Sonntag, 15. April 2012

Mila Roth - Spionin wider Willen





Mila Roth, Spionin wider Willen






Kurzbeschreibung:
„Nehmen Sie diesen Umschlag. Bringen Sie ihn nach Bonn zu Axel Wolhagen. Die Adresse finden Sie im Telefonbuch. Händigen Sie nur ihm – niemand anderem – den Umschlag aus. Geben Sie ihn unter keinen Umständen jemand anderem als Axel Wolhagen. Lassen Sie sich seinen Ausweis zeigen. Und kein Wort darüber – zu niemandem!“
„Aber …“
„Tun Sie es einfach!“

Janna Berg, 32, Pflegemutter von achtjährigen Zwillingen, will eigentlich nur ihre Schwester vom Flughafen Köln-Bonn abholen. Doch plötzlich steht ein gut aussehender Fremder vor ihr und drängt ihr einen Umschlag mit einer DVD auf. Widerwillig nimmt sie den Umschlag an, nicht ahnend, dass sie sich damit ins Fadenkreuz einer internationalen Terrorvereinigung begibt.
Der attraktive Geheimagent Markus Neumann setzt alles daran, die DVD zurückzubekommen und das Rätsel um deren Inhalt zu lösen. Doch dann scheint ausgerechnet Janna den Schlüssel zur Lösung des Geheimnisses zu kennen. Und das bringt die beiden in Lebensgefahr …


Ich habe ja in meinem Blog schon mehrere Male auf diese neue Ebook-Reihe von Mila Roth (dahinter verbirgt sich die Autorin Petra Schier) hingewiesen.
Der erste Teil ist nun erschienen und ich durfte im Vorfeld Testleserin sein, an dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Mila Roth - es hat sehr viel Spaß gemacht!

In den 80er Jahren gab es die sehr erfolgreiche Serie Scarecrow & Mrs. King (bei uns "Agentin mit Herz").  Wie sehr diese Serie Mila Roth inspiriert hat, kann man HIER nachlesen. Da diese Serie auch meine Lieblingsserie war (und immer noch ist), hatte ich natürlich sehr hohe Erwartungen an diese Ebook-Reihe. Ich bin nicht enttäuscht worden (hätte mich auch sehr gewundert, da ich auch alle anderen Bücher von Petra Schier verschlungen habe) und ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil.

Der Auftakt der Reihe beginnt rasant, kurzweilig, humorvoll und trotzdem auch spannend. Kurz gesagt, eine perfekte Mischung!
Die Figuren sind gut beschrieben - da bin ich einfach gespannt, wie sie sich weiterentwickeln werden. An Janna Berg mag ich, dass sie manchmal zu viel redet (das kenne ich doch irgendwie....) Bei Markus Neumann schiebt sich "leider" immer wieder das Bild vom jungen Bruce Boxleitner in mein Hirn ;) Aber auch die Nebenfiguren gefallen mir und ich hoffe, dass man vielleicht von Jannas Vater in den nächsten Folgen noch mehr liest.
Die Story hat ebenfalls noch Potential - einiges wird so "angerissen" bzw. angestoßen, da muss es einfach eine Fortsetzung geben ;) Zur Geschichte selber möchte ich an dieser Stelle nicht allzuviel verraten, in der Kurzbeschreibung steht ja schon einiges dazu.

Ob die Reihe für jeden etwas ist? Mila Roth glaubt es nicht und deswegen gibt es einen interessanten Artikel von ihr, den man HIER nachlesen kann.

Ich denke, die Reihe ist auf jeden Fall für Leser, die es spannend und humorvoll mögen und nicht einen ganz dicken Roman lesen wollen (für mich persönlich hätten es ruhig noch 200 Seiten mehr sein können....)

Mein Fazit: leider etwas kurz, aber ein tolles Appetithäppchen, das Lust auf mehr macht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen