Freitag, 31. Dezember 2010

Einteilung der Bücher

Hier auf der "Startseite" findet Ihr nach wie vor immer die aktuellen Buchbesprechungen und Freitags den Freitagsfüller :)

Oben findet Ihr jetzt verschiedene neue Reiter: wie z.B. Jugendbuch, Historisch, Krimi etc - da findet Ihr dann die Buchbesprechungen alphabetisch nach Autoren geordnet. Bücher, die mehreren Kategorien angehören, findet Ihr dann mehrmals (bei historischen Krimis also unter Historisch und Krimi ;) )

Liebe Grüße
Christiane

Das letzte Buch in diesem Jahr...


Klappentext:

Das Geheimnis, Gedanken zu lesen

Die Welt der Gedanken

Gedankenlesen – ohne Hellseherei oder übersinnliche Fähigkeiten, sondern allein durch Beobachten des Gegenübers: Gestik, Mimik und Körpersprache lassen Gedanken ohne gesprochene Worte sichtbar werden. Mit zahlreichen Experimenten, praktischen Übungen und persönlichen Erfahrungen lädt Thorsten Havener ein, sich selbst und seine Umgebung neu wahrzunehmen – und so dem Geheimnis des Gedankenlesens auf den Grund zu gehen.
Es geht meiner Meinung nach weniger ums Gedankenlesen denn mehr um Motivationstrainig.
Das macht das Buch aber nicht schlecht. Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Geschichten und Experimente lockern alles noch einmal mehr auf und ich denke, jeder kann was für sich mitnehmen.
Ich gebe mal 3 Buchwürmer, weil ich beim Lesen des Klappentextes schon eigentlich etwas anderes erwartet hatte

Wow - das Jahr ist fast vorüber, hier der letzte Freitagsfüller

1.  Inzwischen  habe ich mich an das Prinzip "Fernbeziehung" fast gewöhnt.
2.  Immer mal was anderes zu machen ist bei uns Tradition an Silvester.
3.  Die Nachricht des Tages  habe ich noch nicht gehört - bin grad eben erst aufgestanden *gg* .
4.  Zum Glück muss ich nix so schnell wie möglich machen ;)
5.  Heute um Mitternacht  werde ich zum ersten Mal den Jahreswechsel in Aidlingen verbringen.
6.  Vorsätze werden immer viel zu schnell über Bord geworfen...
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein schönes Essen, morgen habe ich das Gucken des Neujahrsspringens geplant und Sonntag möchte ich nicht nach Hause fahren!

Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr die Fragen auch gerne auf euren Blogs beantworten (schreibt die Antworten einfach in fett und meine Vorgaben in normal) und im Kommentar verlinken. Ich besuche Euch gerne :-) Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt oder keine Lust habt zu verlinken.

Mittwoch, 29. Dezember 2010

fertig :)





Lynda Hilburn, Vampire lieben länger









Klappentext:
Eigentlich dachte die Psychologin Kismet Knight, sie wäre einer neuen Geisteskrankheit auf der Spur. Aber ihre Patienten haben sich tatsächlich als Vampire herausgestellt, und das war für Kismet – gelinde gesagt – eine ziemliche Überraschung. Die Vampirpsychologin hat nun eigentlich genug damit zu tun, sich an ihre neuen Patienten und ihre speziellen Probleme zu gewöhnen, da muss sie schon den nächsten Schock verdauen: Der älteste und mächtigste Vampir der Welt ist auf sie aufmerksam geworden und will sie zu seiner willfährigen Sklavin machen. Doch da hat Deveraux, Kismets verführerischer Vampirgeliebter, auch noch ein Wörtchen mitzureden …

Okeeee - wenn im Klappentext schon so Ausdrücke wie "willfährige Sklavin" oder "verführerischer Vampirgeliebter" vorkommen, dann weiß man schon so in etwa, was einen erwartet ;)
Und das bekommt die Leserin dann auch - ziemlich viel Sex und ein bisschen Handlung... Mehr kann man eigentlich zu diesem Buch nicht sagen


Dafür gibts höchstens

Mittwoch, 22. Dezember 2010

heute nacht zugeklappt

Quelle: Homepage Petra Schier Rororo 8,95€



Petra Schier, Frevel im Beinhaus








Klappentext: 

"Ein gottloser Frevel empört die Kölner Bürger: Aus einem Beinhaus wurden Schädel und Knochen entwendet. Kurz darauf wird im Hinterhof der Apothekerin Adelina eine schwangere Frau ermordet. Sogleich gerät Medicus Neklas Burka, Adelinas Gemahl, in Verdacht, die Frau für seine Experimente missbraucht zu haben. Adelina ist entschlossen, seine Unschuld zu beweisen. Doch selbst ihr kommen Zweifel, als sie wenig später in ihrem Keller einen geheimen Raum mit menschlichen Schädeln und Knochen findet ...

Neugierig und furchtlos:
Apothekerin Adelina geht wieder auf Mörderjagd. "


Nachdem der dritte Teil schon so gut war und als Frau Schier mir schrieb, dass es der vierte Teil einige Überraschungen birgt, musste ich gleich damit anfangen. Gestern abend habe ich dann gedacht "och komm, noch ein paar Seiten zum Einschlafen"... Das mit dem Einschlafen hat dann erst geklappt, als ich mit dem Buch fertig war ;) Das Wachbleiben hat sich gelohnt, auch dieser Fall war richtig spannend und es gab einige interessante Wendungen. Ich bewundere Adelina für ihre Stärke, ihren Humor und ihren Mut und auch die anderen Personen ihres Haushaltes sind so sympatisch und genau geschildert, dass das Lesen unheimlichen Spaß macht.
Leider müssen wir wohl noch einige Zeit auf den fünften Fall warten, aber bis dahin kann man sich ja durch die anderen historischen Bücher von Petra Schier lesen

Na ja, was kann ich dafür anderes vergeben als 5 Buchwürmer 

Freitag, 17. Dezember 2010

Feeeertig gelesen

Quelle: Homepage von Petra Schier Rororo 8,95€



Petra Schier, Verrat im Zunfthaus








Klappentext:
Bei einem Besuch im Zunfthaus entdeckt die junge Apothekerin Adelina die übel zugerichtete Leiche einer jungen Frau. Kurz darauf verschwindet deren Verlobter, ein Zunftmeister. Alle gehen von einer Eifersuchtstat aus – bis auch er tot aufgefunden wird. Adelina hat diesmal andere Dinge im Kopf als die Aufklärung dieses Falls. Doch dann tauchen Münzen bei ihr auf, die dem Bestechungsgeld der Patrizier an die Zünfte entstammen. Adelina gerät in den Verdacht, die Stadt Köln verraten zu haben …


Ich weiß gar nicht, warum ich das Buch so lange hab liegen lassen... Es ist schon 2008 erschienen und ich wollte es mir immer kaufen - jetzt hat es mir eine Freundin geliehen :) Blöderweise ist es so gut, dass ich wahrscheinlich doch selber besitzen muss ;)
"Verrat im Zunfthaus" ist der dritte Teil der Adelina-Reihe und wer mich kennt, weiß, dass ich 1. historische Bücher liebe, 2. gerne Krimis lese, 3. Reihen mag, die mit der Zeit nicht langweilig werden und 4. Bücher toll finde, in denen starke Frauen die Hauptpersonen sind.
Ich mag die Schreibweise von Petra Schier, die einzelnen Figuren sind so liebevoll beschrieben, die Fälle sind spannend und nebenher lernt man auch noch was über die Geschichte - einfach perfekt :)
All das trifft hier zu und ich freu mich, dass der 4.Teil schon neben mir liegt!
Wer Lust hat, sich ein wenig mehr mit Adelina und dem Mittelalter zu beschäftigen, dem sei folgende Seite ans Herz gelegt: Adelinas Welt 
Dort gibt es z.B.:
Personenlisten zu den Büchern
Kulinarisches aus dem Mittelalter 
Glossar mittelalterlicher Begriffe
und noch viel mehr - Stöbern lohnt sich!!
Außerdem gibt es von der Autorin zur Zeit noch einen Adventskalender mit tollen Preisen :)

Klar, hier gibts:











Freitag, 10. Dezember 2010

Der Freitagsfüller



1.  Im Allgemeinen   geht es mir ziemlich gut .
2.  Es gibt schöne Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr.
3.  Bei diesem Wetter brauche ich jeden Tag   Glühwein (Quatsch, war nur Spaß).
4.  Die geschlossene Wohnzimmertür, das erinnert mich sehr an Weihnachten in meiner Kindheit .
5.   Mein Auto  hat mich noch nie im Stich gelassen .
6.   Freie Tage vergehen zu schnell !
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Sofa , morgen habe ich einen gemütlichen Abend mit Geschichten und Keksen bei meiner Freundin geplant und Sonntag möchte ich in den Gottesdienst!

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Eben zugeklappt

Quelle: Egmont-Lyx








Lara Adrian, Geweihte des Todes







Klappentext:
Gefangen in der Wildnis von Alaska musste die Polizistin Jenna einen grausamen Albtraum durchleben. Nach ihrer Befreiung findet sie Zuflucht beim Orden der Vampirkrieger in Boston. Dort hilft ihr der attraktive Vampir Brock, sich von den schrecklichen Ereignissen zu erholen. Schon bald verwandelt sich ihre tiefe Zuneigung füreinander in heftige Leidenschaft. Doch Jenna ist eine Sterbliche, und ihre Liebe hat keine Hoffnung auf Erfüllung ...


jaaaa - das ist hohe Literatur *grins* 
Ist inzwischen schon der 8. Band der Reihe um den dunklen Orden der Stammesvampire und irgendwie immer wieder nett zu lesen ;)


Wegen des doch etwas flachen Inhalts würde ich hier mal 3 Buchwürmer vergeben

Was sich im neuen Jahr ändern wird

Ab Januar wird es ein Bewertungssystem für die gelesenen Bücher geben. Bis zu 5 "Buchwürmer" werde ich verteilen. 
So sieht ein Buchwurm aus (vielen Dank an Nani, die ihn für mich gezeichnet hat!):  

Unter den Postings der Buchbesprechungen könnt Ihr jetzt schon "Labels" sehen; wie z.B. historisch, Jugendbuch, Liebesroman etc. - diese Labels werden noch etwas ausgebaut, damit Ihr sofort seht, zu welcher Kategorie das Buch gehört.

Wir lesen uns ;)

Freitag, 26. November 2010



1.  Der Geruch von   Orangenduftöl steigt mir grad in die Nase .
2.  Schnee und Eisglätte aber bitte erst im nächsten Jahr.
3.  Nein, wir werden nicht Weihnachten abschaffen.
4.  Meine Kinder, dafür bin ich dankbar .
5.  Gestern   war ich mit meiner Schwester in der Stadt, das war schön :)
6.  Sich über Kleinigkeiten ist lächerlich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Sofa , morgen habe ich einen Weihnachtsmarktbummel geplant und Sonntag möchte ich die erste Kerze anzünden !

Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr die Fragen auch gerne auf euren Blogs beantworten (schreibt die Antworten einfach in fett und meine Vorgaben in normal) und im Kommentar verlinken. Wir besuchen euch gerne :-) Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt oder keine Lust habt zu verlinken.

Freitag, 19. November 2010

Der Freitagsfüller

Wie immer von dieser Seite hier:
Scrap-Impulse




1. Das Problem ist, dass ich oft zuviel auf einmal will.

2.Spätzle mache ich am liebsten selber.

3. Wenn ich schlechte Laune habe sollte man mir aus dem Weg gehen .

4. Manchmal muss man einfach durchhalten.

5. Das echte Adventsfeeling beginnt für mich im Gottesdienst am 1.Advent, wenn wir "Tochter Zion" singen .

6. Harry Potter mag ich :)

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, morgen habe ich noch nichts konkretes geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen !

Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr die Fragen auch gerne auf euren Blogs beantworten (schreibt die Antworten einfach in fett und meine Vorgaben in normal) und im Kommentar verlinken. Wir besuchen euch gerne :-) Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt oder keine Lust habt zu verlinken.

Samstag, 13. November 2010

Eben zugeklappt





Gina Mayer, Die verlorenen Schuhe 










Kurzbeschreibung:
Als sie sich im Winter 1944/45 erstmals begegnen, liegen Welten zwischen Inge aus Schlesien und Wanda aus Polen. Inges Gedanken kreisen um die nahe Zukunft: das Abitur, das Konservatorium und die bevorstehende Eheschließung mit Wolfgang von Brandt. Die Folgen des Krieges registriert sie höchstens am Rande, die Fremdarbeiter auf dem elterlichen Gut nimmt sie kaum wahr. Wanda dagegen hat den Krieg bereits hautnah erlebt: Wie es ihrer Familie geht, weiß sie nicht. Die Deutschen haben sie aus Krakau verschleppt, die Zukunft liegt bereits hinter ihr. Alle Kraft konzentriert sie auf das Hier und Jetzt, jedes Fehlverhalten kann tödlich sein. Als die Rote Armee naht, müssen Inge und Wanda ihren Weg nach Westen gemeinsam finden. Das Überleben der einen liegt in der Hand der anderen. Für ihren Roman hat Gina Mayer viele Zeitzeuginnen befragt. Eines dieser Interviews ist im Anhang abgedruckt.


Wie Ihr ja schon sicher bemerkt hat, bin ich ziemlich nah am Wasser gebaut, das weiß jeder, der heute ins Wohnzimmer kam und mich mit dem Buch auf dem Sofa gesehen hat. Ich war schnell mittendrin in dieser Geschichte um Inge und Wanda. Es war kaum möglich, unbeteiligt zu bleiben und eben das macht für mich ein gutes Buch aus. Ich glaube, dass es mich besonders berührt hat, weil mir immer wieder durch diese klare Sprache deutlich gemacht wurde, dass es sich um das echte Leben handelt und nicht um einen "Indiana Jones Roman". 
Es ist eine Geschichte über die Flucht, aber es ist auch eine Geschichte über Freundschaft und das Erwachsenwerden. Dieses Buch müsste in Schulen gelesen werden, ich bin mir sicher, dass man so Jugendlichen Geschichte nahe bringen kann.
Mich persönlich hat ein Satz von Wanda besonders angesprochen. Sie sagt (auf Seite 338):"Ich glaube, es gibt kein Ziel. Ich glaube, dass das Leben immer weitergeht, bis es einmal zu Ende ist. Man ist immer unterwegs." Ich wünsche mir, dass ich daran ab und zu denke, vor allem dann, wenn ich mal wieder glaube, dass schon alles gelaufen ist...

Freitag, 12. November 2010

Der Freitagsfüller



1.   Es hört sich seltsam an, aber ich wünschte, ich könnte ab und an die Zeit anhalten
2.   Schwäbisch ist Musik in meinen Ohren ;)
3.   Ich bin dankbar für  meine Familie.
4.   Manche Veränderungen sind sooo gut und darum heißt es : "sag niemals nie".
5.   Ein Regentag ist  kein Grund für schlechte Laune.
6.   Ich lese und esse gerne, das kann ruhig jeder über mich wissen..
7.   Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit meinem   Lebensgefährten , morgen habe ich nüx geplant und Sonntag möchte ich endlich mal spazieren gehen!

Den Freitagsfüller habe ich wie immer von dieser Seite: scrap-impulse

Gelesen :)

DTV 9,95€



Renata Petry, Hilgensee










Klappentext:
1904. In Hilgensee, einem Stift für adlige protestantische Damen, geschehen merkwürdige Dinge: ein ungeklärter Todesfall, ein geköpfter Hahn in einem Baum, eine erdrosselte Stiftsdame - welch ein Skandal! Der selbstredend schleunigst vertuscht werden soll. Aber die drei Stiftsfräulein Änne, Alwine und Gertrud (gänzlich unterschiedlich in Temperament und Alter) forschen in alten Chroniken nach und kommen einem unschönen, uralten Ritual auf die Spur. Glücklicherweise lässt sich zur Regeneration immer ein entspannendes Teestündchen oder eine abendliche Sherryrunde einschieben, damit der Belastungen für die zarte Konstitution nicht zu viele werden. Doch schließlich wird es brenzlig für die Detektivinnen.

Dieses Buch kann ich wirklich sehr empfehlen, es hat für mich genau die richtige Mischung aus Humor und Spannung. Man vergisst beim Lesen Zeit und Raum :)
Im Buch wird gut gegessen und getrunken - leider passten die dazugehörigen Rezepte nicht mehr mit ins Buch. Aber auf der Homepage der Autorin findet man sie: einfach hier klicken, dann kommt man zu den Rezepten als pdf. Datei 
Die Butterkekse werde ich demnächst sicher mal ausprobieren :)

Sonntag, 7. November 2010

Bewertungssystem

Darüber denke ich schon eine Weile nach, aber bisher ist mir noch nicht "das Gelbe vom Ei" eingefallen ;)
Am liebsten würde ich Buchwürmer vergeben, in  verschiedenen Kategorien. Eine Freundin schlug mir folgende Kategorien vor (danke Astrid!):
  • Spannung
  • Humor
  • Gefühl
Vielleicht fallen  Euch noch mehr ein?  Über Anregungen würde ich mich sehr freuen und vielleicht gibt es auch jemanden, der mir kleine Buchwürmer zeichnet...

Samstag, 6. November 2010

Der Freitagsfüller am Samstag.....

Den Freitagsfüller habe ich wie immer von dieser Seite hier: Scrap-Impulse





1. Bis jetzt habe ich es selten geschafft, den Freitagsfüller am Freitag zu posten....

2. Ich denke viel nach über die ganze Sache.

3. Kleine Dinge können einen manchmal mehr erfreuen als große Dinge.

4. Ich werde gleich meine Buchvorstellung weiter vorbereiten, ich glaube das ist eine gute Idee.

5. St. Martin ist schon nächste Woche!!!

6. Schon länger möchte ich abnehmen ;)

7. Was das Wochenende angeht, gestern  Abend freute ich mich auf ein Glas Wein, heute habe ich nix geplant und morgen möchte ich in den Gottesdienst gehen !

Samstag, 30. Oktober 2010

fertig gelesen





Liane Moriarty: Vergiss ihn nicht









Klappentext: 
»1998?« Die Ärztin sah sie besorgt an. »Sind Sie da ganz sicher?«
»Ja, natürlich«, antwortete Alice. »Ich weiß das, weil mein Kind am 8. November 1998 zur Welt kommen soll.«    
»Die Sache ist nur die«, sagte die Ärztin langsam, »wir haben schon das Jahr 2008.«

Durch einen Sturz hat Alice kurzzeitig das Bewusstsein verloren – und offenbar jegliche Erinnerung an die letzten zehn Jahre ihres Lebens. Ist sie etwa nicht 29, wahnsinnig glücklich mit ihrem Ehemann Nick und schwanger mit ihrem ersten Kind? Nein, sie ist natürlich schon 39, hat bereits drei Kinder und ihre Ehe … naja! Doch Alice ist entschlossen, die Zeit zurückzudrehen.

Zwei Nächte habe ich für diesen Roman gebraucht und ein paar Tränen sind auch geflossen...
Wie ist es wohl, wenn man aufwacht und es fehlen die letzten 10 Jahre? Alice kennt ihre Kinder nicht, hat keine Ahnung, was in den 10 Jahren geschehen ist, aber sie merkt ganz schnell, dass ihr "aktuelles" Leben nicht das ist, was sie sich damals, zu Beginn ihrer Ehe mit Nick, vorgestellt hat. Sie lernt langsam ihre Familie kennen und macht  überraschende Entdeckungen, die nicht immer positiv sind. 
Interessant sind auch hier die verschiedenen Ebenen: in der Dritten Form die Geschehnisse, dazwischen Tagebucheintragungen ihrer Schwester (die hab ich manchmal nur quer gelesen) und die Blogeinträge ihrer Wahl-Großmutter (die sind richtig witzig).
Ein Buch zum Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken - wie will ich eigentlich in 10 Jahren sein? Was habe ich in den letzten 10 Jahren gemacht? Wie habe ich mich verändert, was gefällt mir an mir und was nicht?
heisst ja eigentlich Freitagsfüller und nicht Samstagsfüller... aber tut einfach so, als hätte ich ihn gestern gepostet *pfeif*



1.   Lieber November, bitte, schick uns keinen Schnee!!!.
2.   Ein dünnes Taschenbuch ist besser als nichts.
3.   Halloween geht mir am Po vorbei  ;)
4.   Punsch schmeckt im Winter am besten.
5.  Ich schaue aus dem Fenster und sehe einen wirklich übel grauen Himmel...
6.  Der Herbst kommt mit Sturm und schlechtem Wetter , aber muss das denn wirklich sein ?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend bei meiner Lieblingsschwester, morgen habe ich nüx geplant und Sonntag möchte ich bei meinen Eltern zu Mittag essen!

Dienstag, 26. Oktober 2010

Grad gelesen





Alicia Bessette: Weiß der Himmel von dir









Klappentext:
Zell und Nick waren zum Heulen glücklich: Skifahren, bis das Gesicht einfriert, Tanzen im Wohnzimmer, nächtliche Rennen mit ihrem Windhund Captain Ahab. Und eine ganze Fußballmannschaft an Kindern wollten sie haben. Dann verunglückt Nick, als er nach dem Hurrikan ›Katrina‹ den Menschen in New Orleans beim Wiederaufbau hilft.
Zell zieht sich völlig zurück, spricht nur noch mit ihrem Hund und hört alte Soul-Schlager auf einem kratzigen Plattenspieler. Erst mit Hilfe ihrer Freunde und ihres kleinen Nachbarsmädchen, mit dem sie am Wettbewerb einer Fernsehköchin teilnimmt, kommt das Leben langsam zurück. Manchmal braucht es eben eine ganze Stadt, um Trauer in Zukunft zu verwandeln...

Was für ein schöööönes Buch :) Ich habe geschmunzelt, gelacht und auch ein wenig geweint ( ich heule allerdings auch immer ziiiiemlich schnell....) Es ist ein Buch über die Liebe, über Trauer, über Freundschaft, Familie und übers Kochen, also über alles, was das Leben so ausmacht. Die Figuren wachsen einem schnell ans Herz und ich war ein wenig traurig, als ich es fertig hatte.
Bemerkenswert an diesem Buch fand ich die verschiedenen Ebenen, auf denen erzählt wird. Der Wechsel zwischen Ich-Form (Zell), Mails (Nick und Zell) und dritte Person (EJ, Freund des Paares) ist sehr gut gemacht

Wer gerne Bücher liest, die im Stile von Cecilia Ahern geschrieben sind, der wird hier sicher nicht enttäuscht

Sonntag, 17. Oktober 2010

neulich gelesen

Rowohlt TB 9,95€




Petra Oelker: Die Nacht des Schierlings







Klappentext:
Die erfolgreiche Hamburg-Reihe feiert Jubiläum: Komödiantin Rosina ermittelt zum zehnten Mal.
An einem sonnigen Herbstmorgen 1773 liegt ein Toter im morastigen Fleet. War der honorige Bürger ein Mitgiftjäger und Betrüger? Viele Hamburger hatten gute Gründe, Konditormeister Hofmann zu hassen: vom Apotheker im Opernhof über den jungen Grafen mit fragwürdiger Vergangenheit bis hin zum stummen Akrobaten Muto. Selbst die Beziehung zu Stieftochter Molly war nicht ungetrübt.
Verdächtigt wird jedoch ausgerechnet Claes Herrmanns. Während der Großkaufmann erfährt, wie zerbrechlich Ansehen und Freundschaft sind, machen sich Komödiantin Rosina und Weddemeister Wagner auf die Suche nach dem Mörder. Nicht schnell genug, wie sich bald zeigt ... 

Ich liebe die Krimis mit Rosina :) Manche Krimireihen werden mit der Zeit langweilig, die Figuren entwickeln sich nicht weiter und die Fälle werden auch immer einfallsloser.
Das ist hier nicht der Fall, man fiebert bis zum Schluss mit.
Mir persönlich gefallen die Beschreibungen von dem Leben im 18.Jahrhundert und der Stadt Hamburg.

Das Taschenbuch ist bei Rowohlt erschienen und kostet 9,95€


Die Reihenfolge der Rosina-Fälle:
  1. Tod am Zollhaus
  2. Der Sommer des Kometen
  3. Lorettas letzter Vorhang
  4. Die zerbrochene Uhr
  5. Die ungehorsame Tochter
  6. Die englische Episode
  7. Der Tote im Eiskeller
  8. Mit dem Teufel im Bunde
  9. Die Schwestern vom Roten Haus
  10. Die Nacht des Schierlings

Freitag, 15. Oktober 2010

Der Freitagsfüller

1.   Manche Leute können ganz schön nerven ;)
2.   Diese Woche ist ganz besonders für mich .
3.   Vorige Woche habe ich viel gearbeitet .
4.   Am liebsten blogge ich Bücher (demnächst in diesem Theater, äh... auf dieser Seite) .
5.   Iss deinen Teller leer, das sagte meine Mutter immer.
6.   Wenn ich wüsste, wie ich schneller lesen könnte....
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, morgen habe ich tolles Essen im Bistro in der Alten Wache in Böblingen geplant und Sonntag möchte ich nicht nach Hause fahren !

Neu in der Welt der Blogger...

...vielleicht ein weiterer Blog, den die Welt nicht braucht...

Wir werden sehen und da ich ein absolutes Spielkind bin und Dingen gerne auf den Grund gehe, will ich mal austesten, was hier so geht ;)

Wir lesen uns

Christiane