eine Mutter mit Kind ohne Mann leider die Hölle. Hier lernt sie Alex kennen, der es wert scheint, der Männerwelt noch eine letzte Chance zu geben – und dem sie sicherheitshalber vorenthält, dass es sie nur im Paket mit Lotte gibt. Aber was stimmt nicht mit Alex, dass er in den besten Momenten immer verschwindet? Verbirgt er etwas vor ihr? Und wie zum Teufel verheimlicht man eine achtjährige Tochter?


Das les ich gleich durch... so müsste der Titel meiner Rezension lauten, denn ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Nur eine kurze "Kaffee-Nachschub-hol-Pause" habe ich einlegen müssen ;)

Es geht um Lulu, Fotografin und  alleinerziehende Mutter der 8jährigen Lotte. Sie sehnt sich nach einem Mann, der sie allerdings nur im Doppelpack mit Lotte bekommen kann. So ein Exemplar ist aber anscheinend äußerst selten und bisher musste Lulu viele Misserfolge auf ihrer Suche einstecken. Doch dann mischt sich ihre Muter ein, eine 60jährige muntere Witwe, die für ihre Tochter immer nur das Beste will (jede Tochter weiß, wie anstrengend das sein kann ;) ). Sie bucht eine Reise für Lulu und Lotte auf Mallorca, zur großen Freude von Lotte, die den ganzen Tag im Juniorclub abtaucht. Lulu ist dagegen nicht so begeistert, um sie herum sind nur glückliche Familien und das frustriert sie noch mehr. Aber dann lernt sie Alex kennen und Lulu ist sofort hin und weg, er könnte es wirklich sein! Sie traut sich allerdings nicht, ihm von Lotte zu erzählen, zu groß ist ihre Angst, dass auch er sich sofort aus dem Staub macht. Aber auch Alex hat seine Geheimnisse und so wird dieser Urlaub noch ganz schön aufregend. Wie gut, dass Lulu eine Familie und Freunde hat, die hinter ihr stehen und ihr helfen, ihr Glück zu finden (und Mütter können doch auch ganz schön hilfreich sein ;) )

Nach Ellen Bergs Roman "Das bisschen Kuchen" habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut und ich bin wieder einmal nicht enttäuscht worden. Mir liegt ihr Humor, ihr Schreibstil und ihre Art, Charaktere zum Leben zu erwecken. Die Dialoge sind witzig, die beschriebenen Szenen sind realistisch und zwischendurch habe ich wirklich mit Lulu gelitten.
Das Buch ist ein wenig vorhersehbar und es gibt eine Menge unglaublicher Zufälle, aber das schmälert den Lesegenuss kein bisschen, denn die Mischung aus Humor und Romantik ist meiner Meinung nach perfekt.

Ab und zu braucht man einfach eine Geschichte, in die man sich einfach reinfallen lassen kann!
Vielen Dank Ellen Berg!


Taschenbuchausgabe
978-3-7466-2639-0 
320 Seiten
Aufbau Verlag
Preis: gut angelegte 9,99€



Ich freue mich schon auf ihren nächsten Roman, der am 20.Mai 2013 erscheinen wird:

Quelle: Aufbau Verlag
Link zur Verlagsseite: Ellen Berg, Ich koch dich tot




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen