Freitag, 12. November 2010

Gelesen :)

DTV 9,95€



Renata Petry, Hilgensee










Klappentext:
1904. In Hilgensee, einem Stift für adlige protestantische Damen, geschehen merkwürdige Dinge: ein ungeklärter Todesfall, ein geköpfter Hahn in einem Baum, eine erdrosselte Stiftsdame - welch ein Skandal! Der selbstredend schleunigst vertuscht werden soll. Aber die drei Stiftsfräulein Änne, Alwine und Gertrud (gänzlich unterschiedlich in Temperament und Alter) forschen in alten Chroniken nach und kommen einem unschönen, uralten Ritual auf die Spur. Glücklicherweise lässt sich zur Regeneration immer ein entspannendes Teestündchen oder eine abendliche Sherryrunde einschieben, damit der Belastungen für die zarte Konstitution nicht zu viele werden. Doch schließlich wird es brenzlig für die Detektivinnen.

Dieses Buch kann ich wirklich sehr empfehlen, es hat für mich genau die richtige Mischung aus Humor und Spannung. Man vergisst beim Lesen Zeit und Raum :)
Im Buch wird gut gegessen und getrunken - leider passten die dazugehörigen Rezepte nicht mehr mit ins Buch. Aber auf der Homepage der Autorin findet man sie: einfach hier klicken, dann kommt man zu den Rezepten als pdf. Datei 
Die Butterkekse werde ich demnächst sicher mal ausprobieren :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen