Sonntag, 10. April 2011

das war nix :(













Klappentext:
Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, musste einiges wegstecken in der letzten Zeit - die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen übernatürlichen Wesen, in die sie verwickelt war, sind nicht leicht zu verkraften. Immerhin ist ihre Beziehung zu dem Vampir Eric anscheinend in eine neue Phase getreten. Doch dann tauchen zwei Vampire aus Erics wechselvoller Vergangenheit auf. Sie sind ein gefährliches Paar. Und sie haben ihre eigenen Pläne, was Sookies Zukunft betrifft. Es sieht ganz so aus, als würde Sookies sehnsüchtiger Wunsch nach ein bisschen Ruhe und Frieden noch lange nicht erfüllt werden.



Zuerst hatte ich Schwierigkeiten ins Buch rein zu kommen - an den letzten Teil konnte ich mich kaum erinnern (was auch kein gutes Zeichen bei mir ist...)
Sookie und Eric haben mal wieder Ärger, diesmal tauchen aus Erics Vergangenheit zwei sehr unangenehme Familienmitglieder auf und auch Sookies "Rest-Familie" beschert ihnen einige Schwierigkeiten. Erst gegen Ende wirds etwas spannend, bis dahin plätschert die Geschichte irgendwie vor sich hin...Auch die Figuren gefallen mir auch nicht mehr wirklich, vor allem die Beziehung Sookie - Eric finde ich seltsam (ok, ich mochte Bill eh immer lieber ;) )
Mir fehlt im Gegensatz zu den ersten Bänden der Witz :(


Dafür gibts nur noch:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen