Mittwoch, 25. Mai 2011

Marion Henneberg, Das Amulett der Wölfin





Marion Henneberg, Das Amulett der Wölfin






Klappentext: 

Im Jahr 1134. Ein Mordkomplott in königsnahen Kreisen soll das Machtgefüge im Herzogtum Sachsen für immer verschieben. Die junge Grafentochter Adolana wird unfreiwillig zur Mitwisserin und verrät den Plan. Leider zu spät. Von nun an muss Adolana um ihr Leben bangen. Zwei Männer werden alles in ihrer Macht liegende tun, um sie zu schützen: Der eine ist Teil ihrer Vergangenheit, der andere wird zur großen Liebe ihres Lebens ... 


Ich mag historische Romane mit starken Frauen als Hauptperson, wenn er dann noch spannend geschrieben ist und ich vielleicht sogar noch die Gegend ein wenig kenne, in der spielt, dann ist er perfekt ;) All das kommt hier zusammen und ich habe dieses Buch wirklich gerne gelesen. 
Die Geschichte spielt im 12.Jh  - eine Zeit, in der es so einige politische Irrungen und Wirrungen gab und genau diese stehen neben der Hauptperson Adolana (übrigens ein schöner Name, wie ich finde) im Mittelpunkt. Leicht hat es der Leser nicht, es ist wirklich manchmal verwirrend, wer wen unterstützt und warum - aber hier hilft die Autorin Marion Henneberg dem Leser. Vorne im Buch gibt es einmal die Stammtafel mit allen wichtigen Persönlichkeiten, hinten im Buch findet man noch zusätzlich eine chronologische Auflistung der historischen Ereignisse. Mit diesem "Handwerkszeug" macht es Spaß, das Buch zu lesen, denn die Geschichte um Adolana und den Männern, die ihr zugetan sind, ist in einer sehr schönen Sprache geschrieben.
Adolana ist eine sympatische Person, die unfreiwillig zwischen die Fronten der Welfen und der Staufer gerät und versucht, ihren Weg zu gehen, sich selber nicht zu verleugnen und ihre Liebe über die chaotischen Ereignisse zu retten. Aber auch die anderen Figuren, die in der Geschichte auftauchen, sind sehr liebevoll gestaltet und manche wachsen einem ans Herz (manche möchte man allerdings auch gerne meucheln ;) )

Für diesen Roman gebe ich gerne 5 Buchwürmer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen