Sonntag, 23. Januar 2011

Fertig :)




Klüpfel/Kobr, Seegrund









Klappentext:
Statt Kässpatzen essen zu dürfen, muß Kluftinger nun seinen neuen Fall lösen: Am Alatsee bei Füssen macht er eine schreckliche Entdeckung - am Ufer liegt ein lebloser Taucher in einer riesigen roten Lache. Was zunächst aussieht wie Blut, entpuppt sich als eine seltene organische Substanz aus dem Bergsee. Kluftinger, der diesmal bei den Ermittlungen sehr zu seinem Mißfallen weibliche Unterstützung erhält, tappt lange im dunklen. Der Schlüssel zur Lösung des Falles muß tief auf dem Grund des geheimnisvollen, sagenumwobenen Sees liegen. Viele scheinen etwas zu wissen, doch überall trifft der Kommissar auf eine Mauer des Schweigens ...

Auf Facebook fragte ein Verlag, mit welchem Ermittler man gerne einmal einen Fall im Team lösen würde. Mir fiel spontan Kommissar Kluftinger ein, denn das Buch hatte ich ja am Freitag angefangen. Und nun, wo ich das Buch fertig habe, möchte ich das noch viel mehr ;) Wir würden uns schon beim Essen verstehen und ich mag die Art, wie er seine Ermittlungen leitet (ich würde ihm auch erklären, Ebay ist...) Kluftingers Sohn hat eine neue Freundin, eine Japanerin und das führt zu manch komischer Szene. Der Mordfall ist dagegen alles andere als witzig und führt Kluftinger in die deutsche Vergangenheit.
Ein Buch ganz nach meinem Geschmack, deshalb:
Und wer noch mehr Lust auf Kluftinger hat, dem empfehle ich die folgende Seite: Kommissar-Kluftinger.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen