Sonntag, 30. Dezember 2012

Lilli Beck - Sie haben sich aber gut gehalten





Lilli Beck, Sie haben sich aber gut gehalten








Klappentext:

Das Leben ist kein Schonwaschgang

Es sollte die entspannteste Zeit ihres Lebens werden: Rosy geht auf die 50 zu, und nie hat sie sich besser gefühlt. Die Scheidung ist durch, und die Kinder sind ausgezogen. Jetzt steht der Wellnessurlaub mit der besten Freundin kurz bevor. Alles rosa also.

Doch Rosy hat nicht mit ihrer Blutsaugerfamilie gerechnet. Nach und nach belagern Kinder und Ex-mann wieder das «Hotel Mama». Selbst ihre nervige Schwiegermutter steht plötzlich vor der Tür – mit einem Koffer voller Probleme im Gepäck. Rosy kann allerdings so schnell nichts umhauen. Bis John auftaucht, ihre große Liebe aus Jugendzeiten...


Rosy lebt nach Scheidung und dem Auszug der Kinder alleine in einem viel zu großen Haus, das zudem noch sehr renovierungsbedürftig ist. Sie träumt von einer kleinen Wohnung in der Stadt und einem Wellnessurlaub mit ihrer Freundin Suse. Doch es kommt alles anders: Der Makler, der ihr Haus verkaufen soll, entpuppt sich als ihre erste große Jugendliebe, die Kinder kommen alle nach und nach wieder zurück ins Elternhaus, ihre etwas durchgeknallte Schwiegermutter zieht ebenfalls ein und beginnt mit Rosys Vater zu flirten. Als dann auch noch ihr Ex-Mann wieder vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.  Rosy findet sich plötzlich in ihrer alten Mutter-Hausfrauen-Rolle wieder, die sie doch eigentlich hinter sich lassen wollte.

Mit viel Witz wird die Geschichte aus Rosys Sicht erzählt, deren Gedankengänge mir immer wieder sehr vertraut vorkamen. Es ist gar nicht einfach, das eigene Leben zu sortieren, wenn so eine große Familie um einen herum wuselt, die Balance zu finden zwischen gesundem Egoismus und dem Wunsch auch für die Familie da zu sein.
Aber Rosy meistert die Schwierigkeiten ganz prima und es verwundert nicht, dass alles zu einem guten Ende kommt ;)
Mich hat das Buch ganz wunderbar unterhalten :)



Taschenbuchausgabe
978-3-499-25620-2
272 Seiten
Rowohlt Verlag
4. Auflage 2011
Preis: 8,99€

Immer wieder Sonntags #16



Mein Wochenrückblick :)

|Gesehen| gefühlte 100 Märchen-Verfilmungen, von "Snow-White and the huntsman" bis hin zu "Die Prinzessin auf der Erbse"

|Gelesen| Lilli Beck, Sie haben sich aber gut gehalten

|Gehört| viiiiel Weihnachtsmusik und Entspannungsmusik von Solitudes

|Getan| Weihnachten gefeiert und das sehr schön :), Feuerzangenbowle bei meinen Eltern genossen, in der Stadt gewesen, ein bisschen Wäsche gemacht, gelesen, gefaulenzt, Fernseh geguckt, im Kino gewesen (Der Hobbit - seeehr gut!!)

|Gegessen| Raclette, Entenbrust mit dem besten Blaukraut ever ;), Linsen mit Spätzle, Kartoffelsalat, Burger

|Getrunken| Wein, Southern Ginger Ale, Black Ginger, Feuerzangenbowle, Wasser und Kaffee

|Gedacht| Wie schön, dass es uns so gut geht und das Jahr für uns ein Gutes war

|Gelacht| mit meiner Familie, bei einigen Filmen, bei dem Buch von Lilli Beck

|Gefreut| über meine schönen Geschenke und darüber, dass sich die Kinder so gut verstehen

|Geärgert| dass es in Köln gestern so voll war, dass wir uns nicht einmal den Dom in Ruhe ansehen konnten

|Gewünscht| dass wir auch im Neuen Jahr von großen Katastrophen verschont bleiben

|Gekauft| einen sehr schicken grauen Kurzmantel, der sooooo doll reduziert war :) und vom Weihnachtsgeld meine schöne neue Nespressomaschine, ein paar Bücher ;)

|Geklickt| Nespresso.com, Jadblüte Blog, Hobbit, C&A, Gina Laura,


Heiligabend :)

Sonntag, 23. Dezember 2012

Frohe Weihnachten :)


Da ist er - unser Tannenbaum :) Noch ist er ganz ungeschmückt, aber das wird sich morgen ändern, denn dann ist schon Heiligabend! Haben wir nicht gerade erst unseren Baum aus dem Fenster geworfen? Ist wirklich schon ein ganzes Jahr vergangen?? 

Die Zeit rast immer schneller - manchmal möchte ich sie gerne anhalten....

Ich kann auf ein sehr schönes Jahr zurückschauen - es gab viele Treffen mit lieben Menschen, ich habe neue Leute kennengelernt und viel gelacht. Dafür bin ich sehr dankbar :) 

Tolle Orte durfte ich besuchen, schöne Ausstellungen anschauen, interessante Museen besichtigen. Gute Bücher habe ich gelesen, schöne Hörbücher gehört und sehr sympatische Autorinnen habe ich auf Lesungen getroffen. Kurz gesagt: das Jahr 2012 war wirklich gut und ich bin gespannt, was das Jahr 2013 mir bringen wird!

Hier ein paar Bilder aus meinem Jahr 2012:



Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest und ein ganz tolles Jahr 2013! 


Sonntag, 16. Dezember 2012

Immer wieder Sonntags #15



Zum Lesen komme ich derzeit kaum, aber für den Wochenrückblick reichts so grad eben ;)

|Gesehen| Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Dornröschen, Weihnachtspost

|Gelesen| "5 Tanten und ein Halleluja" von Alex Steiner, angefangen mit "Neue Schwester, neues Glück" von Sara Winter

|Gehört| Weihnachtsmusik :)

|Getan|  auf drei Weihnachtsfeiern gewesen, zwei Vitrinen, eine TV-Bank, einen Tisch, einen Kratzbaum aufgebaut, bei IKEA gewesen, Tochter beim Umzug geholfen, mein Wohnzimmer gestrichen

|Gegessen| Lasagne, Schnitzel, Suppe

|Getrunken| Sekt, Wasser, Kaffee, Teeeee

|Gedacht| jetzt sind wir nur noch zu Dritt in der großen Wohnung

|Gelacht| bei den Weihnachtsfeiern, mit meinen Kindern

|Gefreut| dass meine Möbel pünktlich angekommen sind und alles wirklich dabei war

|Geärgert| dass ich weniger geschafft habe, als ich wollte

|Gewünscht| dass das Altpapier von alleine in den Container geht.....

|Gekauft| Möbel :D, nen Kratzbaum, die letzten Geschenke und zu viele Kerzen

|Geklickt| IKEA, diverse Online-Adventskalender

Umzug
vor dem Streichen


alles aufgebaut


Sonntag, 2. Dezember 2012

Immer wieder Sonntags #14


Mein Wochenrückblick :)

|Gesehen| DVD Tatsächlich Liebe, Spieglein, Spieglein,

|Gelesen| "Mörderisch glänzet der Wald" von Simone Ehrhardt, mehrere Kinderbücher heute beim Backen

|Gehört| Hörbuch "Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum" von Petra Schier, Weihnachtsmusik - gaaanz viel

|Getan| geputzt, dekoriert, Betriebsausflug mitgemacht, Plätzchen gebacken, Geschenke gekauft, mit Freundinnen getroffen, Mitarbeiterfest in der Gemeinde besucht, bei meinen Eltern geputzt, Siedler gespielt

|Gegessen| Sauerbraten, asiatisch, Grünkohl

|Getrunken| Kaffee, Tee, Wein, Bier, Glühwein

|Gedacht| Ist es wirklich schon der 1.Advent???

|Gelacht| beim Betriebsausflug, beim Plätzchenbacken, beim Spielen mit meinen Kindern

|Gefreut| über unsere schön dekorierte Wohnung

|Geärgert| dass wir beim Betriebsausflug so wenig Zeit für die DASA hatten

|Gewünscht| dass wir ein schönes Weihnachtsfest haben werden

|Gekauft| einen schönen neuen Ring, Geschenke,

|Geklickt| Audible, gaaanz viele Online-Adventskalender



DER Ring :D

Plätzchen :)
Betriebsausflug nach Soest
Backen

Sonntag, 25. November 2012

Immer wieder Sonntags #13



Mein ganz persönlicher Wochenrückblick:


|Gesehen| Chuck, DVD Die Friseuse (was für ein doofer Film!)

|Gelesen| Die Entscheidung der Magd von Marion Henneberg

|Gehört| Ein Vampir liebt auch zweimal von Katie MacAlister

|Getan| gearbeitet, bei meinen Eltern geputzt, eine Dachkammer komplett entrümpelt!!!, Herbstdeko abgeräumt. Regal aufgebaut und eingeräumt, mit Freundinnen getroffen, eine Rezension geschrieben, mein Kind vom Englandaustausch abgeholt

|Gegessen| Geschnetzeltes, Lasagne, Pizza

|Getrunken| Black Ginger, Kaffee, Wasser, Teeee

|Gedacht| Auf meine Familie ist Verlass

|Gelacht| beim Hörbuchhören, bei der Arbeit, beim Reden mit meinen Kindern/Freunden

|Gefreut| über viele Kleinigkeiten

|Geärgert| über nix :)

|Gewünscht| dass ich möglichst früh erfahre, ob meine befristete Stelle im nächsten Jahr zu einer unbefristeten wird....

|Gekauft| leckere Sachen fürs Wochenende, KEIN Buch ;)

|Geklickt| Audible, EMP, Amazon, Jadeblüte Blog

Samstag, 24. November 2012

Marion Henneberg - Die Entscheidung der Magd





Marion Henneberg - Die Entscheidung der Magd







Klappentext:

Die temperamentvolle 17-jährige Eilika lebt als Dienstmagd auf der Bernburg. Dort trifft sie auf den stattlichen Ritter Robert von Harsefeld. Beide sind fasziniert voneinander, doch das Schicksal trennt sie sofort wieder: Robert zieht mit seinem Knappen Ingulf, Eilikas kleinem Bruder, für den Sachsenherzog Heinrich den Löwen in den Krieg. Als ein junger Adliger zudringlich wird, flüchtet Eilika zur alten Amme Alda, die sie in die Geheimnisse der Heilkunst einführt, und lernt in Quedlinburg Lesen und Schreiben. Als Heilkundige erfährt sie immer größere Anerkennung. Doch Alda stirbt und Eilika reist dem Kriegsschauplatz entgegen, um Robert und ihren Bruder zu suchen.


Dies war nun schon meine dritte Leserunde bei Lovelybooks. Nach "Das Amulett der Wölfin" und "Die Tochter des Münzmeisters" habe ich wieder ein Buch von Marion Henneberg gelesen. Und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Magd Eilika, die nach dem Tod ihrer Mutter schon früh für ihren Vater und ihren Bruder sorgen muss. Nachdem auch ihr Vater stirbt, zieht sie auf die Bernburg und führt dort das harte Leben einer Magd. Ihr kleiner Bruder Ingulf ist ein wissbegieriger kleiner Kerl, der im Stall Arbeit findet. Sie führen ein geregeltes Leben, was sich aber grundlegend ändert, als der Ritter Robert von Harsefeld zur Burg kommt. Eilika gefällt der Ritter sehr und auch er fühlt sich zu Eilika hingezogen. Aber es gibt Schwierigkeiten: Eilika muss sich vor den Zudringlichkeiten eines Ritters wehren. Um ihren Bruder zu schützen, bittet sie Robert, ihn als Knappen mitzunehmen, wenn er die Burg verlässt. Er entspricht ihrer Bitte und zieht mit Ingulf fort. Eilika verlässt ebenfalls die Burg, begibt sich damit aber in große Gefahr...


Marion Henneberg schafft es, den Leser ganz schnell ins Geschehen hinein zu holen, man sieht die Burg und ihre Bewohner förmlich vor sich. Das Buch ist wieder einmal historisch gut recherchiert, aber dieses Mal steht eher die Geschichte von Eilika im Mittelpunkt. Man fiebert von Anfang bis Ende mit ihr mit und am Ende des Buches ist man etwas traurig, dass es schon vorbei ist. Die über 500 Seiten fliegen einfach nur so dahin.


Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne eine spannende Liebesgeschichte vor historischer Kulisse lesen möchte und dabei nicht auf eine schöne Sprache verzichten will.


Taschenbuchausgabe
560 Seiten
Ullstein Verlag
Erschienen 2008
Preis: 8,95€






Sonntag, 18. November 2012

Immer wieder Sonntags #12



Mein Wochenrückblick :)


|Gesehen| Chuck, Pater Brown,

|Gelesen| Die Entscheidung der Magd von Marion Henneberg

|Gehört| Hörbücher Fallen Angels 3 - Der Rebell von J.R. Ward, Ein Vampir liebt auch zweimal von Katie MacAlister

|Getan| gearbeitet ;) , Geburtstag gefeiert, in der Therme gewesen, durch Stuttgart gebummelt, Krankenhausbesuch gemacht, eine Adventsausstellung besucht

|Gegessen| u.a. chinesisch in Stuttgart

|Getrunken| Kaffee, Wasser, Sekt und Wein

|Gedacht| Geld ist nicht alles im Leben

|Gelacht| in vielen schönen Situationen mit meinen Lieben :)

|Gefreut| über ein schönes Geschenk, was ich bekommen habe

|Geärgert|
über die hohe Werkstattrechnung

|Gewünscht| ne ganze Menge (meinen Weihnachtswunschzettel habe ich fertig...)

|Gekauft| Black Dagger 21, Wichtelgeschenk

|Geklickt| Mineraltherme Böblingen, Audible,

Freitag, 16. November 2012

Mila Roth - Freifahrtschein





Mila Roth - Freifahrtschein
Fall 3 für Markus Neumann und Janna Berg





Klappentext:
Während eines Besuchs auf dem Jahrmarkt trifft Janna Berg auf zwei alte Bekannte: Die Geschwister Alim und Abida sind Mitglieder der terroristischen Gruppierung Söhne der Sonne und scheinen etwas im Schilde zu führen.
Der Geheimdienst schickt Markus Neumann, um der Sache auf den Grund zu gehen. Zusammen mit Janna soll er sich als Mitarbeiter des Meinungsforschungsinstituts ausgeben und eine Umfrage unter den Schaustellern durchführen.
Rasch finden die beiden heraus, dass die Terroristen offenbar einen Anschlag auf eines der Fahrgeschäfte planen. Um das Schlimmste zu verhindern, müssen Janna und Markus ihre Tarnung sogar noch ausweiten … mit überraschenden Folgen.


Janna Berg, eine Hausfrau und Pflegemutter von Zwillingen, lebt eigentlich ein ganz normales Leben. Das ändert sich, als sie durch Zufall auf den Geheimagenten Markus Neumann trifft und ihm in einer prekären Situation hilft (Band 1 "Spionin wider Willen"). Kurz darauf wird sie vom Geheimdienst um eine kleine Gefälligkeit gebeten, die sie allerdings in große Gefahr bringt (Band 2 "Von Flöhen und Mäusen"). Und auch dieses Mal wird es gefährlich - nicht nur für Janna..

Ich hatte mich schon sehr auf den dritten Teil gefreut, da aus dem ersten Band noch einige Fragen offen waren. Und damit bin ich direkt bei dem, was mich an der Serie so begeistert: Mila Roth schafft es, die Fäden wieder aufzunehmen, sie weiter zu spinnen und neue Fährten zu legen,  so dass man am Ende sagt: "ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht!" Ihr flüssiger Schreibstil macht es dem Leser aber auch sehr leicht :)

Wie auch in den ersten beiden Teilen gibt es hier eine gute Mischung aus Action, Humor und Liebe Die Wortgefechte zwischen Janna und Markus sind witzig und der Fall ist spannend vom Anfang bis zum Ende.

Ich freue mich schon auf den vierten Teil!

Ebook
296 kb
Erschienen 2012
Preis: 2,99€

 


Sonntag, 11. November 2012

Immer wieder Sonntags #11



Mein Wochenrückblick


|Gesehen| Chuck (Die Serie), DVD "eine Weihnachtsgeschichte" mit Sir Patrick Stewart als Scrooge

|Gelesen| Der himmlische Weihnachtshund

|Gehört| Hörbuch "Der Rebell - Fallen Angel"

|Getan| mehrere Geburtstage gefeiert, Möbel abgebaut, weggetragen, aufgebaut, entrümpelt.....

|Gegessen| Geburtstagskuchen, Auflauf

|Getrunken| Kaffeeeee, Wasser, Tee

|Gedacht| Meine Kinder sind prima :)

|Gelacht| im Büro :D

|Gefreut|
 über viele Kleinigkeiten

|Geärgert| über nix

|Gewünscht| 1 Mio Euro ;)

|Gekauft| DVD "Eine Weihnachtsgeschichte", KEIN Buch ;)

|Geklickt| verschiedene Bücherblogs


Samstag, 10. November 2012

Petra Schier - Der himmlische Weihnachtshund








Petra Schier - Der himmlische Weihnachtshund











Klappentext:

"Santa Claus findet einen alten Wunschzettel: Ein neunjähriger Junge namens Michael wünscht sich einen Hund und dass seine Freundin Fiona nicht wegziehen muss. Leider hat er beide Wünsche zwanzig Jahre nicht beachtet und beschließt, nachzusehen, was aus dem Jungen geworden ist. Michael besitzt nun eine Fabrik und soll in Kürze heiraten. Doch er ist alles andere als glücklich.
Santa Claus schickt ihm einen jungen Labrador. Der Hund soll Michael helfen, sein wahres Glück zu finden. Tatsächlich führt der Hund ihn zu Fiona, aber damit bricht kurz vor Weihnachten das totale Chaos aus. Friede, Freude, Hundekuchen – oder wie Santa Claus kurz vor Weihnachten ein komplettes Liebes-Chaos anrichtet."

Man nehme: 
Das Buch "Der himmlische Weihnachtshund"
Eine Tasse Kaffee, Tee oder Kakao
Ein bequemes Sofa mit einer kuscheligen Wolldecke
Schöne Musik im Hintergrund

Zubereitung:
Alle Zutaten zusammenfügen und diese Komposition ganz in Ruhe genießen.

Der himmlische Weihnachtshund ist das zweite Weihnachtsbuch von Petra Schier, das ich lesen durfte. Ich bin auch von dieser Geschichte restlos begeistert.
Die beiden Protagonisten waren mir auf Anhieb sofort sympathisch. 'Da ist zum einen Michael, der in der Futtermittelfabrik seines Vaters arbeitet und kurz vor der Verlobung mit einer Mitarbeiterin aus der Firma steht. Und da ist Fiona, die vor vielen Jahren mit Michael befreundet war. Leider musste sie mit ihren Eltern wegziehen und der Kontakt brach ab. Aber zum Glück gibt es ja den Weihnachtsmann (wer hätte das je bezweifelt?) und der mischt sich in das Schicksal der beiden ganz schön heftig ein, indem er einen Labradorwelpen zu Michael schickt. Wie das funktioniert? Das soll an dieser Stelle nicht verraten werden. 

Dieses Buch ist für jeden, der eine romantische, humorvolle Geschichte sucht, die süß, aber nicht klebrig ist ;)  Da es in 24 Kapitel aufgeteilt ist, könnte man es als Adventskalender verwenden. Ich glaube aber nicht, dass man 24 Tage bis zum Ende warten kann.


Gebundene Ausgabe
144 Seiten
Rütten & Loening Verlag 
Erschienen 2012
Preis: 9,99€








Sonntag, 4. November 2012

Immer wieder Sonntags #10



Mein Wochenrückblick :)


|Gesehen| Chuck (Die Serie), Die Reise zur geheimnisvollen Insel

|Gelesen| die Woche war so voll, dass ich kaum zum Lesen kam

|Gehört| Kate Bush, Alex Clare,

|Getan| Geburtstag gefeiert, auf dem Kunsthandwerker Markt auf Schloss Burg gewesen, im Roadstop gegessen, auf einer Wohnzimmerlesung gewesen, die neue Wohnung meines Sohnes besucht, Kisten gepackt, Kisten geschleppt, Kisten ausgepackt, im Baumarkt gewesen, bei meinen Eltern geputzt.... wie ich schon sagte, es war ne volle Woche ;)

|Gegessen|
 Linsen mit Spätzle (selbst gekocht), Geburtstagsessen, Burger...

|Getrunken| Mosecco, Weißwein, selbstgemixte Cocktails

|Gedacht| Mein Leben ist alles andere als langweilig

|Gelacht| bei der Wohnzimmerlesung gestern, mit Freunden und mit der Familie :)

|Gefreut| über die schöne Wohnung meines Sohnes, über meine Freunde und meine Familie

|Geärgert| diese Woche über NIX

|Gewünscht| dass sich das Umräumen von alleine erledigt und jemand anders für mich putzt ;)

|Gekauft| ein paar Sachen im Baumarkt, das erste Nikolausgeschenk, ein paar Bücher  von Petra Schier *flööööt*

|Geklickt| Homepage von Ulrike Schweikert, Petra Schier, 


Copyright bei Herzgedanke 

Sonntag, 28. Oktober 2012

Immer wieder Sonntags #9



Mein ganz persönlicher Wochenrückblick :)




|Gesehen| Heiter bis tödlich (ich liebe die Ermittler aus Weimar und Bad Urach), Türkisch für Anfänger (den  Kinofilm),

|Gelesen| "Der Mörder ist manchmal der Gärtner" von Simone Ehrhardt (super Buch!), angefangen mit "Das kastilische Erbe" von Ulrike Schweikert

|Gehört| Radio: ich finde EinsLive immer blöder und bin jetzt auf WDR2 umgestiegen... obs am Alter liegt??

|Getan| entrümpelt, Tonnen von Altpapier, Altkleidern, Leergut weggebracht, Sperrmüll in den Keller geschleppt usw - das tut gut :)

|Gegessen| wie immer viel zu viel :(

|Getrunken| viel Kaffee und viel Tee

|Gedacht| ich könnte einen Lottogewinn gut gebrauchen (leider spiele ich nicht mal....)

|Gelacht| mit meinen Töchtern beim Fernsehen :D

|Gefreut| über drei neue Bücher in meinem Regal 8)

|Geärgert| dass mein neuer Fernseher und mein Laptop nicht kompatibel sind und ich nun nicht mals die Mediathek auf dem Fernseher gucken kann

|Gewünscht| dass sich meine Wohnung von alleine putzt.... (ist nicht in Erfüllung gegangen....)

|Gekauft| "Ein Garten mit Elbblick" von Petra Oelker, "Engel der Verdammten" von Ulrike Schweikert, "Die Entscheidung der Magd" von Marion Henneberg

|Geklickt| Facebook, Lovelybooks, Buchgesichter, Amazon


Samstag, 27. Oktober 2012

Penelope Plank



Vor einiger Zeit habe ich schon auf diese schöne Reihe hingewiesen und ich will sie Euch heute etwas näher bringen:

Es gibt bisher vier Titel und vor ein paar Tagen hat die Autorin bei Facebook gepostet, dass sie Teil 5 fertig hat. Das ist für mich ein ganz besonderer Teil, aber dazu später ;)


Penelope ist Ende 20, hat ein kleines, altes Häuschen in dem beschaulichen Schönberg geerbt und wohnt dort mit ihrer Katze Moira. Gerne würde sie vom Schreiben leben, aber das ist leider mehr ein Wunsch als Realität. So nimmt sie Schreibarbeiten an und hält sich damit eher schlecht als recht über Wasser. Leider (?) ist Penelope ziemlich neugierig und stolpert immer wieder in Kriminalfälle hinein, die sie natürlich am liebsten selber löst. Zum Glück gibt es da aber auch noch den Kommissar Peter Wilson (halb Engländer, halb Deutscher), der sie des öfteren aus der Klemme retten darf/muss.
Bis hierhin klingt alles nach einem normalen Krimi - aber hier gibt es eine Besonderheit, die ich persönlich sehr schön finde: Penelope ist Christin, besucht Gottesdienste, ist in einem Hauskreis und betet (mal mehr mal weniger, mal inbrünstig und manchmal in höchster Not). Das alles spielt eine wichtige Rolle in Penelopes Leben und trotzdem wird der Leser nicht mit dem Holzhammer missioniert. Die frommen Momente werden so schön in die Handlung integriert, dass es einfach passt.





Simone Ehrhardt, Tote Pfarrer reden nicht
gibt es momentan als pdf zum Gratis-Download über die Webseite www.penelope-plank.de





Im ersten Teil stolpert Penelope in der Kirche über den toten Pfarrer und damit beginnt ihre "Karriere" als Hobbydetektivin. Alles ändert sich: es treten zwei Männer, ein Hund und eine Nachbarin in ihr bisher beschauliches Leben. Penelope braucht wirklich dringend Beistand, den sie einmal in ihrer besten Freundin Alex und in ihrem Hauskreis der Kirchengemeinde findet. Wer tötet einen Pfarrer? Natürlich wird diese Frage im Laufe des Buches beantwortet und das auf eine wirklich gelungene Art und Weise. Simone Erhardt
schafft es, Spannung aufzubauen und bis zum Ende zu halten.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Penelope erzählt und ich musste ziemlich oft wegen ihrer trockenen Art grinsen oder laut lachen. Sie ist mir vom ersten Satz an sympatisch gewesen und auch die anderen Figuren sind mir ganz schnell ans Herz gewachsen. Wie gut, dass es den zweiten Teil schon gibt, da konnte ich gleich weiterlesen:





Simone Ehrhardt, Der Tod saß mit im Sattel
gibt es im Moment reichlich als Second Hand Variante zu kaufen, zu sehr günstigen Preisen




Ein Reitlehrer im Schönberger Reitverein wird von Penelope und ihrer Freundin Alex tot aufgefunden. Neben dem toten Reitlehrer gibt es außerdem eine mysteriöse Krankheit, an der die Pferde erkranken. Natürlich macht sich Penelope sofort auf die Suche nach dem Mörder. Diesmal steht jemand an ihrer Seite, den sie sich da gar nicht so gewünscht hat: ihre Cousine quartiert sich bei ihr ein. Das bringt Penelopes Leben ganz schön durcheinander.
Auch Komissar Wilson ist wieder mit dabei, was mich persönlich sehr gefreut hat - ich mag ihn sehr :)
Auch in diesem Band spielen Kirchengemeinde und Glauben eine große Rolle, toll integriert in dieses Buch!

Da ich bei Krimireihen auch die Entwicklung der Charaktere immer sehr interessant finde, habe ich mich natürlich sehr gefreut, dass es auch schon einen dritten Teil gibt:






Simone Ehrhardt, Wo die Moorschafe sterben
evtl. noch über Amazon, ansonsten noch einige neue Exemplare über die Autorin (siehe Homepage)





Penelope befindet sich mit Kommissar Wilson in Schottland auf Besuch und es gibt schon bald einen Toten. Allerdings war dieser schon sehr alt und alle glauben an einen natürlichen Tod. Nur Penelope wittert Mord und sie soll Recht behalten. In dem düsteren Gemäuer beginnt Penelope mit ihrer Suche nach dem Mörder. Gerade dieser Fall erinnert mich sehr an die klassischen "Whodunit-Krimis", was sicher auch an der stimmungsvollen Umgebung liegt. Und auch das Zwischenmenschliche kommt in diesem Band nicht zu kurz.
Penelope bringt sich auch diesmal wieder in gefährliche Situationen - gut, dass sie sich auf Peter Wilson und auf Gottes Beistand verlassen kann.


Und damit kommen wir schon zum vierten Teil:





Simone Ehrhardt, Der Mörder ist manchmal der Gärtner
ganz normal über den Buchhandel




Es ist schwülheiß in Schönberg, Penelope macht mit ihrer Nachbarin und deren Freundin einen Ausflug in den Zoo. Am Abend dieses Tages findet sie wieder eine Leiche - an einem ungewöhnlichen Ort, nämlich in ihrem Auto.. Und schon ist Penelope wieder mittendrin in einem spannenden Fall - dabei hat sie zum Schnüffeln und Ermitteln so gar keine Zeit - es gibt Wichtiges zu organisieren und zu planen. Aber natürlich lässt sie gerade dieser Fall nicht kalt und sie muss einfach die Ermittlungen aufnehmen.
Manchmal gibt es Bücher, bei denen man sich beim Lesen ganz ins Buch hinein begibt - man sieht die Figuren ganz deutlich vor sich, man spürt die Hitze des Sommers und man will eigentlich gar nicht zum Ende kommen. Der Fall ist auch diesmal wieder spannend bis zum Ende, es gibt immer wieder neue Fährten, Sackgassen und Penelope muss ganz schön tief graben um den Täter zu entlarven.


Und nun noch ein Ausblick auf den fünften Teil, der im November 2012 erscheinen soll:
Für mich wird dieses Buch ein ganz besonderes sein: auf Facebook konnte man eine Rolle in diesem Buch gewinnen - ich hatte Glück und nun bin ich natürlich ganz besonders gespannt, welchen Part ich übernehmen werde.
Der Titel lautet ganz verheißungsvoll: "Mörderisch glänzet der Wald" (wird nach Erscheinen über den Buchhandel zu beziehen sein)


Ich kann alle Bände empfehlen - als Serien"junkie" musste ich alle Bände in der richtigen Reihenfolge lesen, aber sie sind natürlich alle in sich abgeschlossen und können auch einzeln gelesen werden.


Sonntag, 21. Oktober 2012

Immer wieder Sonntags #8



In den letzten Wochen war viel los und ich bin zu nix gekommen.... Aber hier wenigstens mal wieder ein Wochenrückblick:


|Gesehen| 3 Männer im Schnee, Haben Sie schon das von den Morgans gehört und "The Voice"

|Gelesen| öööh - so gut wie nix..... "nur" ein kurzes Ebook als Testleser, aber dazu demnächst mehr ;)

|Gehört| Ina Müller, Kate Bush, viel Radio

|Getan| mit netten Frauen getroffen, bei meinen Eltern geputzt, bei IKEA gewesen, entrümpelt, eingekauft, heute bei meiner Ältesten zum Einweihungskaffeetrinken gewesen

|Gegessen| leckere Teewurst von der Mosel, himmlische Cupcakes, leckeren Apfelkuchen, und tolle Cakepops :)

|Getrunken| leckeren Moselmosecco, Wasser, Kaffee, Tee, Almdudler, Cocktails

|Gedacht| unser Leben ist im Moment ganz schön schön :D

|Gelacht| im Büro (ich habe wirklich nette Kollegen), über meine Jüngste (aber das schreibe ich hier nicht, sie würde mich lynchen) und heute beim Kaffeetrinken

|Gefreut| über meine Kinder

|Geärgert| dass ich noch einen Adapter für meinen Fernseher vergessen habe und den noch bestellen musste....

|Gewünscht| dass die Tage 72 Stunden haben ;)

|Gekauft| Telefon, kuschelige Bettwäsche, Kate Bush CD

|Geklickt| Deutsche Bahn, Facebook, Amazon,











Samstag, 13. Oktober 2012

Laurent Bach - Mord auf Französisch





Laurent Bach, Mord auf Französisch







Klappentext
Sommer in Südfrankreich: Während sich das beschauliche Städtchen Anduze von seiner schönsten Seite präsentiert, muss Privatdetektiv Claude Bocquillon einen Fall lösen, der es in sich hat. Pascal Melot, mit dem ihn mehr als nur eine Freundschaft verband, ist auf grausame Weise ums Leben gekommen. Die Polizei will den Fall als Selbstmord zu den Akten legen, doch Claude gibt sich damit nicht zufrieden ...


Anduze, Südfrankreich - hier lebt der schwule Privatdetektiv Claude Bocquillon mit seinem Kater Virenque. Als Detektiv nicht wirklich gefragt, arbeitet er in einer Brasserie um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Doch dann liegt ein Toter auf den Gleisen - Pascal Melot, mit dem Claude vor mehr als zwei Jahren eine Beziehung hatte.
Selbstmord, da ist sich die Polizei sicher. Pascals Mutter will das nicht akzeptieren und auch Claude mag daran nicht glauben. So beginnt er mit den Ermittlungen, die ihn schon bald in große Schwierigkeiten bringen.

Mord auf Französisch ist meiner Meinung nach ein ganz besonderer Krimi - das liegt vor allem an dem sympatischen Protagonisten Claude, der nicht offen zu seinem Schwulsein stehen kann, da es in seinem Umfeld viele Vorurteile Schwulen gegenüber gibt. Traurig, aber leider sehr realistisch.

Auch die anderen Figuren werden gut eingeführt und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter.

Der Fall an sich ist schlüssig und bis zum Ende spannend. Es gibt auch einige Liebesszenen, die einfach ins Buch passen und gut beschrieben sind. Sie stehen nicht im Vordergrund der Geschichte, sind aber schon auch ganz besonders.
Außerdem finde ich die Beschreibung der Umgebung sehr gelungen, man kann förmlich die Hitze spüren und sieht die Orte vor sich.

Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen und ich hoffe sehr, dass Claude bald einen weiteren Fall lösen wird!






Donnerstag, 27. September 2012

Eva Völler - Zeitenzauber: Die magische Gondel





Eva Völler - Zeitenzauber: Die magische Gondel







Klappentext:

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen – und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen..

Was für ein Buch - ich habe es in einem Rutsch gelesen und konnte mich nur mühsam zwingen, ab und zu eine Pause einzulegen.

Ich habe ja schon eine ganze Menge Zeitreiseromane gelesen, aber dieses hier ist ein absolutes Highlight in diesem Genre!

Das fängt schon mit dem Cover an: es ist wunderschön gestaltet, geheimnisvoll und einladend. Den Schutzumschlag muss man einfach anfassen, er fühlt sich einfach toll an. Ich mag ja auch Ebooks, aber dieses Buch sollte man sich als Printausgabe ins Regal stellen.

Aber nun zum Inhalt:
Als die Welt vor Annas Augen wieder klar wird, ist nichts mehr so, wie es war... nicht nur, dass sie splitterfasernackt ist, auch die Umgebung hat sich verändert. Sie ist zwar noch in Venedig, aber nicht mehr in ihrer Zeit! Sie ist im 15.Jahrhundert gelandet und das ist alles natürlich ziemlich verwirrend. Es gibt aber Menschen, die sich um sie kümmern, die wissen, aus welcher Zeit sie kommt. Besonders interessant fand ich hier, dass Anna keine modernen Wörter benutzen kann. So wird zum Beispiel aus dem Wort "Klo" "Abtritt" und wenn sie über ihre Zeit reden will, dann kommt einfach kein Wort über ihre Lippen.

Natürlich versucht sie alles um wieder in ihre Zeit zu kommen, aber das ist nicht so einfach. Es gibt viele Schwierigkeiten, die sie überwinden muss. Ich habe bis zum Ende mit ihr gefiebert.


In diesem Buch habe ich alles gefunden, was ein gutes Buch für mich ausmacht:

Spannung - wirklich von Anfang bis Ende

Humor - ich habe zwischendurch laut gelacht (Eva Völler scheint Greys Anatomy sehr zu mögen, das ist schon das zweite Buch, in dem diese Serie eingebaut wird)

Liebe - aber nicht zu kitschig

liebenswerte Figuren - sie sind wundervoll beschrieben, man sieht sie förmlich vor sich

eine tolle Kulisse - Venedig scheint wirklich eine tolle Stadt zu sein, jetzt will ich auch mal dahin :) Die Stadt ist so gut beschrieben, dass ich sogar den Geruch der Kanäle in der Nase hatte (pfui!)

Geschichte - Das Buch ist voller historischer Fakten, die locker und leicht aufbereitet werden. Ich wusste bisher auch nicht, wie man in Venedig ein Haus baut.. Auch die Erklärungen zu den italienischen Begriffen fand ich sehr passend.

eine schöne Sprache - Eva Völler hat einen wundervollen Schreibstil, leicht zu lesen, aber nie gewöhnlich



Das Buch ist als Jugendbuch konzipiert, der Verlag schreibt "ab 14 Jahren". Aber es ist ein Buch, was gleichermaßen Jugendliche und Erwachsene begeistern wird.


Wer noch mehr von Eva Völler lesen möchte, dem empfehle ich ihre historischen Romane, die sie unter ihrem Pseudonym Charlotte Thomas geschrieben hat. Der König der Komödianten ist da eines meiner absoluten Lieblingsbücher!






Sonntag, 23. September 2012

Immer wieder Sonntags #7

Mein Rückblick auf die 38. Kalenderwoche:

|Gesehen| ein paar Folgen Agentin mit Herz (Staffel 3), Mord ist mein Geschäft Liebling

|Gelesen| Pinguinwetter von Britta Sabbag, Der Cinderella Deal von Jennifer Crusie

|Gehört| Ein Vampir in schlechter Gesellschaft von Katie MacAlister (Dark Ones 8), Musik von den WiseGuys

|Getan| Kaffeetrinken mit Freundin, Geburtstagsfeier bei Freund, in der Therme in Böblingen gewesen,  die Kelten-Austellung "Zentren der Macht" in Stuttgart besucht, bei Hugendubel schwach geworden, schwimmen gesesen, ein bisschen im Büro gearbeitet ;)

|Gegessen|  u.a. sehr leckeres chinesisches Essen gestern in Stuttgart,


|Getrunken| Kaffeeeeee, Wasser (zu wenig), Weißweinschorle, Almdudler :D

|Gedacht| dass ich mich in Geschichte zu wenig auskenne

|Gelacht| mit meinen Kollegen - ich arbeite so gerne mit ihnen zusammen :)

|Gefreut| über fast alles in dieser Woche - sie ist einfach schön gewesen!

|Geärgert| dass ich mir manchmal selber im Weg stehe, wenn es darum geht, zu genießen und nicht schon das Ende der schönen Zeit im Kopf zu haben

|Gewünscht| dass ich im nächsten Jahr die Unbefristung bekomme

|Gekauft| ein "bisschen" Herbst-Deko-Kram bei Depot, das Buch "Das kastilische Erbe" von Ulrike Schweikert und "Der Cinderella Deal" von Jennifer Crusie

|Geklickt| Facebook, Depot, Audible

Samstag, 22. September 2012

Sonntag, 16. September 2012

Neu im Regal

Gekauft:






Barbara Wood, Die Schicksalsgabe








Geschenkt bekommen:






Martin Walker, Grand Gru













Andrea Schacht, Die Blumen der Zeit








Und schon einmal vorbestellt:


erscheint im Oktober 2012




Ulrike Schweikert, Engel der Verdammten







erscheint am 01.11.12




Petra Oelker, Ein Garten mit Elbblick

Immer wieder Sonntags #6



Mein Wochenrückblick 37.KW /2012




|Gesehen| DVD Ziemlich beste Freunde,

|Gelesen|  Shades of Grey Teil 2

|Gehört| Chris de Burgh und gemischtes Zeugs :D

|Getan| Elternabend, Frauentreff, WEIHNACHTSFEIER im Büro gehabt (nachgeholt, nicht vorgezogen!), Geburtstag vom Onkel nachgefeiert, ausgeschlafen

|Gegessen| viele leckere Sachen, wie z.B. Gemüsepfanne, Kartoffelsalat, Hackbraten, Nudelsalat, Käse

|Getrunken| Wasser, Kaffee, Wein

|Gedacht| Das Leben ist so kostbar, wir sollten keine Sekunde verschwenden.

|Gelacht| bei dem Film "Ziemlich beste Freunde", auf der Weihnachtsfeier und beim Geburtstag

|Gefreut| über meine Kinder - auch wenn das Leben mit ihnen manchmal stressig ist, bin ich doch soooo froh, dass ich sie habe und dass es ihnen gut geht

|Geärgert| über so manch doofe Bemerkung

|Gewünscht| dass sich meine Wohnung von alleine renoviert und aufräumt ;)

|Gekauft| eine Spülmaschine - nun lieben mich meine Kinder noch mehr *gg* und ein paar Bücher, dazu gibts gleich ein Extra-Posting

|Geklickt| mal wieder IKEA, Youtube, Facebook


Meine Goldstücke :D

Sonntag, 9. September 2012

Immer wieder Sonntags #5



Mein Wochenrückblick für die Kalenderwoche 36/2012


|Gesehen| Die drei Musketiere

|Gelesen| Shades of Grey 2, Leg dich nicht mit Mutti an

|Gehört| Alex Clare

|Getan| ich war auf einem Elternabend und bei einer Wohnzimmerlesung mit Eva Völler und Kerstin Gier. Danach bin ich auf ein supertolles Frauenwochenende gefahren

|Gegessen| leckeres Essen bei der Lesung, zweimal Sektfrühstück und zweimal 4-Gänge-Menue in Brilon

|Getrunken| Kaffee, Wasser, Wein, Grappa, Obstler, Black Ginger

|Gedacht| dass wir manche Freiheiten nicht immer zu schätzen wissen

|Gelacht| auf der Wohnzimmerlesung (Kerstin Gier und Eva Völler sind tolle, sympathische und humorvolle Frauen) und natürlich auf meinem Frauenwochenende

|Gefreut| über die Möglichkeiten und Freiheiten, die ich habe

|Geärgert| dass eine von uns ein schlechtes Zimmer hatte

|Gewünscht| dass ich die Zeit anhalten könnte....

|Gekauft| eine neue Tasche und eine neue Jacke (und son bisschen Kleinkram....). Die Bücher "Zeitenzauber" und "Leg dich nicht mit Mutti an" von Eva Völler

|Geklickt| Facebook, IKEA,Brilon, Desigual






<---- das gute Stück :D













<----- ich liebe sie :D

Mittwoch, 5. September 2012

Neu in meinem Regal / auf meinem Ebookreader

Es sind wieder ein paar Bücher bei mir eingezogen :) Auf ganz unterschiedliche Art und Weise...

Gekauft (beide als Ebook)





Leg dich nicht mit Mutti an










Shades of Grey Band 2







Gewonnen 





Die vierte Zeugin







Geschenkt bekommen





Mord auf Französisch










Chiemseejazz







Das erste Buch (Leg Dich nicht mit Mutti an) habe ich schon aus - in ein paar Stunden durchgelesen :) Rezension folgt
Auf die anderen freue ich mich auch schon :)

Sonntag, 2. September 2012

Immer wieder Sonntags #4



Hier mein Wochenrückblick Kalenderwoche 35/2012


|Gesehen| Just friends, Selbst ist die Braut, Stolz und Vorurteil

|Gelesen| nix -kommt auch ab und an mal vor....

|Gehört| Radio

|Getan| beim Umzug geholfen, bei IKEA gewesen, Goldene Hochzeit mit Ex-Schwiegereltern gefeiert

|Gegessen| Putengeschnetzeltes mit Pfifferlingen, Köttbullar, Sauerampfersüppchen und vieles mehr ;)

|Getrunken| Wasser, Wein, Radler, Kaffee

|Gedacht| Umzüge sind ganz schön stressig

|Gelacht| beim Familientreffen gestern

|Gefreut| über die Familie meines Ex-Mannes

|Geärgert| über die lange Schlange bei der Post

|Gewünscht| unbegrenztes Guthaben bei IKEA ;)

|Gekauft| ein neues Kopfkissen für meine Tochter und anderen IKEA-Kleinkrams

|Geklickt| Facebook, IKEA,

Sonntag, 26. August 2012

Immer wieder Sonntags #3

Hier also mein Wochenrückblick Kalenderwoche 34/2012:

|Gesehen| Rapunzel - Neu verföhnt, Selbst ist die Braut, Die Stunde des Siegers, Die Kirche bleibt im Dorf (im Kino)
|Gelesen| Pinguinwetter von Britta Sabag, Sportzeitungen zur 1.Bundesliga :)
|Gehört| Ipod auf der Fahrt mit gemischter Musik, Hörbuch von Katie MacAlister "Ein Vampir in schlechter Gesellschaft"(Dark Ones 8)
|Getan| Gearbeitet, geschwommen, ins Kino gegangen, in der Therme gewesen, bei meinen Eltern geputzt, mit meinen Töchtern abgehangen....
|Gegessen| zu viel, wie immer :)
|Getrunken| Wasser, Wein
|Gedacht| Dass zwei meiner Kinder jetzt ausziehen - komisches Gefühl
|Gelacht| Gestern im Kino - der Film war soooo lustig
|Gefreut| Über das wunderschöne Wochenende
|Geärgert| Dass meine Jüngste gerade wegen so ein paar ätzenden Gören leiden muss
|Gewünscht| Dass auch mein Umzug klappen wird
|Gekauft| zwei DVD
|Geklickt| Facebook, Audible, Amazon

Petra Schier - Das Haus in der Löwengasse






 Petra Schier, Das Haus in der Löwengasse










Klappentext:
"1823. Pauline Schmitz ist Waise. Nach dem Tod ihres Onkels auf sich gestellt, findet die junge Frau eine Anstellung als Gouvernante in Bonn. Der Hausherr hat Hintergedanken: Als sich Pauline gegen seine Nachstellungen zur Wehr setzt, steht sie plötzlich auf der Straße - mit nicht mehr, als in einen Koffer passt. Mittellos und ohne Beziehungen droht Pauline das Schlimmste.

Dann kommt ihr das Glück zuhilfe: Der Kölner Textilfabrikant Reuther nimmt sie in seine Dienste. Und er verliebt sich in sie. Doch Julius Reuther braucht eine Frau mit Geld, will er sein Unternehmen retten. Und Pauline muss sich entscheiden: Folgt sie ihrem Herzen und lebt ein Leben als Mätresse im Verborgenen? Oder geht sie ihren eigenen Weg?"


Petra Schier ist eine meiner Lieblingsautorinnen und es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass ich bisher noch kein Buch von ihr gelesen habe, was mir nicht gefallen hätte. Ja, ich mag sogar ihre Hunderomane, obwohl ich gar nicht so ein Hundetyp bin ;) Aber noch mehr liebe ich ihre historischen Romane und ihre neue Serie "Spionin wider Willen".

Jetzt begibt Petra Schier sich erneut auf ein neues Terrain, das vorliegende Buch spielt in einer ganz anderen, nicht weniger spannenden Zeit - im 19.Jahrhundert.

Wir lernen die 23jährige Pauline Schmitz kennen (und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen) - sie ist im Hause ihres Onkels aufgewachsen, der ihr eine sehr gute Erziehung ermöglicht hat. Nun ist sie zwar gebildet, aber unverheiratet und nach dem Tod des Onkels erbt ein Cousin dessen Vermögen. Ihre Anstellung als Gouvernante in Bonn scheint ihr erst einmal eine gute Zukunft zu bieten, aber am Ende landet sie sogar im Gefängnis. Dieses Ende ist aber zugleich ein neuer Anfang und Pauline erweist sich nicht nur als klug, sondern auch als zäh mit einem sehr starken Durchhaltevermögen. Sie wird nämlich eine einfache Magd und das bedeutet Knochenarbeit, die sie bisher gar nicht gewöhnt ist.

Und dann taucht Julius Reuther auf, ein alleinstehender Fabrikant, der zwei ziemlich wilde Kinder hat, die eine feste Hand brauchen. Er stellt sie als Gouvernante ein und damit verändert sich ihr Leben noch einmal.

Viel mehr möchte ich über den Inhalt gar nicht sagen, denn es lohnt sich, es selber herauszufinden.

Wie in all den anderen Büchern schafft es Petra Schier, die Figuren lebendig werden zu lassen. Vor meinen Augen habe ich die starrköpfige, redegewandte Pauline gesehen, den Fabrikanten Julius, der so einiges mit sich herumschleppt, die Kinder, die zwar unerzogen aber trotzdem liebenswert sind und die anderen Nebenfiguren, die trotz ihrer manchmal kleinen Rollen nicht blass bleiben.

Auch ist es Petra Schier wieder einmal gelungen, die Geschichte in einen interessanten historischen Rahmen zu setzen. Der Alltag im 19.Jahrhundert in den verschiedenen Gesellschaftsschichten wird sehr anschaulich und spannend dargestellt.

Man kann sich von diesem Buch wunderbar unterhalten lassen - ich habe es in einem Rutsch durchgelesen (es war eine lange Autofahrt mit mehreren dicken Staus). Ich bin mir aber sicher, dass ich es noch einmal langsamer lesen und es dann richtig genießen werde.






Sonntag, 19. August 2012

Immer wieder Sonntags #2

Hier also mein Wochenrückblick Kalenderwoche 33/2012:


|Gesehen| Girls, Girls, Girls (Elvis Film), Das zehnte Königreich, Du schon wieder, Hairspray, tolle Frauen auf einer schönen Party :)
|Gelesen| Shades of Grey Band 1
|Gehört| viel Radio und gerade Sting :)
|Getan| im Büro geschwitzt, mit Freundinnen getroffen, Hausarbeit erledigt, auf einem schönen Geburtstag gewesen, netten Übernachtungs- und Frühstücksbesuch gehabt, und - nicht zu vergessen- wieder schwimmen gewesen (750m)
|Gegessen| zu viel, u.a. gestern lecker Geburtstagsbuffet
|Getrunken| Kaffee und gefühlte 100l Wasser.....
|Gedacht| dass mein Leben ganz schön abwechslungsreich ist und ich keine Langeweile kenne
|Gefreut| dass meine Kinder langsam flügge werden und dass sie ganz gut gelungen sind :D
|Geärgert| über nix
|Gewünscht| dass mein Sohn die Wohnung bekommt, die er sich angesehen hat
|Gekauft| DVD Drei Männer im Schnee, Buch Lara Adrian Erwählte der Ewigkeit
|Geklickt| Dawanda, Jadeblüte, Herzgedanke

Sonntag, 5. August 2012

Immer wieder Sonntags #1



Ich suchte eine Alternative zum Freitagsfüller, da fiel mir ein Wochenrückblick auf dem Blog von Jadeblüte auf, den auch sie gerade erst eingeführt hat :)


Hier also mein Wochenrückblick Kalenderwoche 31/2012:

|Gesehen| Lost in Austen, Stolz & Vorurteil, Natürlich Blond, Olympische Spiele, Ein perfekter Ehemann
|Gelesen| Liebe auf den letzten Blick von Lilli Beck und Die Tochter des Münzmeisters von Marion Henneberg
|Gehört| Die lieblichen Stimmen meiner reizenden Kollegen :D
|Getan| Gearbeitet, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad umgeräumt, mit Freundinnen getroffen
|Gegessen| zu viel (wie immer :( )
|Getrunken| Wasser, Kaffee, Fassbrause, Weisswein, Sekt
|Gedacht| Mir geht es ganz schön gut :)
|Gefreut| Auf meine beiden Großen, die ich zwei Wochen nicht gesehen hatte und auf meine beiden "Kleinen", die ich vier Wochen nicht gesehen hatte
|Geärgert| Wieder keinen Sport gemacht
|Gewünscht| Dass es mit der Wunschwohnung klappt
|Gekauft| DVD "Das zehnte Königreich", Pride and Prejudice (2003), Die Stunde des Siegers
|Geklickt| Lilli Beck, Marion Henneberg, Lovelybooks, Jadeblüte







Samstag, 4. August 2012

Lilli Beck - Liebe auf den letzten Blick








Lilli Beck - Liebe auf den letzten Blick








Klappentext

Trau keinem unter 60! Vier Umzüge und ein Todesfall: Mathilde und ihre Freundinnen gründen eine WG, um dem drohenden Seniorenheim zu entrinnen. Doch offensichtlich ist man mit 60 nicht viel schlauer als mit 20, und der schöne Plan schlägt fehl. Statt in der Oldie-Idylle finden sich die vier plötzlich im Mehrgenerationen-Chaos wieder. Und dass die Hormone genauso verrückt spielen wie früher, merken sie nicht nur an Hitzewallungen. Machen wir uns nichts vor: Eher bricht der Weltfrieden aus, als dass eine Frau über fünfzig noch einen Mann findet. Wer in dem Alter noch frei rumschlurft, braucht höchstens eine Krankenschwester. Eigentlich sind die vier die perfekte Besetzung für das, was sie vorhaben: Mathilde Opitz, patente Chefbuchhalterin in Frührente, die gut konservierte Star-Stylistin Irma, der gemütliche Gustl, der endlich den Tod seiner Frau überwinden will, und die lebenslustige Amelie, die ihm nur zu gern dabei behilflich wäre. Sie bringen alles mit, was eine WG in ihrer Altersklasse braucht: Erfahrungen mit den Kommunen der 68er, Kochkünste und die Erkenntnis, dass Altwerden nichts für Feiglinge ist. Und schließlich sollte man mit sechzig doch so abgeklärt sein, dass das Zusammenleben leichter fällt als in Sturm-und-Drang-Zeiten. Doch im Gegenteil: Schon bald gerät die WG in die Krise, und Mathilde ist auf der Suche nach zahlungskräftigen Mitbewohnern. Ausgerechnet dann taucht ein Mann auf, der sie so begeistert, dass ihr ihre Hitzewallungen wie Kinderkram erscheinen. Allerdings ist der noch nicht einmal fünfzig ... Aber geht der Trend nicht zum jüngeren Mann? Charmant und unglaublich komisch erzählt Lilli Beck von WG-Liebschaften, vergessenen Haschkeksen, altersbedingter Sturheit und anderen Problemen ihrer Golden Girls.



Was für ein schönes Buch!

Heute Morgen wollte ich nur einen ganz kleinen Blick hinein werfen.... Heute Mittag hatte ich es dann schon aus... Ich habe die knapp 290 Seiten an einem Stück verschlungen.

Mathilde hat massive Probleme mit dem Älterwerden, aber zum Glück hat sie ja ihre Freundinnen, die ihr beistehen und ihre ganz eigenen Methoden haben, mit dem Alter umzugehen.
Wer aber glaubt, dass in dieser Senioren-WG gesetzte Alte am Kachelofen sitzen und Geschichten von früher erzählen, der irrt gewaltig. Hier ist ziemlich viel Leben und schon bald geht es drunter und drüber. Die einzelnen Figuren werden so liebevoll beschrieben, dass man sie bald ins Herz geschlossen hat und mit ihnen bis zum Schluss mitleidet und mitfiebert.

Lilli Beck beschreibt mit viel Humor (der niemals platt ist), was im Alter alles so passieren kann - ich bin irgendwie froh darüber und hoffe, dass ich mit 60 auch so sein kann (wobei ich dann gerne eine Mischung aus allen sein will ;) )

Eine wunderbar leichte Lektüre, die man gar nicht weglegen kann!

Marion Henneberg - Die Tochter des Münzmeisters





Marion Henneberg - Die Tochter des Münzmeisters







Klappentext:

Goslar im Jahr 1056: Die junge Hemma, Tochter des Vogts der Goslarer Kaiserpfalz, muss nach dem Tod des Vaters durch die Hand eines abgewiesenen Verehrers und der Enteignung der Familie aus Not den Sohn des örtlichen Münzmeisters heiraten. Bei der Geburt ihres ersten Kindes stirbt sie.

16 Jahre später ist ihre Tochter Henrika zu einer schönen, jungen Frau herangewachsen. Zusammen mit ihrem Vater lebt Henrika ein abgeschiedenes Leben in Goslar, das zunächst unberührt bleibt von den Aufständen der unterdrückten sächsischen Bevölkerung gegen Heinrich IV. Doch das friedliche Leben des Münzmeisters und seiner Tochter wird jäh gestört, als ein Gesandter des Königs, Randolf von Bardolfsburg, eine Nachricht überbringt, die alles verändert: Nach dem Willen des salischen Königs soll Henrika einen Mann heiraten, dessen Vater die Schuld am Unglück ihrer Familie trägt! Und die junge Frau muss sich auf einmal der Vergangenheit stellen – denn der Mörder ihres Großvaters hat seinen Hass auf ihre Familie nicht vergessen.


Vor einiger Zeit  hatte ich das Vergnügen, bei einer Leserunde mit Marion Henneberg mitzumachen. Da sie diese schon beim letzten Mal so toll begleitet hatte, habe ich mich wieder angemeldet. 
Wie so eine Leserunde abläuft? Das Buch wird in verschiedene Abschnitte eingeteilt und dann haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Kommentare abzugeben, Kritik zu äußern  und Fragen zu stellen. Marion Henneberg hat Bilder zu einzelnen Abschnitten eingestellt, damit man sich richtig schön einstimmen konnte :) Sie hat jede einzelne Frage ausführlich beantwortet und sich viel Zeit für unsere Runde genommen, dafür gebührt ihr ein richtig dickes Dankeschön :)

Aber nun zum Buch selber:
Vorneweg sei gesagt, dass dieses Buch nichts für Leute ist, die nur eine romantische Liebesgeschichte vor historischer Kulisse erwarten. Dieses Buch ist viel mehr lebendig gewordene Geschichte, in der es auch eine Liebesgeschichte gibt ;) Im Mittelpunkt steht der Sachsenkrieg um Heinrich IV, Die politischen Ereignisse werden detailliert dargestellt, sind aber auch manchmal etwas verwirrend - mir hat da die Homepage von Marion Henneberg sehr geholfen, auf der man die Hintergründe zu den historischen Personen, Ereignissen und Stätten nachlesen kann. 
Schon der Prolog zieht den Leser mitten hinein in das 11.Jahrhundert, der dann auch bis zum Ende nicht mehr losgelassen wird. Die Geschichte um Henrika, einer jungen, aber starken Frau, ist äußerst spannend erzählt und mit den historischen Begebenheiten wunderbar verknüpft. 
Mir haben besonders gut die Rückblenden gefallen, die immer wieder eingestreut werden und in denen die Geschichte Hemmas erzählt werden. Es ist wie ein Mosaik, immer wieder kommen neue kleine Steinchen dazu, die das Gesamte bilden. 

Ich möchte dieses Buch gerne jedem ans Herz legen, der Interesse an deutscher Geschichte hat, der Freude an einer schönen Sprache hat, Buchfiguren gerne ganz nahe kommt und der es mag, wenn historische Ereignisse und fiktive Elemente verknüpft werden!

Freitag, 27. Juli 2012

Freitagsfüller


1. Mir gefällt, dass der Urlaub so schön war :)
2. Ich liebe fast alles vom Grill.
3. Die Auswahl  an ungelesenen Büchern in meinem Regal ist mir schon fast unheimlich...
4. Am Tag nach meinem Urlaub habe ich gleich einen Termin bei meiner Zahnärztin
5. Die Sommerferien mag ich ganz besonders.
6. Der Gedanke, dass ich am Dienstag wieder im Büro sitze und schwitze, den schiebe ich mal noch weit weg....
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die olympischen Spiele, morgen habe ich einen Besuch im Alten Schloss in Stuttgart geplant und Sonntag möchte ich nicht nach Hause fahren....

Den Freitagsfüller gibt es wie immer hier: Scrap-Impulse


Dienstag, 24. Juli 2012

Spionin wider Willen Teil 2 - Von Flöhen und Mäusen






Mila Roth - Von Flöhen und Mäusen 









Klappentext:
Aus einer Datenbank werden hochsensible Steuerdaten von Bankern und Politikern gestohlen. Rasch führen erste Spuren zu einem bekannten Rheinbacher Steuerberater. Doch dieser ist offiziell über jeden Verdacht erhaben. Das »Institut« steht vor einem Problem, denn die Ermittlungen geraten ins Stocken.

Dann stellt sich heraus, dass ausgerechnet Janna Berg, Zivilistin und Pflegemutter zweiter Kinder, Verbindungen zu der Zielperson hat. Obwohl es ihm alles andere als recht ist, muss Agent Markus Neumann sie überreden, dem Geheimdienst noch einmal zu helfen.
Janna stimmt zu, aber damit fangen die Probleme erst an …


Jaaaa, Janna Berg darf dem Geheimdienst wieder einmal helfen. Eigentlich hatte sie nicht damit gerechnet, dass es noch einmal zu einer Mitarbeit kommt, aber als es dann doch geschieht, lässt sie sich auf ein gefährliches Spiel ein. An ihrer Seite ist wieder Markus Berg, der sie immer wieder spüren lässt, dass er ihre Hilfe eigentlich nicht will... Aber (und wie sollte es auch anders sein) zusammen sind sie ein ausgezeichnetes Team und alles kommt zu einem guten Ende - doch bis dahin gibt so einige Wortgefechte zwischen den beiden und mehrere brenzlige Situationen zu meistern.

Wie schon im ersten Teil ist hier Mila Roth eine ausgewogene Mischung aus Action/Krimi, Romance und Humor gelungen - eine Mischung, die sehr gerne mag. Neben dem Fall gibt es auch wieder Einblicke in Jannas Familienleben, auch hier schafft es die Autorin wieder alle Charaktere lebendig darzustellen. Bei einigen bin ich gespannt, wie sie sich in den nächsten Teilen entwickeln!

Ich bin eine überzeugte "in-der-richtigen-Reihenfolge-Leserin", aber hier könnte man auch als "Quer-Einsteiger" zuerst den zweiten Teil lesen. Man kommt schnell in die Geschichte rein. Aber bei dem günstigen Preis kauft man sich eh am besten direkt beide Teile ;)

Die Serie gibt es als Ebook in vielen verschiedenen Formaten (das empfinde ich als sehr angenehm!) und als Taschenbuchausgabe (die soll Ende des Monats erscheinen)

Montag, 23. Juli 2012

Penelope Plank - Mit Grips und Gottes Hilfe

Ich möchte Euch gerne eine Reihe vorstellen, auf die ich bei Facebook aufmerksam wurde.

PENELOPE PLANK - MIT GRIPS UND GOTTES HILFE

Penelope ist Ende 20, hat ein kleines, altes Häuschen geerbt und wohnt dort mit ihrer Katze Moira. Gerne würde sie vom Schreiben leben, aber das ist leider mehr ein Wunsch als Realität. So nimmt sie Schreibarbeiten an und hält sich damit eher schlecht als recht über Wasser. Ihre beste Freundin ist Alex, eine sehr fleißige Studentin, mit der sie viel Spaß hat. Leider (?) ist Penelope ziemlich neugierig und stolpert immer wieder in Kriminalfälle hinein, die sie natürlich am liebsten selber löst. Zum Glück gibt es da aber auch noch den Kommissar Peter Wilson (halb Engländer, halb Deutscher), der sie des öfteren aus der Klemme retten darf/muss.
Bis hierhin klingt alles nach einem normalen Krimi - aber hier gibt es eine Besonderheit, die ich persönlich sehr schön finde: Penelope ist Christin, besucht Gottesdienste, ist in einem Hauskreis und betet (mal mehr mal weniger, mal inbrünstig und manchmal in höchster Not). Das alles spielt eine wichtige Rolle in Penelopes Leben und trotzdem wird der Leser nicht mit dem Holzhammer missioniert. Die frommen Moment werden so schön in die Handlung integriert, dass es einfach passt.

Die Krimis sind flott geschrieben, Längen findet man hier kaum, die Charaktere (auch die Nebenfiguren) sind liebevoll dargestellt und die Fälle bekommen mit der Zeit auch ungeahnte Tiefen.

Bisher gibt es 4 Fälle:
1. Tote Pfarrer reden nicht
2. Der Tod saß mit im Sattel
3. Wo die Moorschafe sterben
4. Der Mörder ist manchmal der Gärtner

Den ersten und den dritten Fall habe ich als Ebook gelesen, den zweiten habe ich mir als Printausgabe gebraucht gekauft. Kurzrezensionen zu den einzelnen Titeln folgen noch
Den vierten werde ich mir dann demnächst noch zulegen :)

Auf Facebook hat Penelope eine eigene Seite: Penelope bei Facebook

Freitag, 20. Juli 2012

Freitagsfüller


1. Wann wird  es wieder einen Urlaub in Golling geben?
2. An die letzten Tage werde ich mich noch lange erinnern.
3. Ich könnte mal wieder shoppen gehen :D
4.Manche Bücher muss ich zu Ende lesen, egal wie müde ich bin..
5. Zum ersten Mal war ich im Welterbemuseum in Hallstatt.
6. Mein Rezept für Regentage  ist besonders einfach: Sofa, Buch, Kaffee :D
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen guten Film, morgen habe ich einen Besuch in einem Museum geplant und Sonntag möchte ich endlich mal wieder gutes Wetter genießen!

Den Freitagsfüller gibt es immer hier: Barbara Scrap-Impulse
Wie immer dürft ihr mir gerne euren Freitagsfüller in den Kommentar posten oder den Link zu eurem entsprechenden Blogpost :-)

Samstag, 14. Juli 2012

Neu in meinem Bücherregal

Diese Bücher habe ich mir in letzter Zeit gekauft :)







Kerstin Gier, Liebe geht durch alle Zeiten (3 Bände im Schuber)







Darauf habe ich lange gewartet - bisher hatte ich die Edelsteintrilogie nur als Hörbücher, aber ich wollte die Bücher auch nicht einzeln kaufen. Jetzt gibt es sie endlich in einem schönen Schuber :)







Jacquelyn Frank, Shadowdweller Band 2 Magnus






Teil 1 - Trace - hat mir schon gut gefallen, jetzt bin ich auf den zweiten Teil gespannt :)






Michelle Raven, Ghostwalker 1 - Die Spur der Katze







Auf Facebook habe ich schon einiges von dieser Autorin gelesen - nun freue ich mich darauf, diese Serie zu lesen






Eva-Ruth Landys - Pflicht und Verlangen







Auch eine Autorin, die ich über Facebook kennengelernt habe - dieses Buch habe ich mir als Ebook gekauft :)

Da hätte ich doch fast eines vergessen! Dabei ist es so wichtig, denn ich lese es im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks - wer mag, kann gerne HIER klicken






Marion Henneberg - Die Tochter des Münzmeisters







Von Marion Henneberg habe ich bereits "Das Amulett der Wölfin" gelesen - es hat mich sehr begeistert! "Die Tochter des Münzmeisters" gibt es schon eine ganze Weile, aber das ist ja egal :)